Können wir helfen?
Kostenlos, Mo. bis Fr. von 8 bis 18 Uhr
Kredit

Blitzkredit – so kommen Sie im Notfall schnell an Geld

Sie müssen unerwartet hohe Nebenkosten nachzahlen oder Ihr Auto ist kaputt und Sie haben keine finanziellen Rücklagen? Ein Blitzkredit kann helfen, diese Notlage zu überbrücken. Wir erklären Ihnen, wie Sie schnell das Darlehen bekommen und was Sie dabei beachten sollten.

  • Inhaltsverzeichnis
    • Was ist ein Blitzkredit?

      Bei einem Blitzkredit erhalten Sie den Darlehensbetrag deutlich schneller als bei einem klassischen Ratenkredit. Beantragen Sie den Blitzkredit morgens bei einer Bank, bei der Sie auch ein Girokonto haben, ist das Geld unter Umständen noch heute Nachmittag auf Ihrem Konto. Sie bekommen in diesem Fall das Geld nahezu sofort. Ansonsten dauert die Auszahlung in der Regel ein bis drei Tage. Es handelt sich dabei meistens um Beträge zwischen 1.000 und 50.000 €. Außerdem fallen die Zinsen deutlich niedriger aus als bei einem Dispokredit. Andere Bezeichnungen für diese schnelle Kreditvariante sind Eilkredit oder auch Sofortkredit.

      Wie funktioniert ein Blitzkredit?

      Das Darlehen beantragen Sie vollständig online. Auch die Prüfung Ihrer Bonität, also Ihrer Kreditwürdigkeit, erfolgt direkt im Anschluss. Dadurch ist die schnelle Auszahlung möglich. In wenigen Schritten kommen Sie zu einem Blitzkredit mit Sofortauszahlung, der auch als Sofortkredit bezeichnet wird.

      Schritt 1: Füllen Sie online den Antrag für den Blitzkredit aus

      In einem Onlineformular des Anbieters geben Sie Ihren gewünschten Kreditbetrag, die Laufzeit und den Verwendungszweck an. Dort machen Sie auch Angaben zu Ihrer Anschrift, Ihrem Einkommen, dem Arbeitgeber, bereits bestehenden Krediten und Mietausgaben.

      Schritt 2: Unterschreiben Sie das Formular und reichen Sie es ein

      Ist alles ausgefüllt, unterschreiben Sie den Antrag. Bei einigen Banken geht das bereits vollständig digital. Bei anderen drucken Sie die Unterlagen aus, unterschreiben, scannen das Dokument anschließend ein und laden es auf der Website der Bank hoch.

      Schritt 3: Die Bank prüft Ihre Angaben zum Blitzkredit

      Danach prüft die Bank Ihre Unterlagen und Ihre Bonität: Sie holt bei der SCHUFA eine Bonitätsauskunft ein. Bei einigen Banken müssen Sie außerdem Gehaltsabrechnungen und Kontoauszüge hochladen. Andere loggen sich mit Ihrer Zustimmung in Ihren Online-Banking-Account ein. Ein Blitzkredit ohne Nachweise und ohne Überprüfung Ihres SCHUFA-Scores wird nur von wenigen Portalen angeboten.

      Schritt 4: Die Bank prüft Ihre Identität

      Anschließend müssen Sie sich identifizieren – per Videoident-, Postident-Verfahren oder persönlich bei der Bank.

      Tipp: Wichtig ist, dass Sie bei allen Angaben, die Sie im Antragsformular eintragen, ehrlich sind. Nur so haben Sie am Ende auch Chancen auf den Kredit.

      Wann ist ein Blitzkredit sinnvoll?

      Es kann immer vorkommen, dass Sie plötzlich Geld benötigen, der Spargroschen aber nicht ausreicht. Eine typische Situation, in der Sie einen Blitzkredit beantragen können, tritt beispielsweise ein, wenn das Dach Ihres Hauses plötzlich kaputt geht. Denkbar ist auch eine plötzlich notwendige Reparatur Ihres Autos. Oder Sie möchten einen anderen Kredit umschulden, der mit hohen Zinsen Ihr Monatsbudget belastet.

      Für einfache Konsumwünsche, wie einen neuen Fernseher oder einen Urlaub, sollten Sie einen Blitzkredit nicht in Anspruch nehmen. Egal, ob es sich um kleinere Summen, um einen 5.000 €-Kredit oder um 10.000 € handelt.

      Wie hoch sind die Zinsen für einen Blitzkredit?

      Blitzkredite gibt es in der Regel ab etwa 2 % effektiven Jahreszins. Wenn Sie nur einen Blitzkredit von 1.000 € beantragen wollen, gibt es unter bestimmten Bedingungen sogar Kredite mit 0 % Zinsen. Die Höhe der konkreten Zinsen ist von verschiedenen individuellen Faktoren abhängig. Dazu zählen die Kreditsumme, die Laufzeit und Ihre Bonität. Beim Vergleich verschiedener Angebote ist es ratsam, genau auf den angegebenen Zwei-Drittel-Zins zu achten. Der gibt die Konditionen an, die zwei Drittel aller Kunden erhalten und nicht den absolut bestmöglichen Zins, der nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich ist.

      Welche Voraussetzungen muss ich für einen Blitzkredit erfüllen?

