Können wir helfen?
Kostenlos, Mo. bis Fr. von 8 bis 18 Uhr
Immobilienfinanzierung

Haus finanzieren: So finden Sie die optimale Strategie, um Ihr Haus günstig zu finanzieren

Sie haben Ihren finanziellen Rahmen abgesteckt und vielleicht eine konkrete Immobilie im Blick? Nun geht es darum, wie Sie Ihr Haus am besten so finanzieren, dass es zu Ihren Ansprüchen und Bedürfnissen passt. Um die optimale Strategie zu finden, haben wir Tipps von Experten eingeholt.

  • Inhaltsverzeichnis
    • Für Ihre Hausfinanzierung gibt es kein Standardprodukt, sondern immer ein individuelles Angebot

      Während Banken bei Girokonten, Sparprodukten oder Kreditkarten in der Regel allen Kunden dieselben Konditionen bieten, gibt es keine standardisierten Angebote zu Baufinanzierungen. Ein solches Darlehen ist ein individuelles Produkt, das sich zwar auf der einen Seite nach dem Geschäftsmodell der Bank richtet, auf der anderen Seite aber durch Ihre Wünsche und Voraussetzungen bestimmt wird. „Eine Baufinanzierung ist etwas anderes als normale Bankgeschäfte“, sagt Karsten Eiß von der Bausparkasse Schwäbisch Hall. „Sie ist meist die größte finanzielle Entscheidung im Leben und setzt ein Vertrauensverhältnis voraus.“

      Wie Sie den richtigen Partner für Ihre Baufinanzierung finden

      Einige Baufinanzierungspartner können besser auf Ihre konkreten Vorstellungen eingehen als andere. Machen Sie sich daher im Vorfeld Gedanken darüber, was genau Sie erstens von Ihrer Bank und zweitens von Ihrem Darlehen erwarten. Dazu gehören Fragen, ob Sie gerne einen persönlichen Ansprechpartner hätten, der Sie vor Ort betreut, wie schnell Sie eine Zusage brauchen oder wie lange Sie Ihr Haus oder den Hausbau finanzieren möchten. Der günstigste Zins sollte nicht das einzige Kriterium sein, aufgrund dessen Sie Ihre Entscheidung treffen!

      Wenn Sie sich über diese grundlegenden Punkte im Klaren sind, funktioniert die Suche nach einem Finanzierungspartner im Prinzip genauso wie nach einem Handwerker: Erkundigen Sie sich, wer die gewünschten Leistungen anbietet und holen Sie sich anschließend konkrete Angebote ein. Dann verhandeln Sie, ehe Sie den Auftrag „Haus finanzieren“ vergeben.

      „Die Zinskonditionen sind natürlich ein wesentlicher Bestandteil des Angebots, sollten aber nicht der einzige Faktor bei der Bewertung sein. Denn daneben kommt es immer auch auf die individuelle Situation an. Fragen Sie sich, was Ihnen wichtig ist: Steht bei Ihnen Planungssicherheit an erster Stelle? Wollen Sie flexibel bleiben? Sind Ihnen Sondertilgungen wichtig? Wie risikobereit sind Sie? Das sind verschiedene Bausteine, die in den Angeboten auf jeden Fall berücksichtigt werden sollten.“

      (Karsten Eiß, Bausparkasse Schwäbisch Hall)

      Unsere Empfehlung: Mit dieser Strategie finden Sie die optimale Baufinanzierung

      Bleiben wir bei dem Handwerker-Beispiel: Angenommen, Sie möchten Ihre Fenster am Haus neu streichen lassen. Wie würden Sie vorgehen, um den Maler mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis zu finden? Zunächst recherchieren Sie nach Malern in Ihrer Umgebung und erkundigen sich auf Bewertungsportalen, wie zufrieden andere Kunden mit deren Leistung waren. Bei Ihren drei Favoriten stellen Sie dann eine konkrete Anfrage und vergleichen die Angebote auf Preis und Leistungsumfang.

      Hausfinanzierung planen: Holen Sie mehrere Angebote ein!

      Wir empfehlen Ihnen, genauso bei der geplanten Finanzierung von Ihrem Haus oder Hausbau vorzugehen. Es ist richtig, mehrere Banken für eine Baufinanzierung anzufragen. Unsere Empfehlung lautet: Holen Sie sich drei bis vier Angebote ein, und zwar bei

      • einer Filialbank vor Ort (zum Beispiel Ihrer Hausbank),
      • einem bis zwei Vermittlern und – je nachdem, welcher Typ Kunde Sie sind –
      • einer Online-Bank, einer weiteren Filialbank, einer Bausparkasse oder einem Versicherer.

      Welcher Typ Kunde bin ich und welche Bank passt zu mir?

