Können wir helfen?
Kostenlos, Mo. bis Fr. von 8 bis 18 Uhr
Kredit

Traumküche auf Raten: Wie kann ich meine neue Küche per Ratenkauf finanzieren?

Die Deutschen lassen sich ihre Küche immer mehr kosten: Jede zweite im Jahr 2018 beauftragte neue Küche war teurer als 10.000 €. Ohne Kredit lässt sich das kaum finanzieren. Hier lesen Sie, welche Möglichkeiten der Küchenfinanzierung es gibt und was Sie beim Ratenkauf beachten müssen.

  • Inhaltsverzeichnis
    • Wie kann ich eine Küche auf Raten kaufen?

      Grundsätzlich stehen zur Küchenfinanzierung zwei Wege offen:

      • der klassische Ratenkredit bei der Bank
      • der Küchenkredit direkt über den Händler

      Im ersten Fall ist die Bank Ihr Vertragspartner. Über das gewährte Darlehen können Sie frei verfügen und sowohl die Küche als auch eventuell nötige Elektrogeräte beim Händler Ihrer Wahl kaufen. Die Raten zahlen Sie Monat für Monat über einen zuvor vereinbarten Zeitraum an die Bank zurück.

      Mittlerweile bieten aber auch fast alle Möbelhäuser und Küchen-Studios die Option auf Ratenkauf – oft auch Teilzahlungskauf oder PayLater genannt. Dabei schließen Sie im Grunde zwei Verträge ab: einen Kaufvertrag mit dem Händler und einen Finanzierungsvertrag mit einer Partnerbank oder einem Finanzdienstleister, mit dem der Händler zur Abwicklung kooperiert.

      Tipp: Günstiger als über den Händler können Sie Ihre Küche in der Regel mit einem Ratenkredit von der Bank finanzieren. Denn für normale Ratenkredite gilt der europäische Leitzins als Orientierung, der aktuell sehr niedrig liegt. Küchenkredite vom Händler dagegen zählen zu den sogenannten Teilzahlungsgeschäften. Diese sind nicht zinsgebunden, was dazu führt, dass für solche Kredite teilweise Zinsen über 10 % fällig werden!

      Mit welchen Ratenkrediten kann ich eine Küche finanzieren?

      Für den Ratenkauf einer Küche kommen mehrere verschiedene Arten von Bankkrediten in Frage. Laut der Gesellschaft für Konsumforschung (GFK) gaben die Deutschen 2018 im Schnitt 7.125 € für ihre Küche aus – 21 % mehr als noch vor fünf Jahren! Dementsprechend eignen sich zur Küchenfinanzierung hauptsächlich Kredite mit mittlerem Darlehensvolumen:

      • der klassische Ratenkredit: Nicht zweckgebunden und in der Höhe variierbar deckt ein Ratenkredit bereits Summen ab 5.000 € ab. Beim sogenannten Kleinkredit geht es um kleinere Summen mit oftmals kurzen Laufzeiten.
      • der Sofortkredit: Einen Sofortkredit geben ausschließlich Direktbanken. Die Darlehenshöhe startet mit 1.000 € und das Geld ist binnen 1-3 Bankwerktagen verfügbar. Dafür verlangen die Banken jedoch oft höhere Zinsen!
      • der Wohnkredit für Eigentümer: Kaufen Sie die Küche für Ihre eigene Immobilie, bieten Ihnen viele Banken besonders günstige Zinsen in Form eines Wohnkredits, da Sie mit dem Wohneigentum eine hohe Sicherheit mitbringen. Als Nachweis der Besitzverhältnisse verlangen Banken für einen Wohnkredit meist einen Grundbuchauszug.
      • der Privatkredit: Einen Privatkredit geben sich einerseits Privatpersonen untereinander, wie Freunde, Familienmitglieder oder Bekannte. Andererseits gibt es Kreditportale, die sich darauf spezialisiert haben, Peer-to-Peer-Kredite ohne vorherige Schufa-Auskunft zu vermitteln. Diese sind in der Regel sehr teuer!

