Können wir helfen?
Kostenlos, Mo. bis Fr. von 8 bis 18 Uhr
Immobilienfinanzierung

8 Fragen zum Baukredit und zum Baukredit-Rechner

Sie möchten einen Baukredit aufnehmen, sind sich aber nicht sicher, wo Sie die besten Angebote finden, wie viel Baukredit Sie sich leisten können oder wie ein Baukredit-Rechner funktioniert? Kein Problem, wir beantworten 8 der häufigsten Fragen rund um den Baukredit.

  • Inhaltsverzeichnis
    • Was ist ein Baukredit?

      Mit einem Baukredit finanzieren Sie Ihren Wunsch nach einer eigenen Immobilie. In den meisten Fällen reicht das Ersparte für das eigene Haus oder die Eigentumswohnung bei den aktuell sehr hohen Immobilienpreisen nicht aus. Darum wird ein Baukredit notwendig. Eine Bank gibt Ihnen ein Darlehen, oft über mehrere hunderttausend Euro, das je nach Bauabschnitt in Teilbeträgen ausgezahlt wird. Für dieses Darlehen zahlen Sie einen Preis, die Baukreditzinsen. Bei Baukrediten sind Annuitätendarlehen üblich, bei denen Sie den Kredit in immer gleich hohen Monatsraten zurückzahlen.

      Besondere Merkmale eines Baukredites

      Häufig wird ein Baukredit auch als Hauskredit oder als Immobilienfinanzierung bezeichnet. Genau betrachtet handelt es sich beim Baukredit aber um eine besondere Form der Finanzierung. Er wird zweckgebunden für den Neubau eines Hauses genutzt und nicht für den Kauf einer Bestandsimmobilie. Damit sind einige Besonderheiten verbunden:

      • Bei einem Baukredit erfolgt die Auszahlung der Kreditsumme nicht in einem Stück, sondern in Teilbeträgen. Diese werden immer dann ausgezahlt, wenn ein Bauabschnitt des Neubaus fertig gestellt wurde und bezahlt werden muss, zum Beispiel das Fundament oder der Trockenbau.
      • Falls sich die Fertigstellung eines Bauabschnittes und damit die Auszahlung eines Teilbetrages verzögert, darf die Bank Bereitstellungszinsen verlangen. Es besteht aber die Möglichkeit, mit der Bank eine kostenfreie Bereitstellungszeit von bis zu 12 Monaten zu vereinbaren.
      • Mit einem Baukredit können auch zusätzliche bauliche Maßnahmen wie besondere die Gartenanlage oder ein Carport finanziert werden.
      Bauzinsen vergleichen

      Baukreditrechner

      Wie funktioniert ein Baukredit-Rechner?

      Um Ihren Baukredit zu berechnen, müssen Sie nur wenige Angaben machen.

      • Tragen Sie den Wert der betreffenden Immobilie ein.
      • Geben Sie den notwendigen Betrag für den gewünschten Baukredit ein.
      • Entscheiden Sie sich für die Dauer der Zinsbindung. Für diesen Zeitraum ist die Höhe des Zinssatzes festgeschrieben.
      • Wählen Sie den Tilgungssatz für die Rückzahlung. Je höher der Tilgungssatz ist, desto schneller ist der Baukredit abgezahlt.
      • Wenn Sie die Postleitzahl der betreffenden Immobilie angeben, werden Ihnen auch regionale Anbieter angezeigt.

      Drücken Sie den Button „Bauzinsen vergleichen“, werden Sie zu unserem Baufinanzierung Vergleich weitergeleitet, der eine Vielzahl günstiger Baukredite anzeigt. Hier können Sie ausführliche Informationen zum Baukredit und zur anbietenden Bank finden.

      Was kostet ein Baukredit?

      Das ist sehr unterschiedlich und hängt von den Konditionen ab, zu denen Sie einen Baukredit erhalten. Die Kreditkosten werden in erster Linie von der Höhe der Zinsen bestimmt. Diese wiederum legen die Banken individuell fest und richten sich dabei nach mehreren Faktoren.

      Diese Faktoren bestimmen die Zinsen eines Baukredites

      • Höhe des Baukredites
      • Höhe des Eigenkapitalanteils
      • Bonität des Kreditnehmers
      • Wohnort
      • Tilgungsrate
      • Dauer der Zinsbindung
      • Zusätzliche Absprachen wie kostenlose Sonderzahlungen

      Ein Beispiel kann die Kosten für einen Baukredit verdeutlichen: Wenn Sie einen Baukredit über 150.000 € mit 15 Jahren Zinsbindung aufnehmen und eine Tilgungsrate von 2 % vereinbaren, können Sie mit Zinsen von knapp unter 1 % rechnen. Dabei entstehen Zinskosten in Höhe von ca. 18.000 €.

