Können wir helfen?
Kostenlos, Mo. bis Fr. von 8 bis 18 Uhr

Der OFINA Sofortkredit – Kreditzusage innerhalb von 15 Minuten

Online-Kredit mit Sofortzusage


Repräsentatives Bsp. nach §6 PangV: Nettodarlehensbetrag 10.000 €, 84 Monate Laufzeit, effektiver Jahreszins 4,24 %, gebundener Sollzins 4,16 %, Bearbeitungsgebühr keine, Kreditkosten 11.543,68 €, OFINA Kredit

Die Berechnung der oben genannten Angebote erfolgt auf Basis der Zinssätze unseres Partners FINANZCHECK.de | Alle Angaben ohne Gewähr | © 2018 FINANZCHECK.de

Sofortkredit – wie Sie in finanziellen Notlagen schnell wieder flüssig werden

Sie brauchen schnell Geld? Ein günstiger Sofortkredit könnte die Lösung sein. Wir zeigen Ihnen, wie Sie einen Sofortkredit beantragen, worauf Sie achten sollten und wann es besser ist, auf einen Schnellkredit zu verzichten.

Der Sofortkredit von OFINA

Bei einem Sofortkredit von OFINA, einem Produkt von Finanzcheck in Kooperation mit der Fidor Bank, erhalten Sie Beträge zwischen 1.000 und 50.000 €. Die Auszahlung des Geldes erfolgt bei Einhaltung bestimmter Voraussetzungen innerhalb weniger Minuten.

Der Sofortkredit erspart Ihnen damit nicht nur den zeitintensiven Weg zur Bank, sondern überspringt auch Wartezeiten bis zur Genehmigung. Möglich ist das dank volldigitaler Prozesse, die für die Bank die Prüfung der Kreditanfrage vereinfachen.

Was ist ein Sofortkredit?

Ein Sofortkredit ist ein klassischer Ratenkredit, der von Direktbanken angeboten wird. Beim Sofortkredit erhalten Sie innerhalb von Sekunden eine Prognose über die Kreditzusage. Die Auszahlung des Geldes erfolgt ebenfalls sehr schnell, je nach Bank innerhalb von ein bis drei Tagen. Der Verwendungszweck ist in der Regel frei.

Wie beantrage ich einen Sofortkredit?

Ein Sofortkredit lässt sich ganz bequem von zuhause aus beantragen. Im Idealfall liegen zwischen der Beantragung und der Auszahlung nur wenige Stunden. Wie schnell Sie Ihren Sofortkredit bekommen, hängt maßgeblich davon ab, ob Sie alle Angaben zur Beantragung parat haben und somit keine Zeit für die Kommunikation zwischen der Bank und Ihnen verloren geht.

1. Schritt: Sofortkredit beantragen

In einem online Formular legen Sie den gewünschten Kreditbetrag, die Laufzeit und den Verwendungszweck Ihres Schnellkredits fest. Zusätzlich geben Sie persönlichen Daten zu Anschrift, Einkommen, Ihrem Arbeitgeber, Mietausgaben und bestehenden Krediten an. Es ist wichtig, dass Sie bei diesen Angaben genau und ehrlich sind. Nur so kann die Bank Ihre Bonität ermitteln und Ihnen nach einer schnellen, automatischen Prüfung die Wahrscheinlichkeit über Ihre Kreditchancen geben.

2. Schritt: Kreditantrag vervollständigen und unterschreiben

Nun müssen Sie den Kreditantrag unterschreiben. Bei einigen Banken geht das ebenfalls volldigital, bei anderen müssen Sie ein Dokument erst ausdrucken, unterschreiben und anschließend eingescannt oder abfotografiert wieder auf die Website des Sofortkredit-Anbieters hochladen. Unterschiede gibt es außerdem bei der Überprüfung Ihrer finanziellen Situation. Einige Banken loggen sich dazu temporär und mit Ihrer Zustimmung in Ihr Online Banking ein. Bei anderen ist es notwendig, dass Sie Unterlagen wie Kontoauszüge oder Gehaltsabrechnungen einreichen – in der Regel wieder durch ein online Upload.