      Wichtig ist immer, dass Sie die Darlehenssumme weder zu niedrig noch zu hoch ansetzen, denn in beiden Fällen entstehen Ihnen sonst Nachteile: Liegt das Kreditvolumen zu niedrig, kommen Sie in Zahlungsnöte und müssen womöglich den teuren Dispokredit mit hohen Dispozinsen anzapfen. Liegt die Kreditsumme dagegen zu hoch, zahlen Sie unnötig Zinsen.

      Kreditzinsen berechnen

      Ratenkredit Vergleich

      Tipp: Wenn Sie sich für einen Ratenkredit für Ihre Küche entscheiden, sollten Sie die Angebote verschiedener Banken vergleichen.

      Um den für Sie günstigsten Kredit zu finden, empfehlen wir Ihnen unseren unabhängigen Ratenkredit Vergleich.

      Küchenkredit vom Händler: Welche Vor- und Nachteile hat der Ratenkauf direkt beim Händler?

      Viele Möbelhäuser, Küchenstudios und Onlineshops bieten die Möglichkeit, die Küche bei Ihnen nicht nur zu planen und zu beauftragen, sondern im gleichen Zuge auch zu finanzieren. Die Küchenfinanzierung läuft dann entweder über ein hauseigenes Kreditinstitut oder über einen externen Finanzdienstleister, etwa eine Partnerbank. Für Sie als Käufer ist die Option einerseits bequem. Sie hat aber auch Nachteile. Beides wollen wir Ihnen vor Augen führen.

      Diese Vorteile hat der Kredit vom Händler

      Wenn Sie die Küche über den Händler finanzieren, ist der größte Vorteil, dass Sie alles aus einer Hand bekommen.

      Vorteile der Küchenfinanzierung direkt beim Händler

      • Sie sparen sich den Weg zur Bank und haben nur einen Ansprechpartner.
      • Sie können beim Küchenkauf alle Details sowohl der Küchenplanung als auch der Finanzierung durchgehen.
      • Darüber hinaus bieten Händler für Pakete mit hauseigenem Küchenkredit oft günstige Konditionen oder Extras wie verbilligte Elektrogeräte.

      Das sind die Nachteile einer Küchenfinanzierung über den Händler

      Die Nachteile des Händlerkredits begründen sich mit der Besonderheit dieser Kreditform: Eine Küchenfinanzierung über den Händler zählt – anders als der Ratenkredit von der Bank – zu den Teilzahlungsgeschäften. Für sie gelten zum Teil andere rechtlichen Bestimmungen. Unter anderem gelten dafür folgende Regeln.

      Nachteile der Küchenfinanzierung direkt beim Händler

      • Eigentumsvorbehalt: Beim Teilzahlungsgeschäft verbleibt Ihre Küche bis zum Abschluss des Ratenkaufes im Eigentum des Händlers. Sie gehört Ihnen also nicht. Zahlen Sie die Raten nicht oder mit Verzug, hat der Händler das Recht, die Küche von Ihnen zurückverlangen. Die Bank würde in einem solchen Fall lediglich das Darlehen zurückfordern.
      • oft höhere Zinsen: Ratenkredite von der Bank orientieren sich am europäischen Leitzins. Verbraucherdarlehen wie ein Küchenkredit sind nicht zinsgebunden und dementsprechend liegt ihr Zinssatz oftmals um ein Vielfaches höher
      • keine Beratung: Banken sind zur Beratung und Aufklärung über alle Details des Kreditvertrags verpflichtet. Ihr Küchenplaner nicht. Von ihm können Sie weder das Know-how noch ein objektives Interesse erwarten, das seinem Verkaufsinteressen entgegensteht.
      • kein Sondertilgungsrecht: Die meisten Banken räumen ihren Kunden das Recht ein, den Kredit vor Fristablauf kostenlos zu tilgen, wenn Geld locker wird. Viele Händler verlangen dafür hohe Gebühren!
      • kein Barzahlerrabatt: Wer beim Küchenkauf den vollen Kaufpreis gleich bezahlen kann – zum Beispiel mit einem Bankdarlehen – erhöht seinen Verhandlungsspielraum. Entscheiden Sie sich jedoch für einen Kredit vom Händler, verzichten Sie von vornherein auf den oft gewährten Barzahler-Rabatt.

