Geldanlage

WeltSparen: So legen Sie Tagesgeld und Festgeld über die Plattform an!

Über die Plattform WeltSparen können Sie Tagesgeld und Festgeld bei Banken in Deutschland und Europa anlegen, die mehr Zinsen geben als traditionelle Hausbanken. Wir zeigen Ihnen, wie WeltSparen funktioniert, welches Risiko und welche Vorteile damit verbunden sind und wie Sie Schritt für Schritt vorgehen.

Was ist WeltSparen?

WeltSparen ist eine Vermittlerplattform mit Banklizenz, die europaweit unter dem Namen „Raisin DS“ firmiert und nach eigener Aussage mittlerweile mehr als 330.000 Kunden zählt. Betrieben wird sie von von der Raisin DS GmbH und der Raisin Bank. Im Juni 2021 gab Raisin DS die Fusion mit dem Fintech Deposit Solutions, dem Betreiber der Plattform Zinspilot, bekannt. Ziel dieser Fusion sei es, eine noch größere Produktauswahl anzubieten. Seinen Kunden hilft WeltSparen – vor dem Hintergrund niedriger Zinsen in Deutschland – Tagesgeld oder Festgeld bei Banken im Ausland anzulegen. Diese bieten oft höhere Zinsen als die Bank im Heimatland.

Deutsche Banken geben zurzeit auf Tagesgeld und Festgeld Zinsen von etwa 0,03 bis 1,7 % für eine Anlagedauer von bis zu 3 Jahren. Bei einer hohen Inflationsrate sparen Sie nicht, Sie machen ein Minusgeschäft.

Beim WeltSparen Festgeld sind dagegen bis zu 2,5 % Zinsen pro Jahr für Festgeldanlagen von 3 Jahren drin. Außerdem übernimmt die Plattform die gesamte Kommunikation mit den Banken für Sie, was es so einfach wie möglich macht, ein Festgeld- oder Tagesgeldkonto in ganz Europa zu eröffnen. Alle Anlagen verwalten Sie zentral über ein einziges Onlinebanking. WeltSparen ist für Kunden kostenlos. Die Plattform finanziert sich über die Provisionen der Partnerbanken.

Welche Angebote bietet WeltSparen?

Über die Plattform WeltSparen können Sie Ihr Geld in Form von

  • Festgeld,
  • Tagesgeld,
  • Flexgeld,
  • Kündigungsgeld oder
  • in Indexfonds (ETF) anlegen.

Das WeltSparen Flexgeld ist eine Mischung aus Tages­geld und Fest­geld. Anders als beim Fest­geld können Sie das Flex­geld jeder­zeit kün­digen, erhal­ten in dem Fall aber keine Zin­sen oder ledig­lich Tages­geld­zinsen. Dafür bleiben Sie flexi­bel. Beim Kündi­gungs­geld können Sie nicht täg­lich kündi­gen, sondern legen vor der Ein­zah­lung eine Kündi­gungs­frist fest. Diese kann z.B. 31 Tage aber auch 365 Tage betragen.

Im Bereich ETFs bietet Welt­Sparen z.B. den Weltsparen ETF-Configurator*, mit dem Sie Ihr Port­folio selbst zusammen­stellen können, und den Weltsparen Rürup ETF* mit ETFs zur Alters­vorsorge.

Einen Überblick über die einzelnen Konten bei WeltSparen gibt Ihnen folgende Tabelle:

Anlagemöglichkeiten bei WeltSparen

 MindestanlagesummeLaufzeitKonditionen
Festgeldab 1 €3 bis 120 MonateGeld ist fest gebunden, nicht vorzeitig kündbar
Tagesgeldab 1 €keineGeld flexibel binnen 2 Tagen verfügbar, jederzeit kündbar
Flexgeldab 5.000 €keinekündbar, Zinssatz abhängig vom Laufzeitende
Kündigungsgeldab 1.000 €bis zur Kündigungvariable Kündigungsfrist

Quelle: WeltSparen.de, Stand Juli 2022

WeltSparen: Wo finde ich aktuelle Angebote zum Tagesgeld und Festgeld?

Die Plattform WeltSparen* listet auf ihrer Webseite tagesaktuell die Angebote von ca. 100 Partnerbanken.

Wir empfehlen Ihnen jedoch, auch die Angebote konkurrierender Zinsportale und einzelner Banken zu checken. Ein vollständiges Bild über die Angebote des in- und ausländischen Zinsmarktes bieten wir Ihnen mit unserem Tagesgeld Vergleich beziehungsweise dem Festgeld Vergleich. Die Angebote von WeltSparen sind in unseren Rankings berücksichtigt.