      Wie die aktuellen Bauzinsen stehen und welche Bank Ihnen das beste Angebot macht, können Sie unserem Baukredit Vergleich entnehmen. Dort sehen Sie Zinsen und Konditionen unserer Anbietern im Überblick und können die richtige Baufinanzierung finden. Auch die Anschlussfinanzierung nach Ablauf der Zinsbindung können Sie hier finden.

      Tipp: Die Kosten für einen Baukredit lassen sich reduzieren, wenn Sie öffentliche Fördermittel in Anspruch nehmen können. So zum Beispiel im Rahmen der KfW-Förderung mit zinsgünstigen Darlehen für den Bau energetisch hochwertiger Gebäude.

      Was bedeuten Sollzins und Effektivzins beim Baukredit?

      Die Zinsen sind der Preis, den Sie für das Ausleihen des Geldes zahlen. Dabei werden zwei Zinsarten unterschieden.

      • Der Sollzins (früher als Nominalzins bezeichnet) zeigt Ihnen an, wie viel Zinsen Sie alleine für die Leihe des Geldes zahlen.
      • Der Effektivzins enthält zusätzlich zum Sollzins weitere Kostenfaktoren wie zum Beispiel die Zahlweise der Raten oder die Laufzeit. Deshalb ist der Effektivzins meistens höher als der Sollzins.

      Weitere Tipps zum Baukredit und zur Bedeutung der Zinssätze beim Vergleich der Angebote finden Sie in unserem Artikel Sollzins-Effektivzins.

      Wie viel Baukredit bekomme ich?

      Die Frage nach der Höhe des Baukredites hängt eng mit der Frage zusammen, wie viel Baukredit kann ich mir leisten? Um diese Frage zu beantworten, können Sie sich an folgenden Leitsatz halten: Die maximale Monatsrate sollte nicht mehr als 35 % Ihres Monatseinkommens ausmachen. Das bedeutet bei einem monatlichen Haushaltseinkommen von beispielsweise 3.800 € sollte die Rate für die Rückzahlung des Baukredites nicht mehr als 1.330 € pro Monat betragen.

      In unserem Budgetrechner können Sie mit der Eingabe Ihrer individuellen Werte errechnen, welche Monatsrate in Ihrer Situation tragbar ist. Haben Sie einmal die passende Monatsrate für Ihre Bedürfnisse ermittelt, fällt es Ihnen leichter eine maßgeschneiderte Baufinanzierung zu finden.

      Achtung: Bedenken Sie bei der Erstellung Ihres persönlichen Finanzierungsplanes die zusätzlich anfallenden Baunebenkosten. Diese Nebenkosten können bis zu 20 % der Gesamtkosten beim Hausbau ausmachen. Dazu gehören zum Beispiel Notar- und Grundbuchkosten, Ausgaben für die Vermessung des Grundstückes, die Grunderwerbssteuer und spezielle Versicherungen in der Bauphase.

      Ein weiterer Faktor, der für die Höhe und die Konditionen des Baukredites eine Rolle spielt, ist das vorhandene Eigenkapital. Die besten Kreditzinsen für eine Hausfinanzierung bekommen Sie bei einem Eigenkapitalanteil zwischen 40 % und 60 %. Haben Sie weniger als 40 % Eigenkapital, müssen Sie mit höheren Zinsen rechnen. Höhere Zinsen bedeuten eine größere Belastung durch höhere Monatsraten und beanspruchen so wieder Ihr Monatsbudget.

      Welche Voraussetzungen gibt es für einen Baukredit?

      Um einen Baukredit aufnehmen zu können, müssen Sie einige Voraussetzungen erfüllen.

      • Wie bei jedem anderen Kredit müssen Sie aus Sicht der Bank, die Ihnen Geld leiht, kreditwürdig sein. Das bedeutet, Ihre Bonität sollte von der SCHUFA gut bewertet werden. Das geschieht anhand eines SCHUFA-Scores, der angibt, wie hoch das durchschnittliche Risiko eines Zahlungsausfalls bei Ihnen ist.
      • Banken sehen es bei einem Baukredit gerne, dass Sie als Kreditnehmer Eigenkapital mitbringen. Als Faustregel, wie viel Eigenkapital beim Hauskauf und Hausbau mindestens notwendig ist, gilt ein Anteil von 30 – 35 % an der insgesamt benötigten Summe – also der Kaufsumme plus Baunebenkosten. Haben Sie weniger zur Verfügung, müssen Sie höhere Kreditzinsen zahlen. Eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital ist auch möglich, aber wird sehr teuer.
      • Sie benötigen ein regelmäßiges Einkommen. Es muss hoch genug sein, dass Sie die monatlichen Raten, mit denen Sie den Baukredit zurückzahlen, begleichen können.
      • Sie müssen in Deutschland gemeldet sein und ein Bankkonto in Deutschland besitzen.
      • Sie müssen mindestens volljährig sein.

      Gut zu wissen: Sie können einmal im Jahr kostenlos bei der SCHUFA eine Auskunft einholen. So können Sie überprüfen, ob alle Angaben korrekt sind oder korrigiert werden müssen. Diese Selbstauskunft gibt es online bei der SCHUFA.

