Können wir helfen?
Kostenlos, Mo. bis Fr. von 8 bis 18 Uhr
Kredit

Kfz-Finanzierung: In 4 Schritten zum passenden Kfz-Kredit

Mit einer Kfz-Finanzierung können sich auch diejenigen den Traum vom neuen Auto erfüllen, die nicht über genügend Rücklagen verfügen. Wir führen Sie Schritt für Schritt durch die Kfz-Finanzierung und zeigen Ihnen, welche Unterlagen Sie für die Beantragung des Kfz-Kredits benötigen.

  • Inhaltsverzeichnis
    • Wie funktioniert eine Kfz-Finanzierung?

      Eine Kfz-Finanzierung funktioniert im Prinzip genauso wie die Finanzierung anderer Güter oder Dienstleistungen. Sie leihen sich von der Bank Geld und zahlen den Betrag in monatlichen, gleichbleibenden Raten zurück. Für die Bereitstellung des Geldes verlangt die Bank Zinsen, die Sie zusammen mit den Raten zurückzahlen.

      Anders als andere Konsumkredite ist der Kfz-Kredit jedoch an einen Verwendungszweck gebunden – an den Autokauf. Sie können also nicht einfach etwas Anderes mit dem geliehenen Geld kaufen. Die Kreditkonditionen der Kfz-Finanzierung sind wegen dieses festgelegten Verwendungszwecks aber auch günstiger als andere Kredite, da das Auto als Sicherheit dient.

      In 4 Schritten zur Kfz-Finanzierung

      Bei einer Kfz-Finanzierung geht es um große Summen. Daher sollten Sie den Kfz-Kredit nicht unüberlegt abschließen und folgende Schritte beachten, bevor Sie sich für einen Kredit-Anbieter entscheiden.

      1. Schritt: Definieren Sie Ihre Anforderungen an den Wagen

      Überlegen Sie sich, was Sie mit dem Auto vorhaben. Nutzen Sie es hauptsächlich privat oder beruflich? Werden Sie täglich fahren? Wie viele Kilometer fahren Sie im Jahr? Von diesen Fragen hängt ab, welchen Fahrzeugtyp Sie benötigen und welche Ausstattungsmerkmale sinnvoll sind. Seien Sie ehrlich mit sich selbst, auch wenn das bedeutet, dass Sie sich Ihr Traumauto vielleicht nicht leisten können oder auf eine niedrigere Fahrzeugklasse umsteigen müssen.

      2. Schritt: Analysieren Sie Ihre finanzielle Situation

      Auch wenn Sie das neue Auto nicht auf einen Schlag bezahlen, bedeutet eine Kfz-Finanzierung eine finanzielle Belastung. Diese sollte überschaubar bleiben und sich realistisch zu Ihrer finanziellen Situation verhalten. Die Stiftung Warentest rät, für die Kfz-Finanzierung 10-15 % des monatlichen Nettoeinkommens nicht zu überschreiten (Quelle: Stiftung Warentest, Stand: Dezember 2015). Beachten Sie, dass darin auch laufende Kosten wie Wartung, Versicherung und monatliche Ausgaben für Sprit enthalten sein sollten.

      3. Schritt: Ermitteln Sie Ihr Kreditvolumen

      Prüfen Sie im Vorfeld, wie viel Geld Sie als Anzahlung in die Kfz-Finanzierung einbringen können und wie hoch das benötigte Kreditvolumen dann tatsächlich noch ist. Auch wenn diese Rechnerei einen Mehraufwand bedeutet, helfen Ihnen die Zahlen dabei, eine realistische Entscheidung zu treffen. Je nachdem wie liquide Sie sind, können Sie eine entsprechend hohe Anzahlung auf die Kfz-Finanzierung leisten. Das reduziert die Höhe des Kredites und die Kreditkosten. Sie können ein Auto auch ohne Anzahlung finanzieren, in der Regel sind diese Kfz-Finanzierungen dann jedoch teurer und haben eine vergleichsweise längere Laufzeit.