      Um herauszufinden, ob Sie bei einer Online-Bank, einer weiteren Filialbank, einer Bausparkasse oder einem Versicherer am besten aufgehoben sind, müssen Sie herausfinden, welcher Finanzierungspartner zu Ihnen passt. Dazu geben wir Ihnen auf der Seite „Mit welcher Bank sollte ich mein Haus finanzieren?“ Tipps.

      Wenn Sie unter Zeitdruck stehen und es nicht schaffen, mehrere Beratungsgespräche zu führen, wählen Sie am besten einen Vermittler. „Die haben einen sehr guten Marktüberblick und können gleichzeitig frei beraten, weil sie nicht an eigene Produkte gebunden sind“, rät Anne Ahler, Spezialistin für Baufinanzierung bei Dr. Klein.

      „Bleiben Sie nicht bloß aus schlechtem Gewissen bei Ihrer Hausbank, das kann Sie viel Geld kosten. Sehen Sie über den Tellerrand und fragen Sie, wenn Sie zum Beispiel bei der Sparkasse sind, die Volksbank vor Ort. Im dritten Schritt können Sie eine Online-Bank dazu holen oder von einem Vermittler durchrechnen lassen, was andere Banken bieten würden.“

      (Dennis Pietsch, Baufinanzierungsexperte bei Qualitypool)

      Sparen Sie Zeit mit einem Baufinanzierung Vergleich

      Der Markt für Baufinanzierungen ist ziemlich unübersichtlich. Um sich einen Überblick über die aktuell besten Angebote zu machen, nutzen Sie am besten unseren Baufinanzierung Vergleich. Anhand der Eckdaten zu der gewünschten Finanzierung von Ihrem Haus oder Hausbau erhalten Sie eine Übersicht, welche Anbieter das günstigste Darlehen im Programm haben. Dabei können Sie auch regional auf Sie zugeschnittene Angebote herausfiltern, indem Sie Ihre Postleitzahl angeben.

      Im nächsten Schritt können Sie kostenlos und unverbindlich bis zu vier Angebote gleichzeitig einholen. Weil wir die Anbieter für Sie gekennzeichnet haben, sehen Sie auf einen Blick, ob es sich bei dem potentiellen Finanzierungspartner um eine Filialbank, eine Online-Bank, eine Bausparkasse, einen Versicherer, einen überregionalen Vermittler oder einen regionalen Makler handelt. So stellen Sie sicher bei den passenden Anbietertypen anzufragen, um das optimal auf Sie zugeschnittene Angebot zu bekommen, mit dem Sie Ihr Haus finanzieren. 

      „Ein Vergleich lohnt sich immer und gibt dem Kunden eine erste Orientierung. Vergleichsportale helfen hier. Der Vorteil des Vergleichens liegt auf der Hand. Je mehr Angebote Sie zur Verfügung haben, desto individueller können Sie die Finanzierung auf den Kunden zuschneiden und desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass er am Ende das beste Angebot erhält. Schließlich spielen für eine gute Finanzierung nicht allein der Zins, sondern auch andere Faktoren wie die Dauer bis zur Kreditentscheidung, eine schnelle Auszahlung, einfache Prozesse oder digitale Angebote eine wichtige Rolle.“

      (Thomas Hein, ING-Diba)

      Mit welcher Bank sollte ich mein Haus finanzieren?

      Um herauszufinden, bei welchem Anbietertyp Sie mit höherer Wahrscheinlichkeit ein optimales Angebot finden, sollten Sie sich überlegen,

      • welche Voraussetzungen Sie mitbringen,
      • auf welche Dienstleistungen Sie Wert legen und
      • was Sie von Ihrem Darlehen erwarten.

      Wir empfehlen Ihnen grundsätzlich, ein Angebot von einer Filialbank sowie von einem Vermittler einzuholen. Mit welchen Fragen Sie ermitteln, bei wem Sie am wahrscheinlichsten ein passendes drittes Angebot bekommen, lesen Sie auf der Seite Baufinanzierungspartner.

      Was bieten mir die verschiedenen Finanzierungspartner?

      Die möglichen Finanzierungspartner haben zum Teil sehr unterschiedliche Geschäftsmodelle. Während Online-Banken wie die DKB oder die ING-Diba auf schlanke Beratung und reinen Online-Service setzen, Versicherer das Geld aus der Altersvorsorge Ihrer Kunden in Baudarlehen investieren und Filialbanken an ihrem Service-Netz festhalten, ergeben sich daraus für ihre Kunden entsprechend verschiedene Konditionen. „Die unterschiedlichen Kreditinstitute bieten sehr unterschiedliche Möglichkeiten“, sagt Ingo Buchholzer, Pressesprecher von der Interhyp. „Entscheidend sind die individuellen Bedürfnisse, für die es den passenden Darlehensgeber zu finden gilt.“

      Wir haben mit Vertretern der verschiedenen Institute gesprochen und die wichtigsten Ergebnisse zu ihren jeweiligen Besonderheiten in Kurzporträts für Sie zusammengefasst:

      Was bietet die Filialbank/Hausbank?

