Können wir helfen?
Kostenlos, Mo. bis Fr. von 8 bis 18 Uhr
Bild eines Telefonhörers

Handy mit Vertrag: Top-Smartphone mit günstigem Tarif finden!

Wählen Sie Ihre passende Kombination

  • günstige Handys mit Vertrag
  • kostenlose Übersicht der beliebtesten Smartphones
  • Anzeige der Tarife nach Ihren Vorgaben
  • Inhaltsverzeichnis
    • Smartphone mit Vertrag: Eine starke Kombination

      Ein Smartphone in Kombination mit einem Vertrag zu kaufen kann sinnvoll sein. Sie erhalten topaktuelle Modelle zu günstigen Preisen in Verbindung mit einer großen Auswahl an Mobilfunk­verträgen. Das Gerät ist aber nicht umsonst. Es verteuert den Tarif, denn es wird über die Dauer der Vertrags­laufzeit abbezahlt. Wir beantworten die Frage, wie ich am günstigsten ein Handy mit Vertrag finde und zeigen Ihnen, worauf bei einem Handy mit Vertrag zu achten ist.

      So funktioniert der Preisvergleich für ein Handy mit Vertrag

      Unser Vergleich zeigt Ihnen eine Auswahl der aktuellen Modelle der beliebtesten Handy­marken jeweils in Verbindung mit einem Handyvertrag. Bei der Wahl Ihres Lieblings­modells können Sie drei Merkmale eingeben:

      • die Marke: Sie können sich zwischen den Marken Apple, Huawei und Samsung entscheiden. Mit dabei sind unter anderem die stark nachgefragten Modelle iPhone 11 Pro, 12 und 12 Pro. Ebenso wie das Huawei P30 Pro und die Samsung-Reihen S20 und S21.
      • die Display-Größe: Sie entscheiden, welche Größen Ihnen angezeigt werden – ob die Bildschirm-Diagonale bis zu 5,1 Zoll, zwischen 5,1 und 6,1 Zoll oder mehr als 6,1 Zoll betragen soll. 1 Zoll entspricht 2,54 cm.
      • das Betriebssystem: Es stehen die beiden Systeme Android und iOS zur Auswahl. Haben Sie sich für ein konkretes Gerät entschieden, klicken Sie den Button „Auswählen“. Jetzt geht es darum, zum Handy den passenden Vertrag herauszufiltern. Dabei kommt es ganz auf Ihre Wünsche und Anforderungen an einen Mobilfunkvertrag an. Sie können aus verschiedenen Kriterien die für Sie wichtigen Merkmale auswählen. Dazu gehören u.a. das favorisierte Funknetz, ein bestimmtes monatliches Internet-Volumen und die Vertragslaufzeit.

      Je nachdem, welche Kriterien Sie anlegen, werden Ihnen die besten Angebote in der Liste angezeigt. Nun können Sie in Ruhe die Tarife der Mobilfunkanbieter, die zu Ihrem zuvor ausgewählten Smartphone passen, vergleichen. Mit einem Klick auf den Button „Zum Tarif“ gelangen Sie direkt zum Anbieter und können dort den Kauf abschließen.

      Darauf sollten Sie bei der Wahl des Handys achten

      Die Preisspanne bei neuwertigen Smartphones ist sehr groß. Während einfache Einsteiger­modelle schon ab 100 € zu bekommen sind, kosten Premium­modelle bis zu 1.600 €. Was für Sie infrage kommt, hängt natürlich von Ihrem Budget ab, aber auch von Ihren Anforderungen an ein Handy – ganz unabhängig, ob mit Vertrag oder als Prepaid-Handy. Darauf kommt es bei der Auswahl des Gerätes an:

      • Betriebssystem

        Etablierte und ausgereifte Betriebssysteme sind Android und iOS. Während Android der Marktführer ist und von mehreren Herstellen genutzt wird, ist iOS an Apple gebunden. Beide Systeme bieten in ihren Stores eine riesige Auswahl an Apps und erhalten regelmäßig Updates.

      • Design

        Da kommt es auf Ihren Geschmack an. Mögen Sie eher abgerundete Kanten? Ist Ihnen ein möglichst großes Display wichtig? Gefällt Ihnen eher ein flaches Gehäuse? Entscheiden Sie nach Ihren Vorlieben.

      • Display

        Ein großes Display bietet Ihnen eine bessere Übersicht, kann dafür aber auch unhandlicher bei der Bedienung sein. Displays ab einer Diagonale von 6,1 Zoll gelten als groß, bis 5,1 Zoll gehören zu den kleineren Handys.

      • Kamera

        Schöne Fotos aufzunehmen gehört für viele Nutzer dazu. In diesem Bereich gibt es große Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen. Wenn Sie auf hochauflösende Kameras oder Effekte wie Zeitlupenvideos Wert legen, kann das ganze Smartphone dadurch teurer werden. Am besten studieren Sie vor der Kaufentscheidung Testberichte, damit Sie die Qualität der Kamera einschätzen können.

