Können wir helfen?
Kostenlos, Mo. bis Fr. von 8 bis 18 Uhr
Immobilienfinanzierung

Machen Sie den Test: Welcher Baufinanzierungspartner passt zu mir?

Um das beste Angebot für Ihre geplante Baufinanzierung zu finden, empfehlen wir Ihnen, bei mindestens drei Anbietern anzufragen. Welche Kreditgeber am besten zu Ihnen passen, können Sie mit einigen Fragen leicht herausfinden.

  • Inhaltsverzeichnis
    • Ihr Partner bei der Hausfinanzierung sollte zu Ihren Voraussetzungen passen

      Im Prinzip finden Sie einen passenden Kreditgeber ähnlich wie einen Handwerker: Erkundigen Sie sich, wer die gewünschten Leistungen anbietet und holen Sie sich anschließend konkrete Angebote ein. Dann verhandeln Sie, ehe Sie den Auftrag vergeben.

      Wir empfehlen Ihnen, genauso bei der geplanten Finanzierung von Ihrem Haus oder Hausbau vorzugehen. Es ist richtig, mehrere Banken für eine Baufinanzierung anzufragen. Unsere Empfehlung lautet: Holen Sie sich drei bis vier Angebote ein, und zwar bei

      • einer Filialbank vor Ort (zum Beispiel Ihrer Hausbank),
      • einem bis zwei Vermittlern und – je nachdem, welcher Typ Kunde Sie sind –
      • einer Online-Bank, einer weiteren Filialbank, einer Bausparkasse oder einem Versicherer.

      Testen Sie sich: Welcher Finanzierungstyp bin ich?

      Legen Sie eine Liste mit den fünf Typen an: Filialbank, Bausparkasse, Versicherer, Vermittler, Online-Bank. Klicken Sie auf alle Fragen, die Sie mit „Ja“ beantworten und notieren Sie sich, welchem Anbieter Sie einen Punkt vergeben.

      Ihre Voraussetzungen: Möchten Sie…
      • … eher wenig Eigenkapital einbringen?

        Dann kommen Versicherer und Bausparkassen für Ihr Vorhaben eher nicht in Frage. Auch wenn 100%-Finanzierungen in Einzelfällen möglich sind, verlangen beide tendenziell eine höhere Eigenkapitalquote. Rechnen Sie mit etwa 20 %, die Nebenkosten beim Kauf oder Bau kommen noch dazu. Wenn Sie weniger Eigenkapital einbringen wollen, geben Sie Filialbank, Vermittler und Online-Bank je einen Punkt.

      • … am liebsten bei Ihrer Hausbank bleiben?

        Wenn Ihnen das Vertraute und Persönliche Ihrer Bank vor Ort gefällt, sollten Sie zumindest auch bei ihrem direkten Konkurrenten ein Angebot einholen. Damit sind Sie in einer besseren Verhandlungsposition. Geben Sie Filialbank einen Punkt.

      • … nur ungern selbst verhandeln?

        Mehrere Angebote einzuholen ist nicht nur deswegen sinnvoll, um Konditionen zu vergleichen. Sie können mit dem günstigeren Zins eines Konkurrenten zum Beispiel auch Ihren eigentlichen Favoriten zu besseren Konditionen bewegen. Falls Ihnen das Verhandeln nicht liegt, können Sie es einem Vermittler überlassen und geben diesem einen Punkt.

      • … so viel wie möglich online erledigen?

        Zwar rüsten auch Filialbanken auf und bieten immer mehr Kanäle an, auf denen ihre Kunden mit ihnen kommunizieren. Aber Online-Banken haben hier nach wie vor ihre große Stärke und geben Kunden die Möglichkeit, rund um die Uhr viele Aufgaben selbst zu erledigen. Geben Sie der Online-Bank einen Punkt.

      Ihre Ansprüche an die Dienstleistung: Legen Sie Wert auf…
      • … einen persönlichen Berater, der Sie über die gesamte Finanzierung berät?