3. Schritt: Identitätsprüfung durch die Bank

Nun erfolgt die Überprüfung Ihrer Identität durch die Bank. Je nach Anbieter haben Sie dazu folgende Möglichkeiten:

  • Postident: Ein Mitarbeiter der Deutschen Post legitimiert Sie.
  • Videoident: Sie identifizieren sich mittels eines Videotelefonats direkt bei der Bank.
  • Sie lassen sich vor Ort durch einen Mitarbeiter der Bank identifizieren.
4. Schritt: Bonitätsprüfung durch die Bank

Erst wenn der Bank alle Kreditunterlagen vorliegen, findet die Prüfung Ihrer Bonität statt. Dazu holt der Anbieter eine Bonitäts-Auskunft bei der SCHUFA ein. Diese ist nun verbindlich und kann sich negativ auf Ihre Bonität auswirken, wenn der Sofortkredit von der Bank nicht genehmigt wird.

Wenn Sie alle Punkte erfüllen, wird Ihnen nun das Geld auf Ihr Girokonto überwiesen. Je nach Anbieter und Girokonto dauert das nur wenige Minuten oder doch einige Tage. Wie oben beschrieben, beschleunigen Sie den Prozess, wenn alle Angaben korrekt bei der Bank vorliegen, Sie eine gute Bonität vorweisen können und gegebenenfalls sogar bereits Kunde bei der Bank sind und ein Girokonto dort besitzen.

Kennen Sie die Voraussetzungen für einen günstigen Sofortkredit?

Für die Vergabe eines Schnellkredits bestehen, wie bei normalen Krediten auch, einige Voraussetzungen, anhand derer die Bank Ihre Kreditwürdigkeit einschätzt. Nur wenn Sie alle Voraussetzungen erfüllen, kann der Sofortkredit unmittelbar ausgezahlt werden. Sie sollten daher die Voraussetzungen für einen Sofortkredit erfüllen und belegen können.

  • Volljährigkeit
  • Wohnsitz in Deutschland
  • Bankkonto in Deutschland
  • regelmäßiges Einkommen
  • eine ausreichende Bonität

Zusätzlich verlangen einige Banken die Anstellung bei einem inländischen Arbeitgeber in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis seit mindestens 6 Monaten sowie den Zugang zu einem Online Banking Konto.

Für wen eignet sich ein Sofortkredit?

Es gibt Situationen im Leben, in denen ist ein Schnellkredit sehr hilfreich. Situationen, in denen 2 Wochen Wartezeit, wie es bei einem klassischen Ratenkredit nicht selten der Fall ist, einfach keine Option sind. Zum Beispiel wenn:

  • Ihr Auto kaputt geht, auf das Sie beruflich angewiesen sind
  • das Dach des Eigenheims defekt ist und eine Grundschuld für die Aufstockung der Baufinanzierung zu lange dauern würde, um den Schaden zu beheben
  • Sie eine unerwartet hohe Nebenkostennachzahlung erhalten
  • Sie hohe Kosten für eine Arzt- oder Tierarztrechnung begleichen müssen
  • oder wenn Sie Ihr Girokonto ausgleichen müssen, um hohe Dispo-Zinsen zu vermeiden.

In all diesen Situationen ist der Abschluss eines Sofortkredits sinnvoll und empfehlenswert, wenn Sie keine finanziellen Rücklagen haben, auf die Sie zurückgreifen können. Der Sofortkredit macht Sie schnell, unkompliziert und vergleichsweise günstig wieder flüssig, sodass Sie Ihren finanziellen Engpass mit seiner Hilfe überbrücken können.

Es sollte sich aber eben nur um einen finanziellen Engpass, eine unvorhersehbare Notlage handeln. Für die Finanzierung von Konsumgütern, spontanen Anschaffungen wie ein neues Handy oder auch die Buchung eines Urlaubs, sollten Sie sich den Abschluss eines Schnellkredits ganz genau überlegen – schließlich müssen Sie das geliehene Geld samt Zinsen an die Bank zurückzahlen. Wenn Sie es bis dato nicht geschafft haben, sich für ebendiese Konsumgüter Rücklagen zu erwirtschaften, sollten Sie hinterfragen, ob Sie in der Lage sind, sich zukünftig finanziell so einzuschränken, dass Sie Ihre Schulden zurückzahlen können.

Was ist der Unterschied zwischen einem Kredit, einem Sofortkredit und einem Dispokredit?

Vielleicht fragen Sie sich jetzt, wo die Unterschiede zwischen einem Sofortkredit und einem Dispokredit sowie einem klassischen Kredit liegen?

