Zinsrechner: Die optimale Zinsbindung für Ihre Baufinanzierung

Mit dem Zinsrechner die Zinsbindung vergleichen

Unser Zinsrechner hilft Ihnen dabei zu entscheiden, welche Zinsbindung für Ihre Baufinanzierung die richtige ist. Baudarlehen mit einer langen Zinsbindung sind zumeist etwas teurer als kurzfristige. Doch nicht immer ist eine kurze Zinsbindung auch die bessere Variante.

Zinsrechner ermöglicht Vergleich verschiedener Zinsfestschreibungen

Der Zinsrechner bietet die Möglichkeit, Baudarlehen mit kurzer und langer Zinsbindung miteinander zu vergleichen. Bei der Berechnung werden gleich hohe monatliche Raten zugrunde gelegt. Basierend auf den eingegeben Daten ermittelt der Zinsrechner, mit welcher Restschuld Kreditnehmer nach Ablauf der jeweiligen Zinsbindung rechnen müssten. Darüber hinaus werden die Zinsen berechnet, zu denen eine Anschlussfinanzierung angeboten werden müsste, damit nach Ende der langen Sollzinsbindung beide Alternativen die gleiche Restschuld aufweisen. Im Ergebnis zeigt sich zudem, inwiefern der Tilgungssatz beim Anschlussdarlehen angepasst werden müsste.


Dateneingabe
 Nettodarlehensbetrag 
 langfristige Sollzinsbindung Jahre
 kurzfristige Sollzinsbindung Jahre
 Gebundener Sollzinssatz für langfristiges Darlehen % p.a.
 Gebundener Sollzinssatz für kurzfristiges Darlehen % p.a.
 Anfänglicher Tilgungssatz für langfristiges Darlehen % p.a.


Baudarlehen mit kurzer Zinsbindung meist günstiger

Bei einer kurzen Zinsbindung profitieren Kreditnehmer vor allem von günstigeren Konditionen. Und dank der geringeren Zinsen ist auch die monatliche Rate während der ersten Zinsbindungsfrist deutlich geringer. Allerdings fällt die verbleibende Restschuld bei einer kurzen Zinsbindung meist sehr hoch aus. Für diese ist dann eine möglicherweise teurere Anschlussfinanzierung erforderlich. Daher lohnt sich diese Variante nur, wenn eine hohe Tilgungsrate und die Möglichkeit von Sondertilgungen vereinbart werden und das Darlehen innerhalb der kurzen Zinsbindungsfrist vollständig oder zumindest größtenteils zurückgezahlt werden kann. Ein weiterer Vorteil der kurzen Zinsbindung ist die höhere Flexibilität, da sich Kreditnehmer nur für einen kurzen Zeitraum auf einen Zinssatz festlegen.

Lange Zinsbindung schützt vor steigenden Zinsen

Der Vorteil einer langen Zinsbindung ist hingegen in der hohen Planungssicherheit zu sehen. Da die aktuellen Zinsen für einen langen Zeitraum festgeschrieben werden, wissen Kreditnehmer welche Zinsbelastung in den kommenden zehn oder mehr Jahren auf sie zukommt. Insbesondere, wenn Kreditnehmer nur eine geringe monatliche Rate aufbringen können, ist eine lange Zinsbindung empfehlenswert, da sie sich so ein günstiges Zinsniveau langfristig sichern können. Allerdings verlangen Banken für lange Sollzinsbindungen einen Zinsaufschlag.

Zinsrechner: Relevante Faktoren für die Wahl der Zinsbindung

Welche Zinsbindung gewählt werden sollte, hängt von verschiedenen Faktoren ab. In erster Linie sind das aktuelle Zinsniveau und die künftige Zinsentwicklung entscheidend. Während bei einem hohen Zinsniveau eher kurze Sollzinsbindungen zu empfehlen sind, sollten Kreditnehmer in Zeiten niedriger Zinsen eher langfristige Darlehen abschließen. Üblich ist hier eine Zinsbindung von zehn Jahren und mehr. Der Vorteil: Sie sichern sich die günstigen Zinsen über einen langen Zeitraum, haben aber das Recht, den Kredit nach Ablauf von zehn Jahren zu kündigen, sollten die Zinsen zu diesem Zeitpunkt günstiger ausfallen.

Wer bereits eine Baufinanzierung abgeschlossen hat, kann sich die gegenwärtig günstigen Zinsen auch mit einem Forward Darlehen sichern. Bei einem solchen Darlehen wird im Voraus ein Vertrag für eine Anschlussfinanzierung zu den gegenwärtigen Konditionen geschlossen.

Kreditnehmer müssen sich in puncto Zinsbindung zudem immer entscheiden, ob ihnen Zinssicherheit oder die Flexibilität, auf Zinsänderungen reagieren zu können, wichtiger ist. Ein weiterer relevanter Faktor ist der Preis, denn eine lange Zinsbindung geht mit höheren Zinsen einher.


Beste Zinsbindung bei der Baufinanzierung

Mit unserem Zinsrechner erhalten Sie lediglich eine grobe Orientierung über die optimale Laufzeit der Baufinanzierung. Eine konkrete Aussage darüber, kann tatsächlich nur anhand Ihrer individuellen Situation ermittelt werden. Welche Anbieter zu welchen Konditionen eine Baufinanzierung mit der gewünschten Zinsbindung bereitstellen, können Sie unserem Baugeld Vergleich entnehmen.

 

vergleich.de Tipp:

Da kurze Zinsbindungen zumeist günstiger sind als langfristige Darlehen, kann es sinnvoll sein, den Darlehensbetrag auf verschiedene Zinsbindungen aufzuteilen. Wer sich sicher ist, einen Teilbetrag beispielsweise in fünf Jahren abzuzahlen, kann so von den günstigeren Konditionen der kurzen Sollzinsbindung profitieren.


Artikel:  empfehlen



Diese Themen könnten Sie noch interessieren

Finanzierungsplan: Was ist wichtig?
Kosten beim Neubau: Haben Sie an alles gedacht?
KfW Förderung: Profitieren Sie von günstigen Krediten

Baugeld Vergleich

Mit unserem Baugeldrechner finden Sie den passenden Anbieter in unserem Baugeld Vergleich.

Weitere Baukredit Rechner

Mietrechner: Lohnt sich Kaufen oder Mieten?

Kaufen oder mieten – was lohnt sich mehr?

Mietrechner

Budgetrechner – wie viel Haus kann ich mir leisten?

Wie viel Haus kann ich mir leisten?

Budgetrechner

Mit dem Darlehensrechner monatliche Rate ermitteln

Wie hoch ist die monatliche Belastung?

Darlehensrechner

Notar- und Grundbuchkosten exakt kalkulieren

Wie hoch sind die Nebenkosten?

Grundbuchrechner

Lohnt eine Umschuldung?

Lohnt sich eine vorzeitige Umschuldung?

Umschuldungsrechner

Vorfälligkeitsrechner – Kosten der vorzeitigen Kreditkündigung

Wie hoch sind Kosten der vorzeitigen Kreditkündigung

Vorfälligkeitsrechner

Baugeld Vergleich: Welcher Anbieter hat die passende Baufinanzierung?

Wo gibt es die passende Baufinanzierung?

Baugeld Vergleich 

Zinsentwicklung

Zinsentwicklung

Informieren Sie sich immer über die aktuelle Zinsentwicklung bei der Baufinanzierung: Finden Sie mit unserem Baugeld-Index heraus, zu welchem Zeitpunkt die Zinsen für Ihre Baugeld günstig stehen! 

Zinsentwicklung