        Beratungsleistungen bieten zwar alle Finanzierungspartner an, aber nicht immer haben Sie einen persönlichen Berater, den Sie jederzeit ansprechen können und der mit Ihrer Finanzierung vertraut ist. Diesen Service bieten Filialbanken, Vermittler, Bausparkassen und auch Versicherer, sofern Sie die Finanzierung über eine Agentur vor Ort (und nicht über das Internet) abschließen. Diese vier bekommen je einen Punkt.

      • … individuelle Unterstützung, zum Beispiel beim Einholen und Ausfüllen von Dokumenten?

        Insbesondere Vermittler, ob regional oder überregional, sind auf einen umfassenden Service spezialisiert. Sie unterstützen Sie unter anderem auch bei der Abstimmung mit Ihrem Steuerberater oder bei der Kommunikation mit der Gemeinde oder Stadtverwaltung. Neben dem Vermittler bekommen aber auch die Filialbank einen Punkt, die diesen Service ebenfalls größtenteils bietet.

      • … Finanzierung und Absicherung Ihrer Immobilie aus einer Hand?

        Wenn Sie eine Immobilie kaufen, sollten Sie als neuer Eigentümer über eine Reihe von Versicherungen nachdenken, zum Beispiel eine Gebäudeversicherung oder auch Ihre Risikoabsicherung. Sie können Zeit sparen, indem Sie diese Fragen direkt mit ins Beratungsgespräch aufnehmen. Beachten Sie dabei: Vermittler können unabhängig die passende Versicherung suchen, Filialbanken und Versicherer sind dabei produktgebunden. Alle drei bekommen je einen Punkt.

      • … eine möglichst schnelle Zusage?

        In umkämpften Immobilienmärkten ist eine schnelle Zusage Ihrer Bank zur Finanzierung wichtig, damit die Konkurrenz Ihnen die Traumimmobilie nicht vor der Nase wegschnappt. Viele Finanzierungspartner haben sich darauf eingestellt und stellen Ihnen, sofern alle Unterlagen vorliegen, schnell einen Vertrag aus, unter Umständen noch im Beratungsgespräch. Online-Bank, Filialbank, Versicherer und Bausparkasse bekommen je einen Punkt.

      • … eine möglichst schnelle Auszahlung?

        Durch digitalisierte Abläufe sind Banken allgemein deutlich schneller geworden bei der Auszahlung. Bei Filialbanken, Versicherern und Bausparkassen dauert es in der Regel 3–5 Tage, bis das Geld bei dem Verkäufer, dem Bauträger oder dem Bauunternehmen ankommt. Noch schneller sind nur die Online-Banken mit 2–3 Tagen Bearbeitungszeit, die damit einen Punkt bekommen. Voraussetzung ist, dass wirklich alle Unterlagen vollständig vorliegen, hierbei gibt es keinen Verhandlungsspielraum.

      Ihre Wünsche an das Darlehen: Wichtig ist Ihnen…
      • … der absolut günstigste Effektivzins?

        Sie sollten Ihre Entscheidung in der Regel nicht alleine anhand der Höhe des Effektivzinses treffen. Wenn Sie aber vorinformiert sind, eine einfache und geradlinige Finanzierung planen, auf Serviceleistungen verzichten wollen und der Preis das wichtigste Kriterium für Sie ist, finden Sie wahrscheinlich bei einer Online-Bank das beste Angebot. Vergeben Sie hier einen Punkt.

      • … eine sehr lange Zinsfestbindung?

        Die Zinsen sind historisch niedrig und viele Käufer möchten sich die Konditionen möglichst lange sichern. Wenn Sie für 30 Jahre und mehr planen, wenden Sie sich am besten an eine Bausparkasse oder einen Versicherer, die auf solch langlaufende Finanzierungen spezialisiert sind. Vergeben Sie je einen Punkt.

      • … eine individuell zugeschnittene Baufinanzierung mit verschiedenen Bausteinen?