      • Prozessor

        Der Prozessor ist das Herz des Smartphones. Er ist für die Bearbeitung sämtlicher Funktionen und den Datenfluss zuständig. Wichtig für die Leistungsfähigkeit sind die Taktfrequenz und die Anzahl der Prozessorkerne. Eine höhere Taktung und mehr Prozessorkerne bedeuten eine bessere Leistung. Damit ist aber der Nachteil verbunden, dass mehr Strom notwendig ist und der Akku öfter aufgeladen werden muss.

      • Interner Speicher

        Ein großer Speicher bietet Ihnen mehr Möglichkeiten zur Sicherung Ihrer Daten wie Fotos und Musikdateien. Ein Speicher von 8 GB gilt als Minimum, praktischer ist ein größerer interner Speicher. Wichtig ist ein zusätzlicher Karten-Slot, mit dem Sie die Speicherfähigkeit des Smartphones erweitern können.

      • Akkulaufzeit

        Je länger der Akku durchhält, desto besser. Dabei gilt: Ein teures Handy muss nicht unbedingt eine lange Akkulaufzeit haben. In verschiedenen Tests werden Laufzeiten von 17 Stunden und mehr als sehr gut beschrieben. Allerdings hängt der Stromverbrauch immer von der Nutzung des Gerätes ab.

      • Funktechnik

        Der gängige Standard der Mobilfunk­technologie ist LTE, auch als vierte Generation (4G) bezeichnet. Die nächste Generation (5G) mit deutlich schnellerer Datenübertragung wird nach und nach ausgebaut. Wenn Sie sich für ein 5G-fähiges Smartphone entscheiden, können Sie das neue Netz in Zukunft dort nutzen, wo es angeboten wird.

      Simlock - Was ist das?

      Bis vor wenigen Jahren hatten Smartphones häufig ein Simlock. Das ist eine Sperre, damit Sie ein Handy mit Vertrag nur mit der zum Vertrag gehörenden SIM-Karte nutzen können. Damit wollten die Mobil­funk­anbieter vermeiden, dass Kunden ein günstiges Handy mit anderen Karten als den eigenen nutzen können. Diese Simlock-Sperre ist heute nicht mehr üblich und kommt kaum noch vor.

      So finden Sie den richtigen Vertrag zu Ihrem Handy

      Wenn Sie ein günstiges Handy mit Vertrag kaufen möchten, ist die Entscheidung für ein bestimmtes Modell nur der erste Schritt. Es folgt die Auswahl des passenden Vertrages, des besten Tarifes. Bei dieser Überlegung spielen einige Kriterien eine besondere Rolle. Am besten beantworten Sie für sich die folgenden Fragen.

      Frage 1: Welches Datenvolumen benötige ich?

      Die Antwort hängt von Ihren Nutzungs­gewohn­heiten ab. Gehören Sie zu denjenigen, die Ihr Smart­phone unterwegs nur wenig zum Surfen nutzen, kommen Sie mit einem geringen Daten­volumen von bis zu 1 GB pro Monat aus. Schauen Sie z.B. viele Videos oder streamen häufig Musik, dann benötigen Sie mehr – eventuell bis zu 10 GB oder sogar unbegrenzt. Je höher das gebuchte Daten­volumen ist, desto teurer wird der Tarif.

      Frage 2: Welche Flatrates brauche ich?

      Sie können sich für bestimmte Flatrates entscheiden. Damit ist eine ausgewählte Leistung bis zu einem Limit für einen Pauschalpreis im gebuchten Paket enthalten. Das kann z.B. eine Flatrate sein

      • für 100 Freiminuten zum Telefonieren
      • oder für ein Internet-Volumen bis zu 5 GB
      • oder für 100 SMS
      • oder für eine bestimmte Menge an Musik, die Sie herunterladen können.

      Wenn Ihnen eine oder mehrere Flatrates wichtig sind, dann können Sie diese in Ihrem Tarif festlegen.

      Frage 3: Möchte ich ein bestimmtes Handynetz nutzen?

      Sie haben in Deutschland die Auswahl zwischen den drei Mobil­funk­netzen D1, D2 und O2. Auf der Website der Bundes­netz­agentur stellt eine Übersichts­karte die Verbreitung der Netze dar und Sie können erkennen, welches in Ihrer Region die beste Qualität besitzt.

      Entscheiden Sie sich für ein bestimmtes Netz, dann entscheiden Sie sich auch meistens für einen bestimmten Netz­betreiber. Ein Handy mit Vertrag im D1-Netz finden Sie von einem großen Anbieter nur von der Telekom als Netz­betreiber, im D2-Netz ist Vodafone und im O2-Netz ist Telefonicá der Netz­betreiber. Andere Mobilfunk­anbieter wie Congstar oder Blau nutzen ebenfalls eines dieser drei Netze.

      Frage 4: Welche Laufzeit soll mein Vertrag haben?