      Kann ich einen Baukredit kündigen und umschulden?

      Ja, das ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Allerdings wird die Kündigung des Baukredites in den meisten Fällen mit zusätzlichen Kosten verbunden sein. Denn wenn Sie einen bestehenden Baukredit kündigen und die Kreditsumme in einem Stück zurückzahlen, darf der Kreditgeber eine Entschädigung verlangen. Diese Vorfälligkeitsentschädigung soll mögliche Verluste der Bank ausgleichen. Die Höhe der Entschädigung hängt von verschiedenen Faktoren wie der noch ausstehenden Kreditsumme und dem aktuellen Zinsniveau ab.

      Tipp: Mit unserem Vorfälligkeitsrechner können Sie für Ihren konkreten Fall die mögliche Vorfälligkeitsentschädigung ermitteln.

      Es gibt aber zwei Möglichkeiten, wie Sie einen Baukredit ohne Entschädigung ablösen können. Zum einen, wenn Ihre Baufinanzierung bereits länger als 10 Jahre läuft. Dann müssen Sie nur eine Kündigungsfrist von 6 Monaten einhalten, können aber jederzeit den Baukredit kündigen. Zum anderen, wenn Sie Ihr Haus innerhalb der ersten 10 Jahre nach dem Bau verkaufen und sich mit dem Käufer und der Bank einigen, dass der Kreditvertrag an den Käufer übergeht.

      Wann beginnt die Tilgung bei einem Baukredit?

      Auf diese Frage gibt es keine eindeutige Antwort, da es verschiedene Modelle der Kreditrückzahlung gibt. Es ist bei diesem Thema ein wichtiger Unterschied, ob Sie ein Haus bauen oder kaufen.

      Tilgung des Baukredites beim Hausbau

      Beim Hausbau erhalten Sie nicht die gesamte Darlehenssumme mit einer einzigen Zahlung, sondern Teilbeträge, die für das Bezahlen einzelner Bauabschnitte notwendig sind. In den meisten Fällen beginnen Sie mit der Tilgung eines Baukredites erst, wenn das Haus fertig ist, die Bauphase also beendet ist. Dann erhalten Sie den letzten Teilbetrag von der Bank und die komplette Summe ist ausgezahlt. Sie müssen aber bereits nach der Auszahlung des ersten Teilbetrages mit der Zahlung von Zinsen beginnen.

      Gut zu wissen: Die Zahlung von Zinsen während der Bauphase bedeutet für Sie: Hat die Bank zum Beispiel nach der ersten Bauphase die Kosten für die Baustelleneinrichtung und Aushebung der Baugrube bezahlt, müssen Sie für diesen Betrag monatlich die Zinsen zahlen. Kommt einige Wochen später der Teilbetrag für das Gießen der Bodenplatte dazu, müssen Sie zusätzlich die dafür anfallenden Zinsen bezahlen. Ihre monatlichen Zinskosten steigen also bis zur Fertigstellung des Hauses. Erst danach überweisen Sie der Bank Monatsraten, die aus Zinsen und Tilgung bestehen.

      Kredittilgung beim Kauf eines fertigen Hauses

      Beim Kauf eines fertigen Hauses beginnt die Rückzahlung des Darlehens in der Regel sofort nach der Auszahlung der Kreditsumme. Dabei sind monatlich gleichhohe Raten bis zum Ende der Laufzeit üblich.

      Vergleich.de Tipp

      Besonders für Familien existieren beim Hausbau verschiedene Varianten der staatlichen Förderung. Neben dem bundesweiten Baukindergeld gibt es spezielle Förderprogramme in den einzelnen Bundesländern. Zum Beispiel das „FamilienStartDarlehen“ in Hamburg oder die Bayerische Eigenheimzulage. Erkundigen Sie sich, ob Sie die Möglichkeit haben, eine entsprechende Förderung zu erhalten.

      Was kostet ein Haus?

      Welche Kosten beim Hausbau tatsächlich anfallen, hängt von vielen Faktoren ab. Wir zeigen Ihnen an konkreten Beispielen, welche Kosten im Detail beim Bau einer Immobilie anfallen.

      Hausbaukosten
      Immobilien richtig versichern

      Wir zeigen Ihnen, welche wichtigen Versicherungen Sie als Hauseigentümer oder Bauherr brauchen und auf welchen Schutz Sie im Zweifelsfall ruhig auch verzichten können.

      Immobilien Versicherungen
      Förderung zum Hausbau und Hauskauf

      Von Baukindergeld bis Wohn-Riester: Profitieren Sie von hohen Zuschüssen zum eigenen Haus! Wir informieren Sie über staatliche und kommunale Förderungen und für wen sie in Frage kommen.

      Förderung Hausbau
       

      Vergleich.de verwendet Cookies, um Ihr Nutzungserlebnis zu verbessern. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.