Geldanlage

MSCI-World-ETF: geringes Risiko und hohe Rendite mit dem Weltaktienindex

Ein MSCI-World-ETF gilt als sichere Geldanlage. Für Anleger, die auf den MSCI World Index setzen, ergeben sich gute Renditechancen. Warum das so ist, aus welchen Aktien sich ein MSCI-World-ETF zusammensetzt und wie Sie den zu Ihrer Strategie passenden finden, lesen Sie hier.

Was ist ein MSCI-World-ETF?

Der MSCI-World-ETF ist ein inter­natio­naler Index­fonds, der die Kurs­ent­wick­lung von ca. 1.540 Kon­zer­nen zusammen­fasst und ab­bil­det. Was bedeu­tet MSCI? MSCI steht für Mor­gan Stan­ley Capi­tal Inter­natio­nal. Der MSCI World ist nicht nur einer der ältes­ten Indi­zes, son­dern auch beson­ders bekannt und beliebt unter Anle­gern. Er gilt als rela­tiv siche­re Geld­an­lage, die konti­nuier­lich Gewinn er­wirt­schaf­tet.

Der MSCI World er­fasst rund 85 % des Börsen­wer­tes aller Indus­trie­natio­nen. Es gibt auch eine ETF-Ver­sion als MSCI World Small Cap. Dort sind ca. 4.500 Unter­neh­men mit gerin­ge­rem Kapital­auf­kom­men ent­hal­ten. Sie machen rund 14 % des Börsen­wer­tes der Industrie­län­der aus.

Wofür steht ETF?

ETF steht für Exchange Traded Fund. Diese Aktien­fonds bil­den einen be­stimm­ten Aktien­index ab, z. B. den deut­schen Aktien­index DAX, in dem die 40 größ­ten deut­schen Aktien­unter­nehmen ge­lis­tet sind. ETFs sind beson­ders güns­tig, weil sie passiv ver­wal­tet wer­den, das heißt, sie ge­ben auto­ma­tisch die Wert­ent­wick­lung eines Index wieder. ETFs wer­den an der Bör­se gehan­delt.

Welche Renditen kann ich mit MSCI-World-ETFs erwarten?

Seit 1975 hat der MSCI-World-ETF eine durch­schnitt­liche Ren­dite von 9 % er­zielt. Für risiko­freu­dige An­le­ger, die höhe­re Ren­di­ten er­war­ten, ist der MSCI World Index da­ge­gen weni­ger geeig­net, dafür ist der Aktien­in­dex zu breit ge­streut. Die breite Streu­ung be­deu­tet für den MSCI-World-ETF-Kurs gleich­zei­tig einen Vorteil: Ver­zeich­net ein Unter­neh­men Ver­lus­te, gibt es genug andere Kon­zer­ne im MCSI World Index, die dies aus­glei­chen kön­nen. Die MSCI-World-Ent­wick­lung ist im Ver­gleich zu einer ein­zel­nen Aktie oder klei­ne­ren ETFs stabil, schwankt also weni­ger.

3D Liniendiagramm

Die besten ETFs im Vergleich

ETFs versprechen hohe Renditen, doch die Auswahl ist groß. Unser ETF Vergleich zeigt Ihnen, bei welchen ETFs sich eine Investition lohnt!

jetzt ETFs vergleichen

Anders als mit Tages­geld oder Fest­geld schla­gen Sie mit einer Geld­an­lage in den MSCI World im Schnitt ver­läss­lich die Infla­tion. In Zeiten mit sehr hoher Inflationsrate kann das punktuell auch mal anders aussehen. Wir ha­ben für Sie eine Bei­spiel­rech­nung durch­ge­führt. Sehen Sie, wie die Er­trä­ge in Zei­ten ho­her Infla­tion aus­se­hen. Die Real­ren­dite berech­net sich, indem Sie die Infla­tions­rate vom Zins­satz bzw. von der Ren­di­te ab­zie­hen.

Realrendite verschiedener Arten der Geldanlage 2022

Anlageform

Rendite

Inflationsrate

Realrendite

Tagesgeld

1,1 % (garan­tier­ter Bei­spiel­zins)

10,4 %

-9,3 %

Festgeld

2,5 % (garan­tier­ter Bei­spiel­zins)

10,4 %

-7,9 %

MSCI-World-ETF

9 % (durchschnittl. jährl. Ren­dite seit 1975)

10,4 %

-1,4 %

Welche sind die MSCI-World-ETFs mit der höchsten Rendite?