Tages- und Festgeldzinsen berechnen

Tagesgeld und Festgeld Vergleich

Finden und vergleichen Sie hier die besten Angebote von WeltSparen und weiteren Anbietern, einfach und unverbindlich. 

Unser Tipp: Mit „Raisin Invest“ (vormals "WeltInvest") bietet WeltSparen seit 2018 auch Angebote für ETF-Portfolios. Die Portfolios richten sich an vier verschiedene Anlegertypen und beinhalten ETFs und Indexfonds des US-Anbieters Vanguard. Sollten Sie sich für ein solches Komplettpaket interessieren, raten wir Ihnen dazu, die Angebote von WeltSparen vorab mit denen der Mitbewerber zu vergleichen, zum Beispiel mithilfe unseres ETF Vergleichs.

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Wie funktioniert WeltSparen?

Zum Anlegen bei WeltSparen eröffnen Sie zunächst ein WeltSpar-Konto direkt bei der Plattform und können anschließend beliebig viele Tagesgeld-, Festgeld- oder Flexgeld-Konten auswählen und online abschließen.

Das WeltSpar-Konto dient dabei als Referenzkonto, auf das Sie die gewünschte Anlagesumme einzahlen, bevor diese von WeltSparen weiter zur jeweiligen Partnerbank geleitet wird. Gleichzeitig zahlen die Partnerbanken die Anlagesumme plus Zinsen zum Laufzeitende des Festgeldes aufs WeltSpar-Konto zurück bzw. die vom Tagesgeld abgerufene Summe.

Das WeltSpar-Konto eröffnen Sie bei der Frankfurter Raisin Bank, ehemals MHB-Bank. Die Raisin Bank hat eine deutsche Banklizenz und ist Mitglied der gesetzlichen deutschen Einlagensicherung.

Schritt 1: Eröffnen Sie ein WeltSpar-Konto!

Wählen Sie direkt Ihr gewünschtes WeltSparen-Angebot über unseren Festgeld Vergleich oder Tagesgeld Vergleich aus.

Über diesen Klick gelangen Sie direkt zu WeltSparen, wo Sie zunächst ein Konto eröffnen. Dazu werden einige persönliche Daten wie Anschrift, Geburtsdatum und Berufsstand abgefragt. Anschließend müssen Sie sich einmalig per Ausweis legitimieren. Das geht unkompliziert entweder per

  • Videochat mit Webcam oder
  • im Post-Ident-Verfahren durch Vorlage Ihres Personalausweises in einer Postfiliale.

Innerhalb von ca. 3 Bankwerktagen erhalten Sie dann alle Daten zur Kontoeinrichtung und können auch schon die gewünschte Anlagesumme auf Ihr Konto bei WeltSparen einzahlen.

Schritt 2: Legen Sie bei WeltSparen ein Tagesgeldkonto oder Festgeldkonto an!

Im zweiten Schritt werden Sie zu einem Formular weitergeleitet, mit dem die ausgewählte Bank noch einmal den Anlagebetrag und personenbezogene Daten abfragt. Die meisten Angebote können vollkommen elektronisch, also ohne Papierkram, abgeschlossen werden.

Wichtig für Sie zu wissen ist: Bei der Eröffnung von Konten ist kein weiteres Ident-Verfahren notwendig! Der Vorteil von WeltSparen ist, dass Sie sich nur ein Mal am Anfang legitimieren müssen und anschließend bei beliebig vielen Banken Konten ohne große Bürokratie eröffnen können.

In der Regel können Sie bereits nach 1 bis 2 Wochen im vollen Umfang auf Ihr neues Tagesgeld- oder Festgeldkonto im Ausland zugreifen.

Unter welchen Voraussetzungen bekomme ich bei WeltSparen ein Festgeld- oder Tagesgeldkonto?

Um Kunde von WeltSparen werden zu können, müssen Sie einige Bedingungen erfüllen, die wir hier näher beleuchten:

  • Volljährigkeit: Festgeld oder Tagesgeld können über WeltSparen nur Personen ab 18 Jahren für sich selbst abschließen. Eltern können also zum Beispiel nicht für ihre minderjährigen Kinder Konten eröffnen.
  • deutsche Meldeadresse
  • Besitz eines Girokontos bei einer in der Europäischen Union bzw. im Europäischen Wirtschaftsraum ansässigen Bank
  • gültige E-Mail-Adresse
  • Zugang zu einem Computer und zum Internet
  • SMS-fähiges Mobiltelefon

Gut zu wissen: Die Angebote von WeltSparen können Sie derzeit nicht als Bürger der Vereinigten Staaten von Amerika, etwa als Permanent Resident oder Besitzer einer Green-Card wahrnehmen. Grund dafür sind die interkontinental sehr unterschiedlichen Datenschutzvorschriften.