      Beratung

      Die große Stärke der Filialbank ist die Beratungsleistung. Die Postbank zum Beispiel hat rund 1.000 Filialen, 700 Beratungscenter und berät ihre Kunden auch zuhause oder am Telefon. Ihr persönlicher Ansprechpartner bleibt Ihnen die gesamte Finanzierung über erhalten, beziehungsweise übergibt Ihre Unterlagen einem Kollegen, sodass Sie nie nur ein anonymer Anrufer sind. Der hohe Personalaufwand schlägt sich in etwas höheren Zinsen als etwa bei Online-Banken nieder.

      Marktkenntnis

      Die Berater sind oft gut vernetzt in der Region. Beim Haus Finanzieren hilft Ihnen das nicht nur in Bezug auf regionale Förderprogramme, sondern auch, wenn Sie Kontakte zu Maklern oder Kommunen suchen. Sie kennen auch den örtlichen Markt mit seinen Immobilien und Lagen sehr gut und können daher einschätzen, ob ein Kaufpreis angemessen ist. Das ist oft ein Vorteil. Falls aber Vorurteile gegenüber gewissen Wohngegenden bestehen, kann sich das nachteilig auf den Beleihungswert der Immobilie auswirken.

      Kurze Wege

      In vielen Filialbanken sind die Wege nach wie vor kurz und die Mitarbeiter kennen sich untereinander. Falls Sie eine besonders eilige Anfrage haben, kann sie unter Umständen priorisiert behandelt und vorgezogen werden. Aus dem Beratungsgespräch heraus ist meist eine direkte Zusage möglich, wenn die Rahmenbedingungen stimmen.

      Vertrauen

      Sind Sie schon lange Kunde bei Ihrer Hausbank, profitieren Sie womöglich vom Punkt Vertrauen. Nicht nur Sie kennen die Bankmitarbeiter, was Ihnen ein gutes Bauchgefühl verschafft, die Bank kennt auch Sie. Stimmt Ihre Bonität, dann bekommen Sie einen Zinsvorteil.

      Kooperationen

      Es ist üblich, dass Filialbanken Versicherungs- oder Bausparprodukte von Kooperationspartnern anbieten. Das kann sehr praktisch sein, weil Sie sich zusätzliche Termine sparen. Behalten Sie aber im Hinterkopf, dass Berater manchmal Vorgaben haben, bestimmte Produkte zu verkaufen.

      Haus Finanzieren über die Hausbank passt besonders zu Kunden, die…
      • Sonderwünsche bei der Finanzierung haben
      • Wert auf Beratung und persönliche Betreuung legen
      • sich bei ihrer Hausbank gut aufgehoben fühlen
      • keine Scheu vorm Verhandeln haben
      • auf eine schnelle Auszahlung angewiesen sind

      "Bei ihrer Hausbank sind Kunden bereits bekannt, kennen ihrerseits auch die Bankmitarbeiter und vertrauen ihnen. Das ist gerade bei einem finanziellen Großvorhaben wie einer Immobilienfinanzierung, ein wichtiges Kriterium. Zudem kann es vorteilhaft sein, der Hausbank den Vorzug zu geben, wenn es um Schnelligkeit in Verbindung mit komplexen Finanzierungsstrukturen geht.“

      (Florian Schüler, Postbank Finanzberatung AG)

      „Was Konditionen betrifft, haben wir einen guten Marktüberblick, da wir dieselbe Plattform wie ein Vermittler nutzen. Ich kann dann in der Beratung sagen, dass Sie als Kunde zwar bei uns 0,2 Prozent mehr zahlen als beim günstigsten Anbieter, dafür aber andere Vorteile haben: Sie kriegen sofort, aus dem Beratungsgespräch heraus, die Zusage für die Finanzierung. Sie haben einen direkten Ansprechpartner, der sie begleitet. Und können gleichzeitig sicher sein, marktgerechte Konditionen zu bekommen.“

      (Britta-Christa Heine, Kreissparkasse Leipzig)

      „Je kleiner und regionaler eine Bank ist, desto schwieriger ist sie einzuschätzen. Oft sind diese kleinen Banken für Überraschungen gut, weil sie höhere Spielmöglichkeiten bei den Konditionen haben.“

      (Dennis Pietsch, Baufinanzierungsexperte von Qualitypool) 

      Was bietet die Bausparkasse?

      Beratung

      Bausparprodukte sind etwas kompliziert, besonders wenn sie kombiniert werden sollen. Schon alleine deswegen setzen auch die Bausparkassen auf umfassende Beratung. Sie kennen sich zudem oft gut mit Förderprogrammen aus, weil der Staat Bausparer unterstützt.