Ent­schei­dend beim Ver­gleich der Ren­di­ten ver­schie­de­ner MSCI-World-ETFs 2022 ist der gewähl­te Zeit­raum, für den die Ren­di­te ermit­telt wird. Im Fol­gen­den zei­gen wir Ih­nen in einem MSCI-World-ETF-Ver­gleich die bes­ten ETFs in einem Bewer­tungs­zeit­raum von 5 Jahren, von 1 Jahr und 1 Monat. Der auf ETFs speziali­sier­te On­line-Rat­geber just­ETF hat für unse­ren ETF-MSCI-World-Test die bes­ten Ren­di­ten in unter­schied­lichen Be­wer­tungs­zeit­räumen er­mit­telt. In der ers­ten Tabel­le sehen Sie die ETFs auf den MSCI World Index mit der bes­ten Ren­di­te inner­halb von 5 Jah­ren.

Top 5: Die MSCI-World-ETFs mit der besten Rendite in 5 Jahren

  Name des ETFs Rendite in 5 Jahren
Platz 1 Xtrackers MSCI World Information Technology UCITS ETF 1C 125,55 %
Platz 2 Lyxor MSCI World Information Technology TR UCITS ETF - Acc (USD) 123,49 %
Platz 3 Lyxor MSCI World Information Technology TR UCITS ETF - Acc (EUR) 121,68 %
Platz 4 Xtrackers MSCI World Health Care UCITS ETF 1C 86,51 %
Platz 5 Lyxor MSCI World Health Care TR UCITS ETF - Acc (EUR) 85,85 %

Quelle: justETF.com, Stand: 01.11.2022

Legt man einen kürzeren Zeitraum für die Bewertung der Renditeentwicklung an, ergeben sich andere Renditen.

Top 5: Die MSCI-World-ETFs mit der besten Rendite in 1 Jahr

    Name des ETFs Rendite in 1 Jahr
Platz 1 Xtrackers MSCI World Energy UCITS ETF 1C 67,40 %
Platz 2 iShares MSCI World Energy  Sector UCITS ETF USD (Dist) 67,26 %
Platz 3 Lyxor MSCI World Energy TR UCITS ETF - Acc (EUR) 65,80 %
Platz 4 Lyxor MSCI World Energy TR UCITS ETF - Acc (USD) 65,40 %
Platz 5 LAmundi MSCI World Energy UCITS ETF EUR (C) 65,16 %

Quelle: justETF.com, Stand: 01.11.2022

Für die folgende Tabelle wurde der Betrachtungszeitraum auf 1 Monat verkürzt.

Top 5: Die MSCI-World-ETFs mit der besten Rendite in 1 Monat

   Name des ETFs Rendite in 1 Monat
Platz 1 Lyxor MSCI World Energy TR UCITS ETF - Acc (EUR) 18,92 %
Platz 2 Amundi MSCI World Energy UCITS ETF EUR (C) 18,74 %
Platz 3 Xtrackers MSCI World Energy UCITS ETF 1C 18,26 %
Platz 4 iShares MSCI World Energy Sector UCITS ETF UDS (Dist) 18,20 %
Platz 5 Lyxor MSCI World Energy TR UCITS ETF - Acc (USD) 17,31 %

Quelle: justETF.com, Stand: 01.11.2022

Fazit: Je länger Sie einen MSCI-World-ETF in Ihrem Portfolio haben, desto höher können Ihre Renditeerwartungen ausfallen. MSCI-World-ETFs sind deshalb besonders gut für Anleger geeignet, die langfristig ein Vermögen aufbauen möchten. Sie eignen sich auch für einen Rentensparplan für die ETF-Altersvorsorge.

Gut zu wissen!

ETF-Ren­di­ten schwan­ken. Wenn Sie sich den MSCI-World-Chart an­se­hen, er­ken­nen sie: Der MSCI-World-Kurs kann kurz­fris­tig stei­gen, aber auch sin­ken. Bei den ge­nann­ten Ergeb­nis­sen der bes­ten ETFs han­delt es sich um Moment­auf­nah­men, die keine Garan­tie für eine zu­künf­tige Ent­wick­lung bie­ten.

Wie lege ich mein Geld in MSCI-World-ETFs an?

Um MSCI-World-ETFs zu kaufen, benö­ti­gen Sie ein Wert­pa­pier-Depot, um die An- und Ver­käu­fe zu ver­wal­ten. Dies kön­nen Sie bei Ihrer Haus­bank, einer Direkt­bank oder einem On­line-Bro­ker eröff­nen, was in der Re­gel güns­ti­ger ist. Das passen­de Depot mit den gering­sten Depot­kos­ten für Sie fin­den Sie in unse­rem Depot Ver­gleich.

Depot finden

Depot Vergleich

Welches ist das beste Depot für mich?