WeltSparen funktioniert in mancher Hinsicht anders, als wenn Sie Tagesgeld oder Festgeld bei einer inländischen Bank anlegen. Das betrifft insbesondere die Steuern. Die beiden wichtigsten Aspekte beleuchten wir im Folgenden näher.

Achten Sie auf die Quellensteuer-Regelung

Je nach Land, in dem Sie über WeltSparen Festgeld oder Tagesgeld anlegen, greift die sogenannte Quellensteuer-Regelung. Nach dieser Regelung werden auf Ihre Zinsgewinne bis zu 28% Steuern fällig, die Sie ans Herkunftsland der Bank zahlen müssen.

Die Quellensteuer-Abgabe können Sie vermeiden oder reduzieren, indem Sie nachweisen, dass Sie nicht im jeweiligen Land, sondern in Deutschland, leben. Dazu müssen Sie vor der Zinszahlung eine sogenannte Ansässigkeitsbescheinigung vorlegen. Das Formular sowie sämtliche Informationen dazu erhalten Sie von WeltSparen. Bereits gezahlte Quellensteuer können Sie bei der späteren Steuererklärung geltend machen.

Unser Tipp: Nicht jedes Land verlangt Quellensteuer, aber u.a. Portugal. Lesen Sie daher vorab die Details der jeweiligen WeltSparen Angebote und entscheiden Sie dann, ob Sie ein Angebot aus einem Land mit Quellensteuer-Regelung wählen oder eines, das mit weniger bürokratischem Aufwand verbunden ist.

Beachten Sie bei der Laufzeit den Sparerpauschbetrag

Die Zinsausschüttungen erfolgen je nach Festgeld-Angebot und Bank in unterschiedlichen Intervallen, z. B. pro Quartal, pro Monat oder zum Ende der Laufzeit. Ihre Zinseinnahmen können unter Umständen mit dem deutschen Sparerpauschbetrag kollidieren. Demzufolge sind nur Zinsgewinne von pro Jahr 801 € oder 1.602 € bei Verheirateten steuerfrei. Wenn Sie diesen Betrag nach einer mehrjährigen Laufzeit absehbar überschreiten, sollten Sie entweder die Laufzeit oder die Anlagesumme reduzieren.

Mit welchen Banken arbeitet WeltSparen zusammen?

Nach eigenen Angaben kooperiert WeltSparen derzeit mit ca. 100 Banken aus über 30 Ländern, die insgesamt über 400 Angebote offerieren.

Die Banken liegen in Ländern der Europäischen Union oder dem Europäischen Wirtschaftsraum und unterliegen der jeweiligen nationalen Einlagensicherung. WeltSparen selbst erklärt dazu, nur Partnerbanken auszuwählen, „die ein solides Geschäftsmodell besitzen und daher langfristig attraktive Zinsen bieten können“. Mit dabei sind neben Deutschland beispielsweise Norwegen, Schweden, Niederlande, Lettland und Estland, Spanien, Italien und Portugal sowie osteuropäische Staaten wie Zypern, Bulgarien, Ungarn, Polen oder Tschechien.

Was muss ich bedenken, wenn ich Geld als Fremdwährung anlege?

Ihr Festgeld können Sie bei WeltSparen entweder in Euro oder bei ausgewählten Produkten in einer Fremdwährung anlegen, etwa in US-Dollar oder norwegischen Kronen. In diesem Fall wird Ihre Anlagesumme zu Beginn und zum Ende der Laufzeit in die entsprechende Währung getauscht.

Diese Strategie kann Ihnen Wechselkursgewinne bescheren, aber auch Wechselkursverluste. Tatsächlich unterliegt der Währungsmarkt starken tagesaktuellen Schwankungen, die kaum vorherzusehen sind. Schlimmstenfalls können die Verluste dann Ihre Zinsen auf einem Fremdwährungskonto übersteigen!

Zwischenfazit: Was ist der Vorteil von WeltSparen?

Wenn Sie mit WeltSparen Festgeld oder Tagesgeld anlegen, profitieren Sie von einigen Vorteilen, die wir an dieser Stelle für Sie zusammenfassen:

  • höhere Zinsgewinne möglich
  • minimale Bürokratie, z. B. nur ein Ident-Verfahren
  • deutschsprachige Kommunikation
  • für Anleger kostenfrei

WeltSparen und Sicherheit: Welches Risiko gibt es beim Festgeld oder Tagesgeld im Ausland?

Alle Partnerbanken von WeltSparen unterliegen der jeweiligen nationalen Einlagensicherung. Nach Richtlinien der Europäischen Union ist Ihr Vermögen im Insolvenzfall der Bank damit bis zu einer Summe von 100.000 € geschützt.