      4. Schritt: Vergleichen Sie verschiedene Angebote für Kfz-Finanzierungen

      Anhand der von Ihnen ermittelten Kreditsumme und der gewünschten Laufzeit können Sie nun bequem die verschiedenen Angebote vergleichen. Da die Finanzierungskonditionen von Anbieter zu Anbieter erheblich variieren können, sollten Sie unseren Kfz-Finanzierungsrechner nutzen, um die für Sie günstigste Kfz-Finanzierung zu finden.

      Autokredit Vergleich

      Achten Sie beim Kreditvergleich auch auf das sogenannte „repräsentative Beispiel“, in unserem Vergleich unter den einzelnen Anbietern zu finden. Die Angaben entsprechen den Konditionen, die zwei Drittel aller Kunden in der Vergangenheit erhalten haben. Anhand dieser Informationen können Sie eine realistische Einschätzung des Angebots vornehmen.

      Was braucht man für eine Kfz-Finanzierung? Alle Unterlagen im Überblick

      Bevor Sie eine Pkw-Finanzierung beantragen, müssen Sie einige Unterlagen zusammenstellen, um der Bank zu beweisen, dass Sie kreditwürdig sind. Die wichtigsten Voraussetzungen und Unterlagen, die Sie hierfür benötigen, finden Sie in der folgenden Übersicht.

      • Grundlagen der Kfz-Finanzierung: Ihre persönlichen Daten

        Wie bei jedem Kredit, müssen Sie für einen Kfz-Kredit volljährig sein und Ihren Wohnsitz in Deutschland haben. Die deutsche Staatsangehörigkeit oder eine gültige Aufenthaltsgenehmigung sind Grundvoraussetzung. Ebenso ist ein deutsches Girokonto notwendig, um den Kredit ausbezahlt zu bekommen. Zur Beantragung der Kfz-Finanzierung muss eine Kopie des Personalausweises oder der entsprechenden Dokumente bei der Bank vorliegen. Bei Direktbanken können Sie diese Überprüfung über das Postident-Verfahren erledigen.

      • Nachweis Ihrer Bonität: Angaben zum Arbeitsverhältnis und Einkommen

        Um der Bank zu versichern, dass Sie langfristig zahlungsfähig sind, müssen Sie Nachweise über ein geregeltes Einkommen liefern. Der Vertrag über ein unbefristetes Arbeitsverhältnis, das sich nicht mehr in der Probezeit befindet, ist daher obligatorisch. Viele Kreditgeber fordern zudem die Einkommensnachweise der letzten drei bis sechs Monate. Können Sie nur ein geringes Einkommen vorweisen, kann es passieren, dass die Bank den Kredit ablehnt.

        Selbstständige und Freiberufler müssen anderweitig nachweisen können, dass ihre langfristige Bonität gegeben ist. Eine betriebswirtschaftliche Auswertung Ihrer Tätigkeit ist eine Möglichkeit. Akzeptiert die Bank diesen Nachweis nicht, kann es sinnvoll sein, einen Bürgen einzusetzen oder über einen Leasingvertrag nachzudenken.

      • Informationen zum Fahrzeug: Was soll finanziert werden?

        Zudem müssen Sie Informationen zum Fahrzeug einreichen, etwa die Marke und das Modell. Eine Kopie des Kaufvertrages oder die Zulassungsbescheinigung sind kurz nach Abwicklung des Kaufs abzugeben. Bei Gebrauchtwagen müssen Sie zudem noch eine Kopie der Erstzulassung sowie der Kilometerstand einreichen.

      • Zusätzlich als Sicherheit: Fahrzeugbrief

        Einige Banken fordern, dass Sie den Fahrzeugbrief als Sicherheit hinterlegen. Dann gehört das Auto während der Kreditlaufzeit nominell der Bank. Manche Banken verlangen nur einen Nachweis über den Autokauf, also die Kopie des Kaufvertrags.