Je nach­dem, auf was Sie beson­de­ren Wert legen, kann das bes­te Depot für Sie ein ande­res sein als das für Ihren Kolle­gen. Für preis­be­wuss­te Anle­ger des MSCI World sind der Free Broker von Scal­able Capi­tal sowie das Ange­bot von finan­zen.net zero und Trade Republic beson­ders interes­sant. Depot­führungs­gebüh­ren müssen Sie hier nicht zah­len. Eine Trans­aktion kos­tet nicht mehr als 1 € und Spar­plan­aus­füh­run­gen sind meist kosten­los.

Alles an einem Ort haben Sie, wenn Sie ein Wert­papier­de­pot bei einer Bank nut­zen, die weite­re Leis­tun­gen wie ein Giro- oder Tages­geld­konto und eine Debit­kar­te bereit­stellt. Schauen Sie sich hier die An­bie­ter von ING, DKB, Com­direct und Consors­bank genau­er an. Suchen Sie eine beson­ders große Aus­wahl an MSCI-World-ETFs und anderen Index­fonds, sind Scal­able Capi­tal, finan­zen.net zero und Smart­bro­ker viel­ver­sprech­en­de Kandi­da­ten.

Wenn es für Sie wich­tig ist, viele Handels­plät­ze zur Aus­wahl zu haben, neh­men Sie Smart­bro­ker und Flat­ex in die enge­re Wahl. Hier kön­nen Sie an allen deut­schen Handels­plät­zen und an eini­gen aus­län­di­schen Handels­plät­zen han­deln. Zusätz­lich ist dort sowie bei justTRADE außer­börs­licher Direkt­han­del mög­lich.

So sparen Sie Kosten

Neben den Depotkosten kommen noch Trans­aktions- oder Handels­kos­ten auf Sie zu. Wenn Sie beim Kauf von ETFs auf Ange­bo­te und Aktio­nen der Ban­ken und Bro­ker ach­ten, kön­nen Sie einen Teil oder sogar alle Gebüh­ren spa­ren. Mehr darü­ber sowie zu Steu­ern und allen bei einem MSCI-World-ETF an­fal­len­den Gebüh­ren lesen Sie in unse­rem Arti­kel ETF-Kosten.

MSCI World als ETF-Sparplan

Immer belieb­ter werden ETF-Spar­plä­ne, bei denen man monat­lich eine be­stimm­te Summe in einen Index­fonds inves­tiert. Fast alle Anbie­ter ha­ben einen ETF-Spar­plan auf den MSCI World Index im Port­folio. Meis­tens gibt es so­gar mehre­re ver­schie­de­ne MSCI-World-ETFs im Ange­bot. Zum Teil können Sie einen MSCI-World-ETF-Spar­plan be­reits ab 1 € pro Monat aus­füh­ren. In der Re­gel las­sen sich die Zah­lun­gen unkom­pli­ziert stop­pen oder aus­set­zen, falls man die fin­an­ziel­len Mit­tel vorüber­ge­hend nicht auf­brin­gen kann.

Langfristig planen

MSCI-World-ETFs sind gut für Ein­stei­ger sowie Anle­ger geeig­net, die lang­fris­tig ein Ver­mö­gen auf­bau­en wol­len oder eine Alters­vor­sor­ge su­chen. Obwohl Sie jeder­zeit auf Ihr ETF-Ver­mö­gen zu­grei­fen kön­nen, ist dies in schlech­ten Markt­pha­sen nicht sinn­voll. Über einen Zeit­raum von 15 Jahren hat ein MSCI-World-ETF da­ge­gen noch nie Ver­lust ge­macht.

Welche Länder werden im MSCI World Index abgebildet?

Wäh­rend beim DAX nur deut­sche oder beim MSCI Euro­pe nur euro­päische Unter­neh­men ver­tre­ten sind, bil­det der MSCI World Index die Per­for­man­ce von Kon­zer­nen aus sämt­lichen Industrie­natio­nen ab. Schwel­len­län­der wie China oder Indien sind nicht ent­hal­ten. Auch Russ­land-Aktien befin­den sich nicht im MSCI World, das war auch schon vor dem Krieg in der Ukraine so. Der Index stuft ins­ge­samt 23 Länder als Industrie­län­der ein. Alle MSCI-World-ETFs bilden damit die Wert­ent­wick­lung der fol­gen­den Län­der ab:

  • Europa: Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz, Spanien
  • Nordamerika: Kanada, USA
  • Naher Osten: Israel
  • Asien/Pazifik: Australien, Hongkong, Japan, Neuseeland, Singapur
Länderkarte MSCI World ETF

Obwohl sich die meis­ten der ver­tre­ten­en Natio­nen in Euro­pa befin­den, fällt bei der Be­trach­tung der MSCI-World-Zusam­men­set­zung auf: Der An­teil ihrer gelis­te­ten Unter­neh­men liegt weit unter dem der USA. 69,53 % der im MSCI World Index ver­tre­ten­en Kon­zer­ne stam­men aus den USA. Mit 6,04 % liegt Japan auf dem zwei­ten Rang, Groß­britan­nien belegt mit 4,24 % den drit­ten Platz. Interes­san­ter­weise ist Süd­korea keines der MSCI-World-Länder, obwohl ande­re Indi­zes das Land als Indus­trie­nation ein­stu­fen (Quelle: MSCI.com, Stand: September 2022).