        Wollen Sie KfW-Förderprogramme integrieren? Planen Sie in 5 Jahren einen Anbau? Rechnen Sie mit einer Teilrückzahlung in 8 Jahren? Je komplexer Ihr Finanzierungsvorhaben ist, desto mehr zahlt sich eine umfassende Beratung aus. Dabei können Ihnen am besten Vermittler helfen, aber auch Filialbanken und Bausparkassen. Diese drei bekommen je einen Punkt.

      • … bereits laufende Ratenkredite in die Finanzierung umzuschulden?

        Der Abschluss einer Baufinanzierung ist ein guter Zeitpunkt, die Finanzen zu ordnen. Da Sie ohnehin durch alle Unterlagen gehen und Ihre Situation offenlegen müssen, überlegen Sie, ob Sie eventuell bestehende Ratenkredite umschulden und in die Finanzierung integrieren möchten. Trifft das auf Sie zu, geben Sie dem Vermittler einen Punkt.

      • … Flexibilität zu behalten?

        Mit einem Darlehen – insbesondere dem Annuitätendarlehen – legen Sie sich in der Regel für die Dauer des Vertrages fest, die Sie als Laufzeit gewählt haben. Zwar können Sie zum Beispiel Sondertilgungen und Tilgungssatzwechsel vereinbaren und haben nach 10 Jahren grundsätzlich ein gesetzlich vorgeschriebenes Sonderkündigungsrecht. Verändert sich aber Ihre finanzielle Situation grundlegend, haben Sie wenig Spielraum. Sollten Sie Schwankungen vorausahnen, erkundigen Sie sich nach Kreditarten mit besonderer Flexibilität wie Kombikredit. Diese bieten vor allem Bausparkassen, die hier einen Punkt bekommen.

      • … (staatliche) Förderungen wie KfW in Anspruch zu nehmen?

        Neben den KfW-Förderungen haben auch Kommunen oder Länder oft spezielle Förderprogramme für Käufer oder Bauherren. Da es schwer ist, sich selbst einen Überblick zu verschaffen, setzen Sie am besten auf regionale Berater. Das kann ein Vermittler sein, der Berater einer Filialbank oder Bausparkasse oder die örtliche Versicherungsagentur. An diese vier vergeben Sie je einen Punkt.

      Haben Sie alle für Sie relevanten Punkte vergeben, zählen Sie diese nun zusammen. Welcher Finanzierungstyp hat die meisten bekommen? Bei diesem Anbieter sollten Sie Ihr drittes Angebot anfragen, um es mit denen der Filialbank und des Vermittlers zu vergleichen.

      Vergleich.de Tipp

      Natürlich kann es sein, dass zum Beispiel ein Versicherer Ihnen ein unschlagbares Angebot macht, auch wenn Ihnen das Testergebnis eine Filialbank nahelegt. Deswegen empfehlen wir Ihnen auch auf jeden Fall, eines der drei Angebote bei einem Vermittler einzuholen, der die gesamte Bandbreite an Anbietern abdeckt.

      Welcher Hauskredit passt zu mir?

      Wir erklären die verschiedenen Kreditarten für Ihre Baufinanzierung, zeigen, wo ihre Vor- und Nachteile liegen und wie Sie Ihre Hauskredit Zinsen ganz einfach selbst berechnen können.

      Hauskredit
      Wohneigentumsprogramm

      Sie möchten sich den Traum vom eigenen Zuhause erfüllen? Die KfW unterstützt Sie dabei mit günstigen Krediten! Bei uns erfahren Sie, wie Sie ein Darlehen aus dem Programm KfW 124 erhalten.

      KfW-Programm 124
      Hauskauf auf Pump: ein Pulverfass?

      Eine Finanzierung ohne Eigenkapital ist möglich, aber nicht immer empfehlenswert. Erfahren Sie, welches Risiko Sie damit eingehen und weshalb Sie am Ende mehr zahlen als üblich.

      Baufinanzierung ohne Eigenkapital
       

      Vergleich.de verwendet Cookies, um Ihr Nutzungserlebnis zu verbessern. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.