      Welche Klauseln sollte eine gute Kfz-Finanzierung beinhalten?

      Um keine bösen Überraschungen zu erleben, sollte der Vertrag über die Kfz-Finanzierung so gut es geht an Ihre Bedürfnisse angepasst sein. Welche Klauseln obligatorisch sind und welche Optionen nützlich sein können, erfahren Sie hier.

      Sondertilgung: außerplanmäßig tilgen und Kreditkosten sparen

      Ist es wahrscheinlich, dass Sie zusätzlich zu Ihrem Einkommen Sonderzahlungen erhalten, etwa in regelmäßigen Boni oder einer ausstehenden Erbschaft, ist es sinnvoll, eine Sondertilgung im Kreditvertrag festzulegen. Diese stellt sicher, dass Sie jederzeit zusätzlich zur Monatsrate Geld abbezahlen können, somit Ihren Kredit schneller tilgen und damit bares Geld sparen.

      Kreditablösung: Kosten für die vorzeitige Kreditkündigung kennen

      Erhalten Sie unvorhergesehen so viel Geld, dass Sie den Restkredit auf einmal ablösen können, ist dies ebenfalls möglich. Wie normale Verbraucherkredite können Sie einen Autokredit jederzeit kündigen und die offene Summe auf einmal zurückzahlen. Ist keine eigene Klausel im Vertrag angelegt, kann die Bank eine Entschädigung für die Zinsen verlangen, die ihr durch die verkürzte Vertragslaufzeit entgehen. Bei Kreditverträgen, die nach dem 10. Juni 2010 geschlossen wurden, ist die Vorfälligkeitsentschädigung gesetzlich auf 1 % der Restschuld festgelegt, vorausgesetzt, dass der Kredit noch länger als 12 Monate laufen würde.

      Ratenpausen: finanzielle Engpässe überbrücken

      Ratenpausen gehören mittlerweile zu den Standardleistungen bei Kfz-Krediten. Im Normalfall können Sie einmal jährlich mit der Rate aussetzen. Das gibt Ihnen die Sicherheit, finanzielle Engpässe im Zweifel ohne Folgen überbrücken zu können.

      Fahrzeughalterwechsel: flexibel bleiben für Änderungen der Versicherung

      Ein Fahrzeughalterwechsel während der Kreditlaufzeit kann sinnvoll sein, wenn Sie dadurch beispielsweise eine günstigere Kfz-Versicherung bekommen. Fragen Sie daher nach, ob es eine entsprechende Klausel im Vertrag gibt, die einen Fahrzeughalterwechsel im Kreditvertrag erlaubt.

      Welche Kostenfallen gibt es beim Kfz-Kredit?

      Achten Sie auch bei der Kfz-Finanzierung aufs Kleingedruckte, denn das kann die endgültigen Kosten schnell in die Höhe treiben. Bei welchen Stichworten Sie hellhörig werden sollten, erläutern wir hier.

      Mobilitätspakete sind fast immer teurer als ihre Einzelleistungen

      Achten Sie darauf, welche Versicherungen gefordert sind und welche zusätzlich angeboten werden. Ist etwa eine Vollkaskoversicherung gefordert, treibt dies natürlich den Endpreis in die Höhe. Hinter dem Begriff „Mobilitätspaket“ verstecken sich neben Service- und Wartungsleistungen und Garantieverlängerungen auch gerne gleich mehrere Versicherungen, die sich oft mit Standardversicherungen doppeln, die Sie schon unabhängig vom Fahrzeugkauf abgeschlossen haben. Daher rentieren sich Mobilitätspakete nur im seltensten Fall.