Tipp

Wer sich nicht nur für den ETF MSCI World interes­siert, son­dern auch ge­zielt in Unter­neh­men aus Schwellen­län­dern inves­tie­ren will, kann zusätz­lich andere ETFs wie einen MSCI-Emer­ging-Mar­kets-ETF in Be­tracht ziehen. Beim MSCI Emerging Markets Index ist je­doch von stär­ke­ren Schwan­kun­gen aus­zu­ge­hen. Auch das poli­ti­sche Risi­ko ist hö­her.

Welche Branchen und Unternehmen sind im MSCI World vertreten?

Der MSCI World Index – und damit auch ein MSCI-World-ETF – wird von den USA domi­niert. Sehen Sie sich die MSCI-World-Unter­neh­men genau­er an: Alle Kon­zer­ne der Top Ten stam­men aus den Ver­einig­ten Staa­ten. Die größte MSCI-World-Aktie bzw. die größ­te Aktien­posi­tion im MSCI World ist zur­zeit Apple.

Die zehn größten Unternehmen im MSCI World Index:

Unternehmen

Indexanteil

Sektor

Apple

5,00 %

Informationstechnologie

Microsoft Corp

3,77 %

Informationstechnologie

Amazon.com

2,33 %

Konsumgüter

Tesla

1,48 %

Autohersteller

Alphabet A

1,32 %

Kommunikationsdienste

Alphabet C

1,25 %

Kommunikationsdienste
UnitedHealth Group 0,96 % Gesundheitswesen
Johnson & Johnson 0,87 % Gesundheitswesen
Nivida 0,86% Informationstechnologie
Exxon Mobil 0,77 % Energie

Gesamt:

18,62 %

 

 

Quelle: MSCI.com, Stand: September 2022

Neben großen IT-Firmen sind in den Top Ten des MSCI World Index Kon­zerne aus der Kommu­nika­tions­bran­che, der Konsum­gü­ter- und Auto­indus­trie sowie aus dem Ge­sund­heits­wesen ver­tre­ten. Der MSCI World Index um­fasst nur Unter­neh­men mit star­ker oder mitt­le­rer Markt­kapi­tali­sie­rung bzw. Ak­tien mit hohem oder mitt­le­rem Bör­sen­wert. Diese wer­den auch als Blue Chips bzw. Mid Caps bezeich­net.

Welcher MSCI-World-ETF ist der Beste für mich?

Es lässt sich nicht pauschal sagen, wel­cher MSCI-World-ETF der Beste ist – die Ent­schei­dung für einen ETF ist sehr indi­vidu­ell, da es eine riesi­ge Aus­wahl gibt. Die einzel­nen ETFs unter­schei­den sich in vieler­lei Punk­ten, z. B. in Bezug auf Nach­haltig­keit. Des­halb haben wir eini­ge Tipps, die Sie auf jeden Fall berück­sich­ti­gen soll­ten, um die Frage zu be­ant­wor­ten: „Wie finde ich den bes­ten MSCI-World-ETF für mich?“.

Tipp 1: Das Fondsvolumen sollte nicht zu niedrig sein

Das Fondsvolumen sollte mindes­tens bei 100 Millio­nen € liegen. Ist das Volu­men zu klein, könn­ten die Fonds wo­mög­lich nicht ren­ta­bel genug sein und dann mit ande­ren zusam­men­gelegt bzw. ge­schlos­sen wer­den. Der größte ETF in Deutsch­land ist der iShares Core MSCI World mit einem Fonds­volu­men von fast 40 Milliar­den €. Dieser iShares MSCI World ETF ist fünf­mal so groß wie der nächst­belieb­te ETF auf die­sen Index. Manch­mal wird er nicht ganz kor­rekt als iShare MSCI World ETF be­zeich­net.

Tipp 2: Je länger der MSCI-World-ETF existiert, desto besser

Der Fonds sollte mindes­tens 5 Jah­re alt sein, damit Sie seine Wert­ent­wick­lung besser ein­schät­zen kön­nen. Ist er eine kür­ze­re Zeit auf dem Markt, ist sein Er­folg schwe­rer zu be­wer­ten.