Der Sofortkredit liegt mit seinen Eigenschaften quasi zwischen dem Dispo- und dem klassischen Ratenkredit. Er ist fast so schnell und flexibel wie ein Dispokredit, dabei aber so günstig wie ein normaler Kredit.

Die folgende Tabelle verdeutlicht die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der drei Kreditarten.

Unterschiede der Kreditarten
 Klassischer RatenkreditDispokreditSofortkredit
Beantragung1-2 Tageautomatisch innerhalb von Minuten
Auszahlung1-2 Wochensofort1-2 Tage
Rückzahlungin gleichbleibenden Ratenflexibelin gleichbleibenden Raten
Kostenab ca. 2%bis zu 14%ab ca. 2%

6 Tipps, die Sie beachten sollten, bevor Sie einen Sofortkredit beantragen

1. Sofortkredit online vergleichen

Trotz des Zeitdrucks, unter dem Sie vermutlich stehen, sollten Sie verschiedene Angebote von Schnellkrediten vergleichen. Die Konditionen der Kreditangebote unterscheiden sich häufig deutlich. Ein online Vergleich eignet sich, um einen günstigen Sofortkredit zu finden.

2. Mit Hilfe des Effektivzinses vergleichen

Beim Sofortkredit Vergleich sollten Sie, wie bei jedem anderen Kredit auch, auf den Effektivzins achten. Dieser ermöglicht eine Vergleichbarkeit von verschiedenen Angeboten, da er die endgültige monatliche Kreditrate inklusive aller möglichen Nebenkosten wiedergibt.

3. Besser fixe Kreditzinsen als variable wählen

Einige Banken bieten Kredite mit Sofortzusage mit variablen Zinsen an. Das heißt, der Zinssatz und damit auch Ihre Monatsrate können den allgemeinen Marktzinsen angepasst werden. Das kann sich negativ auf Ihre Schulden auswirken, da Sie im schlechtesten Fall plötzlich mehr Zinsen für Ihren Sofortkredit zahlen müssen. Deshalb empfehlen wir Ihnen einen Schnellkredit mit fixen Kreditzinsen abzuschließen. Der garantierte Zins und die gleichbleibenden Raten geben Ihnen eine bessere Planungssicherheit.

4. Vereinbaren Sie Sondertilgungen

Viele Banken bieten beim Sofortkredit kostenlose Sondertilgungen. Falls Sie ungeplant mehr Geld zur Verfügung haben, z. B. durch eine Erbschaft oder einen Gehaltsbonus, können Sie das Geld in die Tilgung Ihres Schnellkredits einbringen. Diese Möglichkeit sollten Sie unbedingt nutzen und mit der Bank vor Abschluss des Sofortkredits Sondertilgungen vereinbaren, bzw. einen Anbieter wählen, der Sondertilgungen ermöglicht.

5. Nutzen Sie Angebote mit Ratenpausen

Achten Sie zudem auf Angebote, bei denen Sie eine Ratenpause einlegen können. Einige Banken bieten nach Prüfung der bisherigen Kredittilgung einmal im Jahr die Möglichkeit, die Rate ohne Angabe von Gründen auszusetzen. Das verschafft Ihnen einen zusätzlichen finanziellen Freiraum.

6. Abschluss einer Restschuldversicherung prüfen

Einige Banken bieten zum Sofortkredit eine Restschuldversicherung an. Mit dieser Police sichern Sie sich und Ihre Angehörigen ab, wenn Sie aufgrund von unfreiwilliger Arbeitslosigkeit, Unfall, Arbeitsunfähigkeit oder im Todesfall die Raten des Schnellkredits nicht mehr zurückzahlen können. Doch eine Restschuldversicherung ist häufig teuer und Sie sollten genau abwägen, wie groß Ihr Risiko eines Zahlungsausfalls ist.

Hohe Zinsen für Kurzzeitkredite und Geldnotruf

Schnellkredite starten in der Regel bei einem Betrag von 1.000 €. Wenn Sie einen kleineren Betrag benötigen, um kurzfristig wieder liquide zu werden, können Sie auch einen sogenannten Kurzzeitkredit beantragen. Meist handelt es sich dabei um Beträge zwischen 100 und maximal 3.000 €, die noch am Tag der Antragstellung auf dem Girokonto des Kunden landen. Das Geld muss innerhalb einer sehr kurzen Laufzeit, in der Regel 30 bis 60 Tage, vollständig getilgt sein. Die Gebühren für diese Kredite betragen bis zu 14 %. Auch wenn dieser Zinssatz bei der verhältnismäßig kleinen Kreditsumme auf den ersten Blick nur einen geringen Betrag verursacht, sollten Sie sich über den hohen effektiven Jahreszins im Klaren sein, er ist vergleichbar mit dem Zins Ihres Dispokredits.