      Eine Restschuldversicherung zahlt nur in bestimmten Fällen

      Besondere Vorsicht gilt bei der Restschuldversicherung, die sicherstellen soll, dass Sie im Falle der Zahlungsunfähigkeit abgesichert sind. Häufig greift diese Versicherung nur unter bestimmten Bedingungen oder nach einer gewissen Zeit. Trotz Krankheit oder Arbeitsunfähigkeit kommen Sie dann in die Bredouille, weil Sie den Kredit bedienen müssen. Eine alternative Sicherheit bietet etwa eine Kapitallebensversicherung, die unabhängig vom Autokauf greift und Sie umfassender schützt.

      Welche Kfz-Finanzierung passt am besten zu mir?

      Es gibt unterschiedliche Kfz-Finanzierungen, die je nach Fahrverhalten, Rücklagen und Eigentümerwunsch besser oder schlechter zu Ihnen passen. Im Folgenden haben wir die wesentlichen Unterschiede der drei gängigsten Kfz-Finanzierungen Autokredit, 3-Wege-Finanzierung und Auto-Leasing zusammengefasst.

      Der klassische Autokredit als Kfz-Finanzierung

      Den klassischen Autokredit erhalten Sie entweder bei der herstellereigenen Autobank oder einer unabhängigen Hausbank bzw. Direktbank. Haus- und Direktbanken unterscheiden nicht zwischen den Fahrzeugmodellen, sondern gehen vom endgültigen Kaufpreis aus, also der Kreditsumme.

      Vergleichen Sie Kreditangebote von unabhängigen Banken mit dem Angebot des Autohauses. Oft ist es sinnvoller, den Kredit bei einer Filial- oder Direktbank aufzunehmen, auch wenn deren Konditionen etwas schlechter sind. Begleichen Sie nämlich den Kaufpreis beim Händler als Barzahler auf einen Schlag, gewährt dieser meist satte Barzahlerrabatte und Sie bezahlen unter dem Strich weniger.

      Herstellereigene Autofinanzierungen sind oft nur bei Sondermodellen sinnvoll und rentabel. Zudem ist die Beratung bei einer klassischen Bank besser, denn den Kredit bei der Autobank erhalten Sie direkt vom Autohändler, der kein Finanzexperte ist.

      Autokredit Vergleich
      Was kostet mich die Finanzierung?

      Bei unserem Autokredit Vergleich direkt und unverbindlich Ihr aktuelles Zinsangebot ermitteln. 

      So profitieren Sie vom Barzahlerrabatt

      Hier ein Beispiel für einen Neuwagen mit einem Listenpreis von 20.000 € und einer Anzahlung von 20 % des Kaufpreises. Verglichen werden der klassische Autokredit und anschließende Barzahlung mit der Finanzierung des kompletten Kaufpreises über den Autohändler.

      Auswirkung des Barzahlerrabattes auf die Gesamtkosten des Autokredites

       Barzahlung mit klassischem Autokreditvollständige Finanzierung über den Händler
      Rabatt10 %0 %
      20 % Anzahlung4.000 €4.000 €
      Kreditsumme14.000 €16.000 €
      Zinsen3,5 %3,5 %
      60 Monatsraten251,50 €276 €
      Gesamtkosten18.490 €20.460 €

      Bei der Autofinanzierung mit klassischem Autokredit und Barzahlung sind sowohl die monatliche Belastung als auch der letztendliche Kaufpreis niedriger als bei der kompletten Finanzierung über das Autohaus. Das liegt am Barzahlerrabatt, durch den Sie unterm Strich trotz der gleichen Finanzierungszinsen weniger als den Listenpreis bezahlen. Da die effektiven Zinsen beim Händler tendenziell auch noch höher sind als bei einer klassischen Bank, können Sie davon ausgehen, dass Sie dort realistischerweise noch mehr zahlen würden. Im Normalfall ist der klassische Autokredit immer die günstigste Variante.