Tipp 3: Auf niedrige TER und Tracking Difference achten

Für die Verwal­tung von ETFs berech­net der ETF-Anbie­ter Gebüh­ren. Die Gesamt­kosten­quo­te heißt Total Ex­pen­se Ratio (TER). Diese lau­fen­den MSCI-World-Kosten be­tra­gen in der Re­gel zwi­schen 0,12 % und 0,25 % pro Jahr. Mehr soll­­ten Sie nicht zah­len. Noch aus­sage­kräf­ti­ger als die TER ist die Tra­cking Diffe­ren­ce (TD) eines ETFs. Diese Zahl gibt an, wie exakt ein ETF seinen Index nach­ge­bil­det hat. Sie kann nur rück­wir­kend er­ho­ben wer­den. Eine niedri­ge Tracking Diffe­ren­ce oder sogar eine mit nega­tivem Vor­zei­chen ist beson­ders gut.

Tipp 4: Die richtige Währung des MSCI-World-ETF schützt vor Verlusten

Prüfen Sie, ob die Gewinne des Index­fonds MSCI World in Euro aus­ge­schüt­tet wer­den, an­sons­ten könnte es durch die Wechsel­kurs­schwan­kun­gen zu Ver­lus­ten kom­men.

Tipp 5: Die Art der Gewinnausschüttung muss zu Ihrer Strategie passen

Sind Sie auf regelmäßige Ein­nah­men an­ge­wiesen, soll­ten Sie sich für einen aus­schütten­den MSCI-Welt-ETF ent­schei­den. Die MSCI-World-Divi­den­de aus den Divi­den­den-Zah­lun­gen der ent­hal­ten­den Unter­neh­men wird in diesem Fall jähr­lich, quar­tals- oder monats­weise an Sie aus­ge­zahlt. Wer jedoch spa­ren möchte, um lang­fris­tig ein Ver­mö­gen auf­zu­bau­en, sollte lieber einen thesau­rieren­den ETF wäh­len – hier wird die komplet­te er­wirt­schaf­tete Ren­dite direkt wieder ange­legt.

Tipp 6: Das Fondsdomizil kann zu Steuerersparnissen führen

Ist Ihnen die Rendite wichtig? Dann ach­ten Sie da­rauf, dass das Fonds­domi­zil in Ir­land liegt. Dort fällt eine gerin­ge­re Quellen­steu­er auf Ak­tien aus den USA an. Dies geht auf ein altes Doppel­besteu­erungs­ab­kom­men zu­rück. Wegen des hohen US-Anteils bei den Wert­papie­ren in einem MSCI-World-ETF fällt die Er­spar­nis hier ins Ge­wicht.

Welche nachhaltigen MSCI-World-ETFs gibt es?

Wer bei seinen Invest­ments auf Umwelt­schutz, soziale Aspek­te sowie auf eine vor­bild­liche Unter­nehmens­füh­rung achtet, hat beim MSCI World eine große Aus­wahl an ETFs, in die er mit gutem Ge­wis­sen inves­tie­ren kann. Denn dafür gibt es extra nach­hal­tige Varian­ten. Die nach­halti­gen MSCI-World-Alter­nati­ven sind viel­fäl­tig und unter­schei­den sich u. a. in der Stren­ge, nach der sie Unter­neh­men aus­schlie­ßen. Grund­sätz­lich gilt: Je rigo­ro­ser die Nach­haltig­keits-Krite­rien, desto gerin­ger ist die Anzahl der ver­blei­ben­den Unter­neh­men im Index. Darun­ter lei­det die Risiko­streu­ung.

Was heißt ESG?

Mit den Buch­staben ESG werden die Nach­haltig­keits­ge­sichts­punkte Um­welt­schutz, soziale Aspek­te und Unter­nehmens­füh­rung ab­ge­kürzt. ESG steht für die eng­li­schen Be­griffe En­viron­mental, Social und Gover­nan­ce. In auf­stei­gen­der Stren­ge gibt es für Indi­zes und ETFs die Bezeich­nun­gen ESG Screened, ESG Enhanced und ESG Leaders. Die schärfs­te Nach­haltig­keits­stu­fe heißt SRI. SRI steht für Socially Respon­sible Inves­ting.

Ethisch orien­tier­te Anle­ger in Deutsch­land haben also die Wahl: Sie können in einen MSCI-World-ESG-ETF, einen MSCI-World-ESG-Screened-ETF, einen MSCI-World-ESG-Enhanced-ETF oder einen MSCI-World-ESG-Leaders-ETF inves­tie­ren. Für Anleger, die einen beson­ders hohen Wert auf Nach­haltig­keit legen, gibt es noch den MSCI-World-SRI-ETF. Wenn Sie wei­te­re Tipps für nach­hal­tige Geld­an­la­gen suchen, lesen Sie hier mehr:

Nachhaltige Geldanlagen

Rendite, Zusammensetzung und Anbieter von MSCI-World-ESG-ETFs

MSCI-World-ESG-ETFs ver­einen wie ein klassi­scher MSCI-World-ETF große und mittl­ere Unter­neh­men aus 23 Industrie­staa­ten. Nicht ent­hal­ten sind bei MSCI-World-ESG-Screened-ETFs jedoch Fir­men, die mit kontro­ver­sen, zivi­len und atoma­ren Waf­fen oder Tabak zu tun haben. Eben­falls nicht er­laubt sind Ein­nah­men aus Thermal­kohle und Öl­sand­gewin­nung, die nicht mit den Prin­zi­pien der Ini­tia­tive United Nations Global Compact ver­ein­bar sind.