      Sicherheit

      Sicherheit meint vor allem Planungssicherheit. Wenn Sie bei einer Bausparkasse eine Vorfinanzierung und ein Bauspardarlehen miteinander kombinieren, können Sie sich die aktuell günstigen Zinsen bis zu 30 Jahre sichern, ohne dafür – anders als bei langfristigen Annuitätendarlehen – einen Zinsaufschlag zu zahlen. Bedenken Sie allerdings die Abschlussgebühren, die für alle Bausparprodukte anfallen.

      Auch die Bausparkassen selbst setzen auf Sicherheit. Sie verlangen ein Eigenkapital von mindestens 20 % und legen in der Regel einen etwas höheren Risikoabschlag auf die Kaufsumme (sie setzen den Wert des Objektes also niedriger an). Dafür geben sie sich mit einer Grundbuchabsicherung im 2. Rang zufrieden, was von Vorteil ist, wenn Sie die Baufinanzierung mit einem Annuitätendarlehen einer anderen Bank kombinieren. Diese besteht in der Regel auf eine Absicherung im 1. Rang, möchte also im Falle der Zahlungsunfähigkeit und bei einem Verkauf zuerst bedient werden.

      Flexibilität

      Bausparkassen bieten eine Reihe besonderer Produkte wie etwa den Kombikredit. Dabei kombinieren Sie vereinfacht gesagt ein Sofortdarlehen und einen Bausparvertrag, der das Darlehen nach einiger Zeit ablöst. Danach sind Sie in der Rückzahlung absolut flexibel und können tilgen, wie Sie möchten – sogar alles auf einen Schlag, sollten Sie unerwartet einen hohen Geldeingang haben. Bausparkassen bieten eine Reihe besonderer Produkte wie etwa den Kombikredit. Dabei kombinieren Sie vereinfacht gesagt ein Sofortdarlehen und einen Bausparvertrag, der das Darlehen nach einiger Zeit ablöst. Danach sind Sie in der Rückzahlung absolut flexibel und können tilgen, wie Sie möchten – sogar alles auf einen Schlag, sollten Sie unerwartet einen hohen Geldeingang haben.

      Haus Finanzieren über die Bausparkasse passt besonders zu Kunden, die…
      • gerne auf lange Sicht planen
      • besonders flexibel bleiben möchten
      • die Voraussetzungen für staatliche Förderungen erfüllen
      • die ohnehin schon etwas angespart haben
      • neben bereits laufenden Finanzierungen schon für anstehende Renovierungen vorsorgen wollen
      • sich von vornherein die günstigen Zinsen für eine Anschlussfinanzierung sichern wollen

      „Bausparkassen passen besonders zu Kunden, denen Sicherheit und Flexibilität sehr wichtig sind. Die konstanten Konditionen über sehr lange Laufzeiten sind hier ein großes Plus. Wenn es nur um die Konditionen geht und die Kunden risikoaffiner sind, landen sie eher nicht bei uns.“

      (Karsten Eiß, Bausparkasse Schwäbisch Hall)

      Was bietet die Online-Bank/Direktbank?

      Günstige Konditionen

      Da Online-Banken kein teures Filialnetz unterhalten und dadurch Personal und Geld sparen, bieten Sie in der Regel sehr gute Konditionen. Die Beratungsleistung ist in vielen Fällen ausgelagert an Vertriebspartner, mit denen die Banken zusammenarbeiten. Wundern Sie sich nicht, wenn Sie bei einigen Banken auch keine eigenen Produkte mehr zur Baufinanzierung finden – wenn Sie zum Beispiel bei der Commerzbank anfragen, ist es möglich, dass sie letztendlich Kunde bei der DKB werden.

      Verhandlungsspielraum beim Effektivzins gibt es eher wenig bei Online-Banken. Sie können aber immer mal wieder auf Sonderaktionen hoffen wie zur Fußball-WM oder zu Weihnachten.

      Banking rund um die Uhr

      „Wenn Sie viele Dinge selbst und in einem Moment regeln wollen, in dem Sie Zeit dafür haben, dann wählen Sie eine Direktbank wie die ING-DiBa und beauftragen die Finanzierung über das Telefon“, rät Thomas Hein, Leiter Partnervertrieb bei der ING-Diba. Online-Banken richten sich generell an Kunden, die auf die klassische, vor Ort präsente Hausbank verzichten können – und die auch beim Thema Baufinanzierung keinen festen Ansprechpartner brauchen. Dafür erwarten Direktbankkunden, ihre Bankgeschäfte selbstständig verwalten zu können. Vorgänge wie die Selbstauszahlung des Darlehens oder eine Sondertilgung funktionieren ganz einfach über den eigenen PC. Wer doch Unterstützung braucht, kann sich am Telefon oder per Live-Chat beraten lassen oder sich an einen Vertriebspartner – also Makler – wenden.