      Die 3-Wege-Finanzierung: Kfz-Finanzierung mit Schlussrate

      Bei der sogenannten 3-Wege-Finanzierung vereinbaren Sie in der Regel statt einer Anzahlung eine höhere Schlussrate. Dieses Modell wird deshalb auch oft Ballonfinanzierung genannt. Die Ballonrate kann bis zu 50 % des Kaufpreises betragen, weshalb die monatlichen Raten verhältnismäßig gering ausfallen. Allerdings bezahlen Sie auch hier auf den gesamten Kaufpreis Zinsen und somit einen sehr hohen Gesamtpreis, in den meisten Fällen sogar mehr als bei der klassischen Autofinanzierung. Müssen Sie die Schlussrate mit einem Folgekredit finanzieren, weil Sie die hohe Rate nicht ansparen konnten, steigt der Kaufpreis für das Auto weiter.

      3-Wege-Finanzierung

      Leasing: Die günstige Alternative für Selbstständige oder Freiberufler

      Viele Autohäuser bieten auch Leasingoptionen an. Das bedeutet, Sie sind nicht Eigentümer, sondern haben während des Vertragszeitraums lediglich ein Nutzungsrecht am Wagen. Sie geben das Auto anschließend wieder zurück.

      Leasing rentiert sich für Selbstständige oder Freiberufler, da diese die Raten von der Steuer absetzen können. Für Privatpersonen ist dies nicht möglich und Leasing deshalb sehr teuer. Beim Leasing fallen bis zu 130 % des Kaufpreises an, was diese Option meist teurer als eine Finanzierung macht. Zudem sind Leasing-Verträge nicht kündbar, was bei einer Nicht-Bedienung der Raten problematisch werden kann. Dann hilft nur noch eine Weitergabe des Leasing-Vertrags, sofern diese vertraglich genehmigt ist.

      Autoleasing

      Häufige Fragen zur Kfz-Finanzierung

      • Kann ich ein finanziertes Auto auf eine andere Person zulassen?

        Ja, das geht. Als Kreditnehmer müssen Sie jedoch im Fahrzeugbrief vermerkt sein. Somit können Sie zum Beispiel einen Pkw für Familienmitglieder finanzieren, müssen jedoch nicht der alleinige Fahrzeughalter sein.

      • Rentiert sich eine Finanzierung, wenn ich den Betrag auch bar zahlen könnte?

        Wenn Sie die Kaufsumme auf dem Konto haben, aber nicht an Ihr Erspartes gehen wollen, um ein neues Auto zu kaufen, müssen Sie genau rechnen: Es wirkt verlockend, ein Auto zu finanzieren und das Geld auf dem Konto zu behalten. Doch das rentiert sich nur, wenn der Zinssatz auf Ihrem Sparbuch oder Tagesgeldkonto höher ist als der effektive Zins des Finanzierungsvertrags.

      • Kann ich das finanzierte Fahrzeug saisonal abmelden?

        Haben Sie ein Cabrio, ein Motorrad oder einen Wohnwagen finanziert, fahren Sie wahrscheinlich nicht das ganze Jahr damit. Um Kosten zu sparen, können Sie das Fahrzeug saisonal abmelden. Das ist auch möglich, während der Finanzierungsvertrag noch läuft. Die meisten Banken wollen jedoch vorzeitig über die Abmeldung informiert werden. Mit der saisonalen Abmeldung sparen Sie beispielsweise Versicherungsbeiträge ein, die sie als Sondertilgung auf den Kredit anrechnen lassen können.

      • Kann ich auch einen Gebrauchtwagen oder Oldtimer über einen Kfz-Kredit finanzieren?

        Ja. Eine Gebrauchtwagenfinanzierung für Autos, die nicht älter als zehn Jahre sind, wird von Banken regulär angeboten. Allerdings ist hier Vorsicht geboten, da die Bank meist von einem hohen Restwert ausgeht. Das kann nachträglich zu Frust führen, wenn der tatsächliche Restwert weit unter dem liegt, was die Bank zu Beginn des Kreditvertrages geschätzt hatte. Ähnlich verhält es sich mit Oldtimern, weshalb hier meist Wertgutachten obligatorisch sind.