Der iShares MSCI World ESG En­hanced ETF als thesau­rie­rende Varian­te ist der größte Index­fonds im ESG-Bereich. Er bil­det den MSCI World ESG Enhanced Focus Index ab. Bei der Aus­wahl der ent­hal­te­nen Unter­neh­men wird beson­ders auf gerin­gen Ver­brauch fossi­ler Ener­gien und Emi­ssionen von Treib­haus­gasen geach­tet. Der ETF ent­hält mit knapp 1400 Ak­tien nur etwa 150 Posi­tio­nen weni­ger als ein neutra­ler MSCI World. Der Index­fonds von iShares besteht seit 2019 und verwal­tet ca. 2,3 Milliar­den € Fonds­ver­mögen. Die Ren­dite eines MSCI-World-ESG-ETFs hat sich bis­lang kaum von der MSCI-World-Rendite unter­schie­den.

Rendite, Zusammensetzung und Anbieter von MSCI-World-SRI-ETFs

Die Renditen von ETFs auf den MSCI World SRI Index waren in den letzten Jah­ren sogar besser als solche auf den norma­len MSCI World Index. Erst mit den Kurs­rück­gän­gen An­fang des Jahres 2022 per­for­men die MSCI-World-SRI-ETFs schlech­ter als die neutra­len MSCI-World-ETFs. Der größte ETFs auf diesen Index ist der iShares MSCI World SRI ETF in der thesau­rie­ren­den Varian­te. Er wurde 2017 auf­ge­legt und verwal­tet fast 4 Milliar­den Fonds­volu­men. Er ist damit der größ­te nach­hal­tige MSCI World ETF, in den man in Deutsch­land in­ves­tie­ren kann.

Mit knapp 400 Unter­neh­men ent­hält er nur etwa ein Vier­tel der Posi­tio­nen eines neutra­len MSCI-World-ETFs. Darun­ter lei­det die Risiko­streu­ung. Der Index­fonds berück­sich­tigt nur Unter­neh­men, die im Ver­gleich zur Kon­kur­renz aus ihrem Sektor über ein hohes Ra­ting in den ESG-Be­reichen Um­welt­schutz, sozia­le Ver­ant­wor­tung und Unter­neh­mens­füh­rung ver­fü­gen und bestimm­te Krite­rien hin­sicht­lich des Klima­schutzes er­fül­len. Fir­men aus der Rüs­tungs-, Glücks­spiel- und Porno­bran­che sowie der Al­ko­hol- und Tabak­indus­trie schei­den hier grund­sätz­lich aus. Eben­falls sind Atom­kraft und fossile Ener­gie, also Kohle, Öl und Gas, tabu. Das maxi­ma­le Gewicht eines Unter­neh­mens ist auf 5 % be­grenzt.

Welche Alternativen zu einem MSCI-World-ETF gibt es?

Andere Anbieter haben eben­falls Indi­zes im Pro­gramm, die breit gestreut die wichtigs­ten Ak­tien der Indus­trie­staa­ten ent­hal­ten. Folgende 3 Alter­na­ti­ven zu einem MSCI-World-ETF sollten Sie sich einmal an­schau­en:

  1. Amundi Prime Global ETF
  2. Vanguard Developed World ETF
  3. MSCI ACWI ETF

Was ist der Amundi Prime Global ETF?

Der Amundi Prime Global ETF ist mit einer jähr­lichen Gesamt­kos­ten­quo­te (TER) von 0,05 beson­ders güns­tig. Sein Fonds­volu­men ist mit ca. 140 Millio­nen € in der thesau­rieren­den Form und 330 Millionen € in der aus­schütten­den Varian­te aus­rei­chend. Der ETF wurde 2019 in Luxem­burg auf­ge­legt. Dieser ETF basiert auf dem Solactive GBS Developed Markets Large & Mid Cap USD Index. Die Länder- und Bran­chen­ver­tei­lung sowie die An­zahl der Posi­tio­nen ist bei dieser MSCI-World-Alter­na­tive sehr ähn­lich.

Was ist der Vanguard Developed World ETF?