      Dadurch, dass Direktbanken überregional tätig sind, haben sie meistens keine Kenntnis vom regionalen Markt. Das kann auch ein Vorteil sein, weil sie bestimmten Wohnlagen gegenüber keine Vorurteile haben.

      Schnelligkeit

      Durch automatisierte Prozesse sind Online-Banken besonders schnell, wenn es um Entscheidungen und Auszahlungen geht. Voraussetzung ist, dass Sie alle geforderten Unterlagen parat haben. Um in heiß umkämpften Märkten Immobilienmakler von Ihrer Kreditwürdigkeit zu überzeugen, können Sie bei der ING-Diba zum Beispiel den „Finanzierungpass“ nutzen, der basierend auf ersten Prescoring-Werten anzeigt, dass die Finanzierung der Immobilie sehr wahrscheinlich gesichert ist.

      Haus Finanzieren über die Online-Bank passt besonders zu Kunden, die...

      • Dinge gerne selbst in die Hand nehmen und ihre Finanzierung selbst regeln wollen
      • eine einfache, geradlinige Finanzierung planen
      • gerne alles online erledigen

      "Wir möchten unseren Kunden Lust auf Banking manchen – mit Liveberatungsservices, mit Selbstauszahlungsangeboten, mit flexiblen Gestaltungsmöglichkeiten während der Laufzeit und mit einer schnellen Online-Kommunikation sorgen wir dafür, dass auch ein komplexes Thema wie die Baufinanzierung intuitiv, klar und einfach zu handeln ist.“

      (Thomas Hein, ING-Diba)

      Was bietet ein Versicherer?

      Lange Zinsbindungen

      Vielleicht ist es Ihnen neu, dass Versicherer auch Baufinanzierungen anbieten – besonders in Zeiten von Niedrigzinsen ist das eine Möglichkeit für die Unternehmen, das Geld ihrer Kunden aus der Altersvorsorge anzulegen. „Damit haben wir als Lebensversicherer einen besonders langen Horizont und können Zinsbindungen bis zu 40 Jahre anbieten“, sagt Heidelinde Wenzler, Chef-Produktentwicklerin der Allianz Baufinanzierung. Oft sind die Angebote von Versicherern auch vergleichsweise günstig, wenn es um lange Zinsbindungen geht. 

      Versicherer sind naturgemäß Spezialisten in puncto Sicherheit und erwarten das auch von ihren Kunden: Sie sollten einen höheren Eigenkapitalanteil (rechnen Sie mit mindestens 20 %) mitbringen und sich darauf einstellen, dass der Versicherer einen etwas höheren Risikoabschlag auf den Kaufpreis Ihrer Immobilie ansetzen könnte. Dafür können Sie eine sehr gewissenhafte Abwicklung voraussetzen und profitieren von einer schnellen Finanzierungszusage. Beim Punkt Digitalisierung sind Versicherer meist fortgeschritten, sodass Sie Unterlagen digital hochladen und Auszahlungen online beantragen können.

      Absicherung

      Wenn Sie Ihr Haus nicht nur finanzieren, sondern auch gleichzeitig absichern wollen oder eine Risikoabsicherung suchen, sind Sie bei einem Versicherer direkt an der Quelle. Diese Entscheidungen können Sie direkt in Ihr Beratungsgespräch integrieren.

      Haus Finanzieren über einen Versicherer passt besonders zu Kunden, die…

      • Wert auf einen langen Zeithorizont legen
      • ein eher hohes Eigenkapital mitbringen
      • ihre Finanzierung oder Immobilie gleichzeitig auch absichern wollen
      • eine sehr gute Bonität mitbringen
      • auf Sicherheit bedacht sind

      „Aktuell entscheiden sich unsere Kunden vor allem für Zinsbindungen von 15 Jahren und mehr, kombiniert mit Volltilgerdarlehen. Das bietet den Kunden Planungssicherheit und Flexibilität durch Sondertilgung, Tilgungssatzwechsel und vorzeitige Rückzahlung, was eine steigende Anzahl von Kunden überzeugt.“

      (Heidelinde Wenzel, Allianz Baufinanzierung)

      Was bietet ein überregionaler Vermittler?

      Beratung und Service

      Bei einem Vermittler haben Sie einen persönlichen Ansprechpartner während der gesamten Darlehensphase. Er erklärt Ihnen nicht nur, wie und mit welcher Bank man ein Haus finanziert. Er unterstützt Sie zum Beispiel in der Auszahlungsphase, aber auch später bei einer eventuellen Umschuldung. Er kann Grundbuchauszüge anfordern, finanzielle Details mit Ihrem Steuerberater klären oder den Kontakt zum Makler übernehmen. Er kümmert sich um die Bonitäts- und Objektunterlagen. Und natürlich übernimmt ein Vermittler auch das Verhandeln mit Ihrer Hausbank, wenn Sie ein günstigeres Konkurrenzangebot gefunden haben.