Sofortkredit – die wichtigsten Fragen und Antworten

  • Gibt es einen Sofortkredit ohne SCHUFA?

    Nein. Zur Bewilligung eines Sofortkredits ist immer auch eine SCHUFA Prüfung notwendig. Die Bank muss sicherstellen, dass Sie kreditwürdig sind und das geliehene Geld zurückzahlen werden. Darüber erteilt die SCHUFA eine Wahrscheinlichkeitsaussage. Auf einen Sofortkredit ohne SCHUFA sollten Sie lieber verzichten, da das Angebot höchstwahrscheinlich unseriös ist.

    Wenn Sie befürchten aufgrund von negativen SCHUFA-Einträgen keinen Sofortkredit zu erhalten, können Sie es alternativ mit einem Privatkredit versuchen. Und bedenken Sie, dass Sofortkredite auch trotz negativer SCHUFA möglich sind, je nachdem wie Ihre aktuelle finanzielle Situation ist.

  • Hat die Anfrage eines Schnellkredits Auswirkungen auf meinen SCHUFA-Score?

    Die Anfrage eines Sofortkredits hat keine Auswirkungen auf Ihren SCHUFA Score – nur die tatsächliche Beantragung des Kredits (und seine eventuelle Zu- oder Absage) wird bei der SCHUFA gespeichert. Wenn Sie also online überprüfen, wie hoch Ihre Wahrscheinlichkeit für einen Sofortkredit ist, wird diese Anfrage nicht von der SCHUFA registriert.

  • Erhalten Arbeitslose einen Sofortkredit?

    Die Chancen auf einen Sofortkredit ohne Einkommensnachweis sind gering. Ein regelmäßiges Einkommen stellt eine wichtige Voraussetzung für einen Schnellkredit dar. Arbeitslosengeld, Hartz IV-Bezug oder BAföG zählen nicht als Einkommen. Bei einigen Banken können Sie allerdings einen Sofortkredit ohne Einkommensnachweis beantragen, wenn es einen zweiten Antragsteller oder einen Bürgen gibt. Erfragen Sie dazu die Konditionen direkt bei der Bank Ihrer Wahl.

  • Haben Schüler, Azubis und Studenten Chancen auf einen Sofortkredit?

    Ja, bei einigen Anbietern gibt es auch Sofortkredite für Personengruppen mit einem sehr geringen Einkommen. Der Kreditrahmen ist dann aber stark beschränkt, in der Regel auf maximal 1.500 €. Die Gebühren für Sofortkredite für Schüler oder Studenten sind häufig aber sehr hoch, so dass Sie das Angebot vor dem Abschluss ganz genau prüfen und hinterfragen sollten.

  • Kann ich den Sofortkredit vorzeitig zurückzahlen?

    In der Regel ist es möglich, einen Sofortkredit vor Ende der Laufzeit zurückzuzahlen. Einige Anbieter verlangen dafür allerdings eine Vorfälligkeitsentschädigung. Überprüfen Sie die Rückführungskonditionen am besten schon, bevor Sie sich für ein Sofortkredit-Angebot entscheiden. 

  • Kann über den Schnellkredit frei verfügt werden?

    Ja, ein Sofortkredit hat keinen festen Verwendungszweck. Es ist aber empfehlenswert den Sofortkredit nur im finanziellen Notfall und nicht für die Anschaffung von Konsumgütern oder zur Finanzierung eines Urlaubs zu verwenden.

  • Erfolgt beim Sofortkredit heute noch die Auszahlung?

    Das hängt davon ab, wie schnell Sie alle notwendigen Voraussetzungen erfüllen und belegen können. Wenn Sie morgens alle Unterlagen und Angaben vollständig bei der Bank einreichen, Sie über eine gute Bonität verfügen und im besten Fall ein Girokonto bei der gleichen Bank besitzen, dann ist es durchaus möglich, dass beim Sofortkredit heute noch die Auszahlung erfolgt. 

Fragen & Antworten zum Bausparvertrag
 

Vergleich.de verwendet Cookies, um Ihr Nutzungserlebnis zu verbessern. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.