Der Vanguard Developed World ETF bildet den FTSE Deve­loped Index nach. Dieser ent­hält mit über 2.100 Posi­tio­nen mehr Unter­neh­men als der MSCI World und um­fasst auch klei­ne­re Fir­men. Außer­dem sind hier Süd­korea und Polen ent­hal­ten – Län­der, die MSCI zu den Emerging Markets zählt. Die Länder- und Branchen­ver­tei­lung ist dem MSCI World sehr ähn­lich.

Was ist ein MSCI-ACWI-ETF?

Nicht nur auf Industrie­nationen, son­dern auf die gesam­te Welt­wirt­schaft set­zen Sie mit einem MSCI-ACWI-ETF. Dieser echte ETF World um­fasst zu­sätz­lich zu den In­hal­ten eines MSCI-World-ETF zu 11 % Ak­tien aus Schwellen­län­dern, also auf­stre­ben­den Län­dern wie China, Indien, Taiwan und Brasi­lien. Ein MSCI All Coun­try World Index ETF be­steht aus ca. 2.900 Posi­tio­nen.

Häufige Fragen zum MSCI-World-ETF

  • Wie sicher ist eine Investition in einen MSCI World?

    Obwohl Investitionen an der Börse immer ein Risi­ko bein­hal­ten, gilt ein MSCI-World-ETF als rela­tiv siche­re Geld­an­lage. Der Grund liegt in der Viel­zahl von Unter­neh­men, die der ETF ent­hält, und in der Ab­deckung von 85 % der Welt­wirt­schaft nach Markt­kapita­li­sie­rung. Sie inves­tie­ren hier nicht in Einzel­unter­neh­men, die Kon­kurs machen kön­nen, so­dass Ihr Geld verlo­ren ist. Mit einem MSCI World sind Sie breit diversi­fi­ziert – über Bran­chen- und Länder­gren­zen hin­weg. Die Welt­wirt­schaft ist quasi aus­fall­sicher. Wenn ein Kon­zern pleite geht, rückt eine neue Firma in den MSCI World Index nach. Die Viel­zahl der ent­hal­te­nen Unter­neh­men fängt das Risiko für ein­zel­ne Ak­tien auf.

    In einem Bären­markt mit anhalten­den niedri­gen Kur­sen am Aktien­markt fällt auch der Kurs eines MSCI-World-ETFs. Doch anders als bei Einzel­aktien kön­nen Sie hier davon aus­ge­hen, dass er sich wie­der er­ho­len wird. Gerade wenn Sie einen lan­gen Anlage­hori­zont haben, er­rei­chen Sie mit die­sem belieb­ten Index­fonds ziem­lich sicher eine gute Ren­di­te. Wenn Sie beim MSCI World für die durch­schnitt­liche Ren­di­te interes­sie­ren, so soll­ten Sie wis­sen, dass ein MSCI-World-ETF seit 1975 pro Jahr im Schnitt ca. 9 % er­zielt. Anleger, die über 15 Jahre lang inves­tiert wa­ren, haben mit dem MSCI World noch nie Ver­lust ge­macht.

  • Muss ich Gewinne aus einem MSCI-World-ETF versteuern?

    Wenn Sie Ihren MSCI-World-ETF verkau­fen und da­bei einen Gewinn machen, der Ihren Sparer-Frei­be­trag von 801 € als Allein­stehen­der oder 1.602 € als Ehe­paar über­steigt, müs­sen Sie Steu­ern zah­len. Auf Kapital­er­trä­ge fällt die Ab­gel­tungs­steu­er an. Sie be­trägt pau­schal 25 %. Dazu kommen 5,5 % Soli­dari­täts­zu­schlag, was ins­ge­samt zu einer Be­steue­rung von 26,375 % führt. Wenn Sie einer Kir­che ange­hö­ren, zahlen Sie auf die Kapital­er­trags­steuer zu­sätz­lich Kirchen­steuer.

    Für Akti­en-ETFs wie den MSCI-World-ETF gibt es eine so ge­nann­te Teil­frei­stel­lung von 30 %. Das bedeu­tet, dass Sie nur 70 % Ihrer Gewin­ne, die über dem Sparer­frei­be­trag lie­gen, ver­steu­ern müs­sen. Wenn Ihr Bro­ker in Deutsch­land an­säs­sig ist, führt er die Steuer auto­ma­tisch ans Finanz­amt ab. Rich­ten Sie dafür un­be­dingt einen Frei­stellungs­auf­trag ein.

    Wenn Sie mit dem Ver­kauf eines anderen ETFs Ver­lust machen, dürfen Sie Ihre Ge­winne und Ver­lus­te ver­rech­nen, wo­durch Sie Steuern sparen. Es werden übri­gens nur Steuern fällig, wenn Sie Ihren MSCI-World-ETF oder Teile davon ver­kau­fen. Auf Kurs­gewin­ne, die Sie zwar in Ihrem Depot sehen, die Sie aber nicht durch einen Ver­kauf reali­sie­ren, müs­sen Sie keine Steu­ern zah­len. Mehr darüber lesen Sie in unse­rem Arti­kel ETF-Kosten.