      Breite Aufstellung

      „Vermittler haben ja viele Produkte und sind deshalb in der Lage, jedem Kunden eine individuelle Finanzierung zu bauen. Wir können für den Kunden mit wenig Eigenkapital genauso wie für den Bausparer gute Angebote finden“, sagt Anne Ahler, Spezialistin für Baufinanzierung bei Dr. Klein. Vermittler haben einen hervorragenden Marktüberblick. Weil sie nicht an einzelne Produkte gebunden sind, können sie absolut unabhängig beraten. Bei komplizierten Finanzierungsvorhaben können sie auch Angebote unterschiedlicher Banken kombinieren.

      Bessere Konditionen

      Über einen Vermittler erhalten Sie oft bessere Konditionen, als wenn Sie direkt zu einer Bank gehen. Denn Vermittler gelten als Großkunden und haben dadurch eine bessere Verhandlungsposition. Die bessere Marge können sie direkt an den Kunden weitergeben. Außerdem sparen Banken die Beratungsleistung ein und können daher etwas günstigere Konditionen anbieten.

      Vogelperspektive

      Wenn Sie Interesse haben, kann ein Vermittler Ihre grundsätzliche Finanzsituation prüfen. „Wir versuchen immer aus der Vogelperspektive und ganzheitlich auf den Kunden zu schauen“, sagt Anne Ahler. Haben Sie zum Beispiel schon einen Ratenkredit laufen? Der ließe sich eventuell umschulden und mit in die Finanzierung einbauen. Einige Vermittler wie Dr. Klein bieten zudem auch Versicherungsprodukte an. Dadurch können Sie, wenn Sie möchten, alles aus einer Hand bekommen – von der Finanzierung bis zur Absicherung Ihrer Immobilie.

      Haus Finanzieren über einen überregionalen Vermittler passt besonders zu Kunden, die…

      • Wert auf eine umfassende Beratung legen
      • Unterstützung bei bürokratischen Aufgaben wünschen
      • nicht gerne verhandeln
      • eine Finanzierung mit Sonderwünschen planen
      • die passende Absicherung für ihr Objekt gleich mitplanen wollen

      „Wie auch Verbraucherschützer immer wieder bestätigen, bieten große Finanzierungsvermittler wie Interhyp für den Kunden den größten Nutzen. Sie können unabhängig auswählen, beraten und bieten einen breiten Marktüberblick bei besten Konditionen.“

      (Ingo Buchholzer, Interhyp)

      „Ein Vorurteil lautet oft, dass Vermittler unpersönlich sind. Das stimmt so aber nicht: Wir beraten vor Ort und per Video, sodass der Kunde immer ein Gesicht vor Augen hat. Bei uns sitzen echte Berater mit größtenteils jahrelanger Erfahrung.“

      (Anne Ahler, Dr. Klein)

      Was bietet ein regionaler Vermittler?

      Regionale Kontakte

      Im Grunde gelten hier dieselben Punkte wie beim überregionalen Vermittler, außer dass die Stärke der regionalen Vermittler in ihren Kontakten vor Ort liegt. Dadurch können sie über individuelle Angebote verhandeln und wissen von Sonderkonditionen, die nicht unbedingt auf der überregionalen Plattform vermerkt sind, auf der Vermittler die Konditionen vergleichen. Sie kennen den Markt im Umkreis und können eine Einschätzung zu Kaufpreisen geben. Oft sind sie gut vernetzt mit Maklern und Bauträgern – ein Vorteil, falls Sie noch auf der Suche nach einem passenden Objekt sind.

      Regionale Makler, die kein Budget für Werbung und Marketing haben, sind auf Weiterempfehlungen angewiesen und daher bemüht, Ihnen einen guten Service zu liefern und damit einen guten Eindruck zu machen.

      Haus Finanzieren über regionale Vermittler passt besonders zu Kunden, die…

      • Wert auf eine persönliche Beratung legen
      • gerne über ein Finanzinstitut vor Ort finanzieren würden
      • selbst nicht gerne verhandeln
      • eine Finanzierung mit verschiedenen Bausteinen planen
      • Unterstützung bei bürokratischen Aufgaben wünschen

      „Auch wenn bei vielen Finanzierungen so manches Standard ist, bekommt jeder Kunde von mir ein ganz individuell auf ihn zugeschnittenes Angebot. Das macht es auch für mich spannend, Bausteine immer wieder neu zu kombinieren. Ich nutze die Möglichkeiten der Finanzmathematik und bastle gerne auch an Angeboten mit krummen Zahlen – also zum Beispiel 11,5 Jahren Laufzeit.“

      (Peter Labs, selbstständiger Finanzmakler)

      Worauf sollte ich bei der Auswahl des Anbieters achten, mit dem ich mein Haus finanziere?

