Können wir helfen?
Kostenlos, Mo. bis Fr. von 8 bis 18 Uhr
Kredit

Restschuldversicherung – die Absicherung beim Ratenkredit

Die Restschuldversicherung wird häufig mit einem Ratenkredit angeboten. Diese Versicherung zahlt Ihre Raten für einen Kredit weiter, wenn Sie aufgrund von Krankheit oder Unfall für längere Zeit arbeitsunfähig werden. 

Restschuldversicherung – die Absicherung beim Ratenkredit

Restschuldversicherung in Kürze erklärt

Die Risikoversicherung sichert bei Zahlungsunfähigkeit des Kreditnehmers die Restschuld des Ratenkredits ab. Mit Fortschreiten der Laufzeit verringert sich die Versicherungssumme und passt sich damit permanent an die sinkende Restschuld an.

Eine Restschuldversicherung hilft, wenn der Ernstfall eintritt

Die Restschuldversicherung hilft, die bei Tod oder Erwerbs- und Berufsunfähigkeit entstehenden finanziellen Engpässe zu schließen, indem sie die monatliche Kreditrate für Sie zahlt. Mit Fortschreiten der Laufzeit verringert sich die Versicherungssumme und passt sich damit permanent an die sinkende Restschuld an.

Bei der Restschuldversicherung gibt es unterschiedliche Arten, die sich neben dem Preis auch deutlich in der Leistung unterscheiden. Einige sichern nur den Todesfall ab, während andere bereits im Fall der Arbeitslosigkeit greifen. Hier gibt es verschiedenste Varianten, die Sie hinterfragen und in den Versicherungsbedingungen nachlesen sollten.

Die Prämie wird bei einem Ratenkredit meist im Voraus bei Abschluss des Darlehensvertrages bezahlt. Hierbei müssen die Kosten der Restschuldversicherung immer im Kreditvertrag mit angegeben werden. Ein Nachteil davon ist, dass sie über den Kredit mitfinanziert wird und damit weitere Zinskosten verursacht. Vorsicht ist geboten, wenn Ihnen die Bank bei Abschluss des Kreditvertrages direkt eine Restschuldversicherung anbietet. Sie ist dann oftmals zu teuer. Vergleichen Sie, ob Sie bei einem anderen Anbieter den Kredit mit der Restschuldversicherung insgesamt günstiger erhalten können!

Sinnvolle Ergänzung zum Ratenkredit

Die Banken möchten oft, dass der Kreditnehmer den bestmöglichen Schutz hat und bieten daher eine Restschuldversicherung zu einem Ratenkredit an. Hierbei kommt es auf Ihre ganz individuelle Situation an. Sie sollten sich fragen, wer die Rate im Fall der Fälle zahlen wird. Ist das Risiko groß, in eine solche Situation zu kommen und wären die Folgen schwerwiegend? Wie viel ist Ihnen die Absicherung wert? Bestehende Versicherungen können Sie ausreichend absichern, z.B. die Berufsunfähigkeitsversicherung oder eine Risiko-Lebensversicherung für den Todesfall. Hier benötigen Sie keine zusätzliche Versicherung.

Vergleich.de Tipp

Achten Sie auf das Kleingedruckte. Welche Unterlagen und Nachweise müssen erbracht werden? Sie müssen sicherstellen, dass nicht schon bei Abschluss der Versicherung eine Krankheit vorlag, die später zur Berufsunfähigkeit führt. Deshalb: Legen Sie schon vor der Vertragsunterzeichnung ärztliche Atteste vor. Dann ersparen Sie sich viel Ärger.

Kennen Sie Ihre Kreditwürdigkeit?

Fehlerhafte SCHUFA-Einträge können Ihre Bonität verschlechtern und schlimmstenfalls zur Kreditablehnung führen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Bewertung einsehen und Ihre Kreditwürdigkeit verbessern können.

Bonität
Schritt für Schritt zum Top-Kredit

In einigen Lebenslagen fehlt das nötige Kleingeld und ein Kredit muss her. Damit dieser möglichst günstig ausfällt, ist von der Bonität bis zur Sondertilgung einiges zu beachten. Werden Sie schneller schuldenfrei!

alles zum Kredit
Raus aus der Schuldenfalle Dispo!

Beim Dispokredit werden horrende Zinsen verlangt, weshalb von einer dauerhaften Überziehung abzuraten ist. Günstiger ist dagegen ein Kredit. Erfahren Sie, wie viel Sie beim Umschulden des Dispo sparen können.

Dispokredit
 

Vergleich.de verwendet Cookies, um Ihr Nutzungserlebnis zu verbessern. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.