      Noch vor wenigen Jahren war eine Vertrags­bindung von 24 Monaten die Regel. Inzwischen bieten viele Mobil­funk­betreiber auch kürzere Laufzeiten, um ihren Kunden mehr Flexibilität zu gewährleisten. Dabei sind Laufzeiten von 12 Monaten oder sogar noch weniger möglich. Möchten Sie sich die Möglichkeit offenhalten, eher den Vertrag zu kündigen, dann ist eine kürzere Laufzeit sinnvoll. Planen Sie dagegen für einen längeren Zeitraum bei Ihrem Anbieter zu bleiben, spricht nichts gegen eine Laufzeit von 24 Monaten.

      Was habe ich von einem Handy mit Vertrag?

      Der Kauf eines Smartphones gemeinsam mit dem Abschluss eines Mobilfunkvertrages im Paket hat einige Vorteile.

      • Auch neueste Modelle werden günstig angeboten.
      • Es stehen viele unterschiedliche Verträge zur Auswahl.
      • Kunden profitieren von konstanten monatlichen Kosten.
      • Durch den hohen Konkurrenzdruck sind attraktive Angebote auf dem Markt.
      • Bei Vertragsabschluss und -verlängerung gibt es oft interessante Prämien wie z.B. Kopfhörer.
      Smartphone auf Raten

      Sie möchten ein neues Smartphone, aber haben den Kaufpreis gerade nicht parat? Mit einem Kleinkredit können Sie Ihr iPhone oder ein Android-Handy finanzieren. Vergleichen Sie aktuelle Zinsangebote in unserem Kreditvergleich.

       

      zum Kreditvergleich

      Häufige Fragen zu Handys mit Vertrag

      Bei der Suche nach einem günstigen Handy mit Vertrag ergeben sich oft die gleichen Fragen. Wir haben die häufigsten für Sie ausgewählt und beantwortet.

      • Was kostet ein Smartphone mit Vertrag?

        Ein Smartphone mit Vertrag ist meistens mit einer einmaligen Zuzahlung verbunden. Die kann von 1 € bis zu mehreren hundert Euro reichen. Zusätzlich erhöht das Smartphone im Paket die monatliche Grundgebühr, die über die gesamte Vertrags­laufzeit gezahlt wird. Beide Faktoren addiert ergeben den Preis, den Sie für das Gerät zahlen müssen. Möchten Sie herausfinden, was ein Smart­phone im Rahmen dieses Vertrages kostet, müssen Sie den entsprechenden Tarif mit und ohne Handy vergleichen. Die Differenz plus die Einmal­zahlung ergeben den Preis für das Handy.

      • Was ist besser: Handy mit oder ohne Vertrag?

        Welche Variante kostengünstiger ist, lässt sich nicht für alle Modelle und Tarife sagen. Stiftung Warentest hat nach einer Untersuchung von über 400 Mobilfunktarifen festgestellt, dass ein Handy mit Vertrag sowohl günstiger als auch teurer als ein selbst gekauftes Handy sein kann. Es lohnt sich also genau die Preise zu vergleichen. Was kostet das Handy einzeln im Geschäft und um wie viel verteuert es meinen Vertrag über die gesamte Laufzeit gerechnet? Ob Sie einen Vertrag günstiger mit oder ohne Handy abschließen, hängt ganz vom Einzelfall ab.

      • Was ist der Unterschied zwischen einem Handy mit Vertrag und Prepaid?

        Bei einem Prepaid-Vertrag zahlen Sie erst einen Betrag, den Sie als Guthaben auf Ihr Handy übertragen. Dann nutzen Sie das Guthaben für Telefonieren, Surfen und Simsen ab. Das geschieht entweder ohne Vertragsbindung oder mit nur sehr kurzen Laufzeiten von 1 Monat. Ein fester Handyvertrag hat dagegen meist eine längere Laufzeit, enthält eine monatliche Grundgebühr und ist oft teurer. Sie zahlen erst am Monatsende den zuvor festgelegten Tarif.

      • Wie kann ich meine alte Rufnummer mitnehmen?

        Das geht ganz einfach, indem Sie den neuen Anbieter damit beauftragen. Er regelt den Vorgang mit dem alten Anbieter. Für diese „Portierung“ zahlen Sie einmalig nur wenige Euro an Ihren alten Mobilfunkanbieter.

      • Was bedeutet Datenautomatik?

        Wenn Sie eine Daten­automatik in Ihrem Vertrag haben, dann wird nach Verbrauch des je nach Tarif festgelegten Daten­volumens automatisch ein weiteres Datenpaket dazugebucht. Sie können also weiterhin mit höchster Geschwin­digkeit surfen. Das ist praktisch, kann aber teuer werden, denn die extra Pakete werden auch extra berechnet.

      • Bekomme ich ein Smartphone mit Vertrag trotz SCHUFA?

        Das kann schwierig werden, denn Sie zahlen das Smartphone ähnlich wie beim Raten­kauf mit der Grundgebühr über viele Monate ab. Händler erkundigen sich deshalb bei der SCHUFA, ob es dort negative Einträge gibt. Ist das der Fall, könnte ein Prepaid-Tarif ohne festen Mobil­funk­vertrag die Lösung sein.