      Abgesehen davon, dass der Kreditgeber zu Ihren individuellen Ansprüchen und Voraussetzungen passen sollte, beachten Sie einige generelle Punkte bei der Auswahl des Anbieters. Die Spezialistin für Baufinanzierung von Dr. Klein, Anne Ahler rät: „Sehen Sie sich zuerst das Kreditinstitut genau an. Wie lange gibt es den schon am Markt? Wie seriös ist er?“ Dazu finden Sie online, insbesondere auf Bewertungsportalen, alle Informationen, die Sie brauchen.

      Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl. Welchen Eindruck haben Sie von dem Unternehmen und vom ersten Kontakt? Wie schnell reagiert Ihr Ansprechpartner? Bei einer so großen Entscheidung wie eine Baufinanzierung geht es um Vertrauen. Wenn Sie in einem Beratungsgespräch das Gefühl haben, dass der Berater nicht auf Ihre persönliche Situation eingeht und sich nur wenig Zeit nimmt, nehmen Sie lieber Abstand von diesem Anbieter. „Haben Sie nicht die Scheu, den Berater zu wechseln“, rät Britta-Christa Heine von der Sparkasse Leipzig.

      „Die entscheidende Frage ist, was die eigentlichen Ziele und Wünsche sind. Die kann Ihnen kein Berater sagen, die müssen Sie selbst definieren.“

      (Britta-Christa Heine, Kreissparkasse Leipzig)

      „Ein gutes Bauchgefühl ist wichtig. Ob der Kunde eine Finanzierung bei mir abschließt, ist immer auch eine Frage der Sympathie. Wenn er Sie nicht mag, wird er Ihrem Angebot nicht trauen und auch kein Geschäft mit Ihnen machen. Vertrauen ist enorm wichtig. Und das bekommt man nur über komplette Transparenz.“

      (Peter Labs, selbstständiger Finanzmakler)

      Wie gehe ich bei der Finanzierungsanfrage taktisch am besten vor?

      Bei der Frage „Wie finanziere ich ein Haus?“ gehen Sie am besten Schritt für Schritt vor:

      1. Informieren Sie sich auf Seiten im Internet, zum Beispiel zu Baufinanzierung Tipps, Hypothekenzinsen oder Annuitätendarlehen. Wie tief Sie einsteigen wollen, ist dabei Typsache. „Die Zahl der Kunden, die sich vorab informieren, steigt kontinuierlich“, beobachtet Heidelinde Wenzler von der Allianz. „Viele wollen verschiedene Varianten von Zins- und Tilgungsraten vor einer persönlichen Beratung berechnen, um besser informiert in ein Gespräch zu gehen.“ Dazu finden Sie zum Beispiel mit unserem Kredit Rechner oder Tilgungsrechner die Möglichkeit, aber auch viele Finanzierungspartner bieten diesen Service an.
      2. Fragen Sie Freunde und Bekannte nach Ihren Erfahrungen. Dabei bekommen Sie wertvolle Tipps, welche Bank für Ihre Baufinanzierung in Frage kommen könnte. Anne Ahler von Dr. Klein: „Eine Empfehlung von Freunden ist die beste Visitenkarte, die man kriegen kann. Dabei muss es nicht nur um den Zinssatz gehen, sondern allgemein um die Erfahrungen mit ihrem Kreditgeber. Das hilft dabei, die Beratung besser einzuschätzen und transparenter zu machen.“
      3. Überlegen Sie sich, welche Ansprüche Sie an den Kreditgeber und an die Finanzierung von Ihrem Haus oder Hausbau haben. Entscheiden Sie davon ausgehend, welcher Typ Finanzierungspartner zu Ihnen passen könnte (weitere Infos dazu finden Sie im Absatz „Mit welcher Bank sollte ich mein Haus finanzieren?“). 
      4. Um einen Überblick über die Zinskonditionen zu bekommen, machen Sie einen Baufinanzierung Vergleich.
      5. Wählen Sie direkt über unseren Vergleich drei bis vier Anbieter aus, bei denen Sie jeweils ein unverbindliches Angebot anfragen.
      6. Fragen Sie zusätzlich bei Ihrer Hausbank an beziehungsweise überlassen Sie das dem Vermittler, den Sie ausgewählt haben. „Die Hausbank ist interessiert daran, Sie als Kunde zu behalten und Ihre Konten im Haus zu behalten“, sagt Dennis Pietsch von Qualitypool. Daher ist sie in vielen Fällen bereit, Ihnen einen Schritt entgegenzukommen.
      7. Vereinbaren Sie Beratungsgespräche, in denen Sie die Details klären.

      Online- und Filialbanken zum Beispiel bieten neuerdings auch einen „Vorab-Check“ ohne konkretes Objekt an, mit dem Sie als „finanzierungsgeprüft“ zum Besichtigungstermin gehen können und dadurch einen Startvorteil gegenüber Konkurrenten bei der Haussuche haben.