      • Wann muss ich den Fahrzeugbrief bei der Bank einreichen?

        Nach Abschluss des Kaufvertrages haben Sie eine kurze Frist, bis zu der Sie den Kaufnachweis (Fahrzeugbrief oder Kopie des Vertrages) eingereicht haben müssen. Achten Sie darauf, dieser Pflicht termingerecht nachzukommen, sonst kann die Bank eine Verzugsgebühr fordern oder einen erhöhten Zinssatz festlegen.

      • Was, wenn ich eine oder mehrere Raten nicht bedienen kann?

        Bedienen Sie die Raten nicht, erfolgt eine Mahnung von der Bank und im schlimmsten Falle eine Kündigung des Kredits. Dann fordert die Bank den noch nicht abbezahlten Restbetrag des Kredits auf einen Schlag. Dann helfen nur noch ein kurzfristiger Verkauf des Wagens oder eine Umschuldung auf einen neuen Kredit. Sprechen Sie in jedem Fall sofort mit Ihrer Bank, wenn Sie merken, dass Sie Raten nicht bezahlen können. So kann Ihnen die Bank ein entsprechendes Hilfsangebot machen und Sie kommen nicht nachträglich in Zugzwang.

      • Kann ich das Auto bei laufender Kfz-Finanzierung verkaufen?

        Unvorhergesehenes kann immer passieren und es kann sein, dass Sie das Auto noch während der Vertragslaufzeit wiederverkaufen wollen – sei es, weil Sie den Kredit nicht mehr bedienen können oder das Fahrzeug nicht mehr benötigen. Haben Sie eine Finanzierungsmöglichkeit gewählt, bei der Sie den Fahrzeugschein direkt ausgehändigt bekommen, geht das ohne weiteres Zutun. Ist der Fahrzeugschein bei der Bank hinterlegt, müssen Sie dort nach dem Wiederverkaufswert fragen und die Bank in den Weiterverkauf miteinbeziehen.

      • Wird die Kfz-Finanzierung bei der Schufa gespeichert, auch wenn ich den Kredit wieder kündige?

        Ja, auch wenn Sie den Kredit innerhalb der gesetzlichen Widerrufsfrist kündigen, bleibt die Information zum Antrag gespeichert und ist bei späteren Anträgen einsehbar.

      Vergleich.de Tipp

      Um Ihre Kreditwürdigkeit immer im Griff zu haben, können Sie proaktiv eine Selbstauskunft bei der SCHUFA beantragen. Dann wissen Sie rechtzeitig, welche Informationen an die Bank gehen. Die Selbstauskunft hat zudem den Vorteil, dass Sie bemerken, wenn Falschinformationen über Sie gespeichert sind. Die SCHUFA ist dazu verpflichtet, diese zu löschen.

      Alle Kreditarten im Überblick

      Es gibt unterschiedliche Arten von Krediten. Je nach Verwendungszweck oder Berufsgruppe variieren dementsprechend die Konditionen. Finden Sie heraus, welche Kreditart für Sie am besten geeignet ist.

      Alle Kreditarten
      10.000 € Kredit sichern

      Benötigen Sie ein neues Auto oder steht eine aufwändige Renovierung an? Mit einem Kredit von 10.000 € verschafften Sie sich finanziellen Spielraum bei überschaubaren Laufzeiten!

      10.000 € Kredit
      So hoch sind die Kreditzinsen 2019

      Kredite sind zurzeit billig. Das liegt an den niedrigen Zinsen. Wir zeigen Ihnen, warum das so ist und worauf es bei der Suche nach einem guten Zinssatz 2019 wirklich ankommt.

      Kreditzinsen
       

      Vergleich.de verwendet Cookies, um Ihr Nutzungserlebnis zu verbessern. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.