      Die meisten Kreditgeber stellen folgende Bedingungen für die Kreditvergabe. Erfüllen Sie diese nicht, erhalten Sie keinen Blitzkredit. Für den Antrag müssen Sie

      • ein regelmäßiges Einkommen nachweisen,
      • ein Bankkonto in Deutschland besitzen,
      • volljährig sein, • einen Wohnsitz in Deutschland haben
      • und über ausreichende Bonität verfügen.
      • Manche Anbieter verlangen darüber hinaus, dass Sie seit mindestens sechs Monaten unbefristet bei einem inländischen Arbeitgeber angestellt sind
      • und Zugang zu einem Online-Banking-Konto haben.

      Tipp: Eine SCHUFA-Abfrage gibt es immer. Sollte ein Anbieter damit werben Blitzkredite ohne SCHUFA-Anfrage zu ermöglichen, sollten Sie das Angebot sehr genau prüfen. Es könnte sich um ein unseriöses Angebot handeln. Außerdem zahlen Sie für einen SCHUFA-freien Kredit deutlich höhere Zinsen.

      Gibt es einen Blitzkredit ohne Einkommen?

      Ohne regelmäßiges Einkommen und ohne Einkommensnachweis sind die Chancen auf einen Blitzkredit sehr gering, das zeigen die Erfahrungen. BaföG, Hartz IV und Arbeitslosengeld 1 zählen nicht als Einkommen. Manchmal ist es allerdings möglich, dass eine zweite Person mit regelmäßigem Einkommen für den Antragssteller bürgt. Das ist von Bank zu Bank verschieden.

      Tipp: Schüler, Azubis und Studenten mit sehr geringem Einkommen können bei manchen Anbietern einen Mini-Blitzkredit bis zu 1.500 € bekommen. Hier ist allerdings Vorsicht geboten, denn die Zinsen sind oft sehr hoch und Sie sollten genau ausrechnen, ob sich das Angebot lohnt.

      Wie wirkt sich der Blitzkredit auf meine SCHUFA aus?

      Grundsätzlich gilt: die Anfrage für einen Blitzkredit hat noch keine Auswirkungen auf Ihren SCHUFA-Score. Auch die Online-Prüfung, an deren Ende Ihnen mitgeteilt wird, wie wahrscheinlich es ist, dass Sie einen Kredit erhalten, wirkt sich noch nicht aus. Erst die tatsächliche Beantragung eines Kredits wird dann von der SCHUFA registriert.

      Tipp: Wenn Sie bereits einen negativen SCHUFA-Eintrag haben, bedeutet das nicht automatisch, dass Sie keinen Blitzkredit bekommen. Abhängig ist die Zu- oder Absage immer von Ihrer aktuellen finanziellen Situation.

      Was ist der Unterschied zwischen einem Blitzkredit und einem Ratenkredit?

      Grundsätzlich ist ein Blitzkredit nur eine spezielle Form eines Ratenkredites. Zwei Unterschiede machen ihn aber doch besonders:

      • Die Beantragung eines Blitzkredites geht schneller über die Bühne. Innerhalb von Minuten kann das erledigt sein, vorausgesetzt Sie haben die notwendigen Unterlagen zur Hand.
      • Auch bei der Auszahlung geht es deutlich schneller: manchmal haben Sie den Blitzkredit mit einer Sofortauszahlung noch am selben Tag auf Ihrem Konto, ansonsten dauert es ein bis drei Tage. Bei einem Ratenkredit warten Sie meist ein bis zwei Wochen.

      Dafür, dass Sie nahezu sofort Geld erhalten, verlangen einige Kreditgeber etwas höhere Zinsen als bei einem klassischen Ratenkredit. Deshalb ist es umso wichtiger, die Angebote genau unter die Lupe zu nehmen und ausführlich zu vergleichen. Gleich sind dagegen die Modalitäten der Rückzahlung. Sie zahlen den Kredit und die Zinsen in gleichbleibenden Raten über einen festgelegten Zeitraum zurück.

      Vergleich.de Tipp

      Manche Banken bieten bei Blitzkrediten variable Zinssätze an. Das bedeutet, dass sich der Zinssatz – und damit auch Ihre monatliche Rate - mit den Marktzinsen ändert. Wenn es schlecht läuft, müssen Sie irgendwann höhere Zinsen für Ihren Blitzkredit zahlen. Vereinbaren Sie lieber einen festen Zinssatz mit einer fixen Rate, dann können Sie besser planen.

      Kredit aufnehmen – so geht‘s

      Zinsen, Laufzeit, Monatsraten. Wer einen Kredit aufnehmen will, muss vieles beachten. Wir zeigen Ihnen, worauf es wirklich ankommt und wie Sie den passenden Kredit finden.

      Kredit aufnehmen
      Möbel auf Raten kaufen

      Wir erklären Ihnen, wie Sie einen Möbelkredit bekommen und ob es beim Ratenkauf günstiger ist, einen Kredit beim Händler oder einen Ratenkredit bei der Bank aufzunehmen.

      Möbel auf Raten
      So hoch sind die Kreditzinsen 2019

      Kredite sind zurzeit billig. Das liegt an den niedrigen Zinsen. Wir zeigen Ihnen, warum das so ist und worauf es bei der Suche nach einem guten Zinssatz 2019 wirklich ankommt.

      Kreditzinsen
       

      Vergleich.de verwendet Cookies, um Ihr Nutzungserlebnis zu verbessern. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.