      Tipp: Mit einem Ratenkredit von der Bank fahren Sie nicht nur oft günstiger als mit einem Küchenkredit beim Händler. Sie können auch noch frei entscheiden wo Sie eine Küche kaufen, bleiben frei in der Händlerwahl und können Angebote vergleichen. Möglich ist es, bei Händler A die Küchenzeile zu kaufen, bei Händler B die besonders günstigen Elektrogeräte und bei Händler C die gewünschten Fliesen. Ganz unabhängig davon, ob die jeweiligen Händler selber einen Kreditkauf anbieten!

      Lohnt sich für die Küche eine 0 %-Finanzierung?

      Das hängt vom konkreten Angebot ab. Immer wieder bieten Händler sehr günstige Küchenkredite zu 0 % Zinsen. Dabei zahlen Sie den Kaufpreis für die Küchenzeile auf Raten, aber ohne jeden Aufschlag durch Zinsen. Das klingt zu gut um wahr zu sein. Tatsächlich monieren Verbraucherschützer nicht nur bei Küchen seit Langem die Tücken dieser 0 %-Finanzierung.

      Wichtig für Sie zu wissen ist, dass es sich auch bei 0 %-Krediten immer noch um normale Ratenkredite handelt, deren Verzinsung der Händler nur für Sie übernimmt. Seine Kosten wird er sich aber sehr wahrscheinlich auf anderem Wege wieder zurückholen. So sind viele dieser Kredite oft nur die ersten Monate nullverzinst. Wenn Sie die Rückzahlung in dem Zeitraum nicht schaffen, steigen die Zinsen plötzlich exorbitant.

      Genau prüfen sollten Sie darüber hinaus auch immer die Küchenangebote selbst. Denn wenn Ihnen der Händler zwar 0 % Zinsen verspricht, er den Kaufpreis zuvor aber um 10 % nach oben geschraubt hat, haben Sie unter Umständen kein gutes Geschäft gemacht.

      Schon gewusst? In vielen Fällen ist die 0 %-Finanzierung an den Erwerb einer neuen Kreditkarte geknüpft. Dann profitiert die Partnerbank des Händlers von Ihnen als unfreiwilligem Neukunden. In den AGBs finden sich oft noch andere versteckte Kosten wie Sondertilgungsgebühren oder Klauseln über eine Restschuldversicherung.

      Wer kann eine Küche auf Raten kaufen?

      Als Kreditnehmer einer Küchenfinanzierung müssen Sie einige Voraussetzungen erfüllen, die der Gesetzgeber allgemein an jeden Ratenkauf stellt. Darüber hinaus verlangen auch die Händler einige Bedingungen.

      Diese Voraussetzungen müssen Sie zur Ratenzahlung einer Küche erfüllen

      • Mindestalter 18 Jahre
      • volle Geschäftsfähigkeit
      • vorhandene Bonität und bestandene Kreditwürdigkeitsprüfung
      • teilweise aktuelle Gehaltsnachweise
      • fester Wohnsitz in Deutschland
      • Rechnungs- und Lieferadresse müssen übereinstimmen

      Bekomme ich beim Händler auch als Neukunde eine Küche im Ratenkauf?

      Manche Händler bieten die Küchenfinanzierung nur ihren Bestandskunden an. Sie wollen sich damit vor Zahlungsausfällen schützen. Sollten Sie noch kein Kunde bei dem entsprechenden Händler sein, reicht in der Regel eine einmalige Bestellung um Sie in den Status zu bringen.

      Wird immer die Schufa geprüft, wenn ich eine Küche finanzieren will?

      Ja. Um eine Bonitätsprüfung kommen Sie weder beim Ratenkredit noch beim Küchenkredit vom Händler herum. Zusätzlich zur Schufa-Auskunft kommt bei einigen Händlern sogar noch eine interne Bonitätsprüfung, bei der Sie aktuelle Gehaltsnachweise vorlegen müssen.