      „Es empfiehlt sich, mehrere Banken miteinander zu vergleichen. Das hat auch den Vorteil, dass man in den Gesprächen verschiedene Meinungen gehört hat. Keiner berät gleich, jeder Berater setzt unterschiedliche Schwerpunkte. Bei dem einen höre ich vielleicht Kleinigkeiten, die ich bei dem anderen nicht gehört habe. Das trägt auch dazu bei, dass ich schlussendlich einfach ein besseres Bauchgefühl habe, wenn ich die Finanzierung tatsächlich abschließe.“

      (Anne Ahler, Dr. Klein)

      „Ob der Weg zuerst über die Hausbank führt, oder das in einem zweiten Schritt geschieht, ist eine persönliche Entscheidung des Kunden und eine Frage der Verbundenheit und des Vertrauens zu seiner Bank. Natürlich kennt die Hausbank die finanzielle Gesamtsituation des Kunden am besten.“

      (Florian Schüler, Postbank)

      Welchen Unterschied macht es, ob ich mich direkt an die Bank wende oder über einen Vermittler gehe?

      Vermittler wie Dr. Klein oder Interhyp zählen als Großkunden bei den Banken. Dadurch bekommen sie oft bessere Konditionen, sozusagen einen „Mengenrabatt“, den sie an ihre Kunden weitergeben können. Auch die Bearbeitungszeit ist bei Banken manchmal etwas schneller, wenn Sie die Anfrage über einen Vermittler stellen.

      Außerdem verlagert sich die Beratungsleistung: Bei allen Fragen im Vorfeld und während der Finanzierung wenden Sie sich an Ihren persönlichen Berater bei dem Vermittler, für den Sie sich entschieden haben.

      Die Dienstleistung eines Vermittlers ist für Sie als Kunden immer kostenfrei. Seine Provision rechnet er direkt mit dem Kreditgeber ab, an den er Ihre Baufinanzierung vermittelt.

      „Der Unterschied, wenn man über einen Vermittler zu uns kommt: Wir machen keine extra Beratung, sondern setzen die Verträge so auf, wie der Vermittler sie bei uns einreicht. Wir wollen aber jeden Kreditnehmer trotzdem einmal persönlich gesehen haben. Bei diesem Termin zeigen wir Kunden auch nochmal die Risiken auf und jeden zum Beispiel über einen Einkommensschutz und andere Absicherungen.“

      (Britta-Christa Heine, Kreissparkasse Leipzig)

      Was mache ich, wenn mir die Angebote zur Baufinanzierung vorliegen?

      Lesen Sie sich alle Informationen in Ruhe durch und machen Sie sich daran, die Konditionen zu vergleichen. Achten Sie aber darauf, „Äpfel mit Äpfeln“ zu vergleichen – dass also die Rahmenbedingungen übereinstimmen. Der Effektivzins der einen Bank wird beispielsweise höher als bei der anderen liegen, wenn Sie nur in diesem Angebot die Möglichkeit von Sondertilgungen vereinbart haben.

      Seien Sie ehrlich zu sich: Verstehen Sie jedes Detail in den Angeboten? Unklarheiten lassen sich am besten in weiteren Beratungsterminen klären.

      Nun können Sie auch in Nachverhandlungen gehen. Wenn Ihnen konkrete Zahlen von Mitbewerbern vorliegen, können Sie Ihren Favoriten womöglich dazu bewegen, das Angebot zu unterbieten oder Ihnen zumindest entgegenzukommen.

      Vergleich.de Tipp

      Wenn Sie Angebote bei verschiedenen Banken einholen, stellen Sie sicher, dass der jeweilige Mitarbeiter eine Konditions- und keine Kreditanfrage an die SCHUFA übermittelt. Denn gleichzeitig laufende Kreditanfragen verschlechtern Ihre Bonität.

      Finanzspritze vom Staat

      Der Staat fördert den Kauf, Bau und die Modernisierung von Wohneigentum. Dabei handelt es sich um günstige KfW-Darlehen bis 100.000 € sowie Tilgungszuschüsse. Wie Sie da rankommen, erfahren Sie bei uns.

      KfW-Förderung
      So erhalten Sie Baukindergeld

      Mit dem Baukindergeld sollen junge Familien unterstützt werden. 1.200 € je Kind und das 10 Jahre lang. Hier lesen Sie, ob Sie einen Anspruch darauf haben und wieviel Sie genau bekommen.

      Baukindergeld
      So stehen die Bauzinsen 2018

      Planen Sie eine Baufinanzierung? Dann sollten Sie die aktuellen Bauzinsen im Blick haben, denn das aktuelle Zinsniveau entscheidet mit, wie teuer Ihre Baufinanzierung wird.

      aktuelle Bauzinsen
       

      Vergleich.de verwendet Cookies, um Ihr Nutzungserlebnis zu verbessern. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.