  • Was ist der Unterschied zwischen einem ETF und einem Aktienfonds?

    Klassische Aktien­fonds enthal­ten eine Aus­wahl be­stimm­ter Aktien­pake­te und wer­den von einem Fonds­mana­ger aktiv gesteu­ert. Ver­gli­chen mit ETFs, also Ex­chan­ge Tra­ded Funds, sind sie teurer. Ein börsen­notier­ter Index­fonds wie ein MSCI-World-ETF bil­det dage­gen einen Index passiv und auto­ma­ti­siert nach und spart dabei Kos­ten. Er ent­hält alle oder die aller­meis­ten Ak­tien, die im Index gelis­tet sind, den er nach­baut. Unter­suchun­gen haben ge­zeigt, dass ETFs im Durch­schnitt mehr Ren­di­te ab­wer­fen als her­kömm­liche Aktien­fonds.

  • Was ist der Unterschied zwischen einem MSCI-World-ETF und einem MSCI-ACWI-ETF?

    Trotz seines Na­mens bil­det ein MSCI-World-ETF nicht die ganze Welt ab, son­dern ca. 85 % der Markt­kapitali­sierung der Unter­neh­men aus den Industrie­natio­nen. Der MSCI All Country World In­dex, auch MSCI ACWI ge­nannt, berück­sich­tigt dage­gen auch Schwellen­län­der, so ge­nann­te Emer­ging Mar­kets. Er kombi­niert also den MSCI World Index und den MSCI Emerging Markets Index. Unter­neh­mens-Aktien aus 24 auf­stre­ben­den Län­der wie China, Taiwan, Indien, Brasilien machen 11 % eines MSCI-ACWI-ETFs aus. Ein MSCI-All-Country-World-ETF um­fasst ca. 2.900 Posi­tio­nen. Damit bil­det er etwa 85 % des Börsen­werts nicht nur der Indus­trie­staa­ten, son­dern der Welt­wirt­schaft ab.

  • Welche anderen ETFs passen zu einem MSCI-World-ETF?

    Als Ergän­zung zu einem MSCI World empfeh­len viele Exper­ten einen MSCI-World-Small-Cap-ETF. Dieser Index­fonds bün­delt Ak­tien von kleine­ren Unter­neh­men, die nicht im klass­ischen MSCI World Index gelis­tet sind. Mit einem MSCI-World-Small-Cap-ETF kön­nen Sie auf einen Schlag in fast 3.500 zusätz­liche Firmen aus 23 Indus­trie­län­dern inves­tieren. Der größ­te ETF in diesem Bereich ist der iShares MSCI World Small Cap in der thesau­rieren­den Varian­te mit über 2 Milliar­den Fonds­volumen. Er wurde 2018 in Irland aufge­legt und hat eine TER von 0,35 %.

    Zusätz­lich können Sie Ihre Diversi­fizie­rung auch mit einem MSCI-Emerging-Markets-ETF erhö­hen. Mit die­sem inves­tie­ren Sie in 24 Schwellen­län­der wie China, Indien, Taiwan, Südkorea und Brasilien. Diese Länder sind nicht im MSCI World Index ver­tre­ten. Be­kannt ist bei­spiels­wei­se das 70:30-Port­folio, das zu 70 % aus einem MSCI-World-ETF und zu 30 % aus einem MSCI-Emer­ging-Mar­kets-ETF be­steht.

    Der größte Schwellen­län­der-ETF ist der iShares Core MSCI EM IMI in der thesau­rieren­den Varian­te. Er um­fasst über 3.000 klei­ne, mittle­re und große Unter­neh­men aus auf­stre­ben­den Märk­ten. Der ETF be­steht seit 2014 und ver­fügt über ein Fonds­ver­mö­gen von fast 15 Milliar­den €.

Alles über Robo-Advisor

Ein Robo-Advisor bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Geldanlage automatisiert ohne eigenes Zutun durchzuführen. Hier lesen Sie, was die Anlageroboter können und worauf es bei der Auswahl ankommt.

Robo-Advisor
Anlagetipp Crowdinvesting

Investitionen in Immobilien, Startups und Energieprojekte lassen sich mit Crowdinvesting leicht verwirklichen. Mit Renditen bis zu 8% zudem eine gute Alternative zu klassischen Geldanlagen.

Crowdinvesting
Die besten Wertpapierdepots 2022

Ob Aktien oder ETFs – für Ihre Wertpapiere benötigen Sie das passende Aktiendepot mit möglichst geringen Gebühren. Mit unserem Depot Vergleich finden Sie die günstigsten Depots am Markt.

Depot Vergleich