      Küche auf Raten: Was tun bei schlechter Bonität?

      Sollte die Prüfung Ihrer Kreditwürdigkeit negativ ausfallen, wäre eine Möglichkeit noch der Privatkredit. Es gibt spezialisierte Kreditvermittler, die schufafreie Kredite zwischen Privatpersonen organisieren. Diese haben ihren Sitz häufig nicht in Deutschland und lassen sich das Risiko des Zahlungsausfalles meist über hohe Zinsen bezahlen. Vorsicht ist auch bezüglich der AGBs geboten! Nicht selten lauern versteckte Kosten und es werden Gebühren verlangt, bevor überhaupt ein Cent fließt.

      Worauf muss ich beim Kauf einer Küche auf Raten achten?

      Wenn es darum geht, zum Beispiel eine neue Einbauküche im Ratenkauf zu finanzieren, sind zwei Dinge für Sie ausschlaggebend:

      • die Höhe der Zinsen bei der Finanzierung
      • die AGB-Details im Vertrag

      Was die Zinsen betrifft, gilt es sich vor Augen zu halten, dass der Küchenhändler nicht verpflichtet ist, sich ans Zinsniveau der europäischen Notenbank zu halten. Prüfen Sie daher vorab genau, ob Sie Ihre Traumküche nicht sehr viel kostengünstiger mit einem normalen Ratenkredit statt über den Händler finanzieren können.

      Darauf kommt es in den AGBs der Küchenfinanzierung an!

      Egal ob Sie 0 oder 10 % Zinsen für Ihren Küchenkredit zahlen: Lesen Sie gründlich die AGBs. Dabei sollten Sie vor allem drei Aspekte unter die Lupe nehmen:

      • das Widerrufsrecht: Ihre Kaufentscheidung sollten Sie in einer Frist von mindestens 14 Tagen widerrufen dürfen.
      • die Kündigungsfrist: Achten Sie darauf, dass Sie bei einem Rücktritt vom Geschäft nicht nur vom Kaufvertrag zurücktreten können, sondern auch vom Finanzierungsvertrag mit der Partnerbank!
      • das Vorgehen bei Zahlungsverzug: Die Sanktionen im Fall eines Zahlungsverzuges (Ersatz von Mahnkosten, Zahlung von Verzugszinsen, Aufkündigung der Ratenzahlungsvereinbarung) sollten transparent sein und im marktüblichen Rahmen liegen.
      Vergleich.de Tipp

      Das A und O der Küchenfinanzierung ist die realistische Einschätzung des eigenen Budgets. Planen Sie Ihre Küche daher von Anfang an inklusive aller Zusatzausstattungen vom Kühlschrank bis zum Topf. So behalten Sie den Überblick und können die Kredithöhe so kalkulieren, dass Sie weder auf den teuren Dispokredit zurückgreifen müssen noch überflüssig viel Zinsen für ein zu hohes Darlehen zahlen!

      In 4 Schritte zum Kfz-Kredit

      Wir führen Sie Schritt für Schritt durch die Kfz-Finanzierung beschreiben verschiedene Finanzeirungsarten und zeigen Ihnen, welche Unterlagen Sie für die Beantragung des Kfz-Kredits benötigen.

      Kfz Finanzierung
      So hoch sind die Kreditzinsen 2019

      Kredite sind zurzeit billig. Das liegt an den niedrigen Zinsen. Wir zeigen Ihnen, warum das so ist und worauf es bei der Suche nach einem guten Zinssatz 2019 wirklich ankommt.

      Kreditzinsen
      Dank Kreditrechner zum besten Zins

      Ein Kreditrechner hilft Ihnen bei der Auswahl des passenden Kredites. Hier finden Sie Beispiele und Tipps, worauf es bei der Kreditberechnung ankommt. Jetzt Kredit berechnen!

      Kreditrechner
       

      Vergleich.de verwendet Cookies, um Ihr Nutzungserlebnis zu verbessern. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.