Wenn Sie mit WeltSparen Festgeld oder Tagesgeld anlegen, müssen Sie sich darüber im Klaren sein, dass WeltSparen Angebote auch aus Ländern mit niedriger finanzieller Stabilität offeriert, wie etwa Italien, Portugal, Bulgarien oder Zypern. Ob im Einzelfall immer gewährleistet ist, dass der Staat die Bank bei einer Pleite rettet, ist zumindest nicht garantiert. Unabhängig von ökonomischen und politischen Entwicklungen in den Mitgliedstaaten der EU gilt die Absicherung Ihrer Spareinlagen bis zu 100.000 € pro Bank und pro Kunde.

Darüber hinaus unterscheiden sich auch die Banken der jeweiligen Länder untereinander. Zwar informiert WeltSparen jeweils über das Rating der Bank. Die Plattform selbst gibt aber keine Empfehlung. Sie selbst müssen einschätzen, ob höhere Zinsen Ihnen im Einzelfall das Risiko wert sind.

Unser Tipp: Im Vergleich zu anderen Anlagevarianten ist bei WeltSparen das Risiko verhältnismäßig geringer. Wir empfehlen Ihnen dennoch, nur bei stabilen Banken in Ländern mit hoher Kreditwürdigkeit anzulegen. Außerdem sollten Sie Ihr Vermögen breit streuen, also nie alles auf eine Karte setzen, sondern lieber mehrere Teilbeträge in unterschiedlichen Anlageformen.

Bewertungen zu WeltSparen: Diese Erfahrungen machten Kunden und Stiftung Warentest

Wie sicher ist WeltSparen? Wie gut funktioniert die Plattform? Kommt das Geld von WeltSparen immer pünktlich? Wie klappt es mit der Kommunikation? Solche Fragen beantworten immer auch Kunden, die ihre Erfahrungen in Online-Foren teilen. Dort schneidet WeltSparen überdurchschnittlich gut ab.

Außerdem nimmt Stiftung Warentest Zinsportale immer wieder unter die Lupe. WeltSparen erhielt dabei in der Ausgabe 05/2019 der Zeitschrift Finanztest eine gute Bewertung: 13 Festgeld-Angebote von WeltSparen fanden sich auf den oberen Plätzen, auch mit einigen Tagesgeldern ist das Portal dort verteten. Gleichzeitig warnen die Verbraucherschützer generell vor Angeboten von Banken aus Ländern, deren Wirtschaftskraft von den Rating Agenturen negativ eingestuft wird.

FAQ: Was zum Thema WeltSparen sonst noch gut zu wissen ist!

  • Wie lege ich bei WeltSparen einen Freistellungsauftrag an?

    Solange Sie als Privatkunde handeln, benötigen Sie für Geldanlagen im Ausland keinen Freistellungsauftrag, da WeltSparen in Deutschland keine Kapitalertragssteuer für Sie einbehält und im Ausland andere Steuergesetze gelten. Ihre Zinsgewinne müssen Sie aber in der Steuererklärung in der sogenannten Anlage KAP angeben.

    Ausnahme: Schließen Sie über WeltSparen jedoch ein Festgeld bei einer deutschen Partnerbank ab, wird ein Freistellungsantrag wichtig. WeltSparen stellt Ihnen das entsprechende Formular dann im Prozess der Konteneröffnung zu.

  • Was kostet WeltSparen?

    Alle WeltSparen Angebote sind für Kunden kostenlos, ebenso alle Auslandsüberweisungen über das WeltSpar-Konto und die Kontoführung selbst. Laut WeltSparen gilt das in der Regel auch für die Konten bei den jeweiligen Partnerbanken. Lesen Sie dazu jeweils die AGBs.

  • Was passiert nach Ablauf des Anlagezeitraumes?

    Nach Ablauf des Anlagezeitraums eines Festgeldes oder Flexgeldes bei WeltSparen wird Ihnen die Anlagesumme zuzüglich Zinsen zurück auf Ihr WeltSpar-Konto überwiesen. Sie können Ihre Geldanlage im Vorfeld aber auch verlängern oder eine neue Anlage bei einer anderen Partnerbank wählen.

    Wollen Sie keine weiteren Anlagen tätigen, können Sie Ihr WeltSpar-Konto postalisch oder per E-Mail kündigen. Ein etwaiges Restguthaben wird auf Ihr Girokonto überwiesen.

  • Gibt es bei WeltSparen Zinseszinsen?

    Da WeltSparen die Zinsen erst zum Ablauf des Anlagezeitraumes auszahlt statt Jahr für Jahr, erhöhen die Zinsen die Anlagesumme während der Laufzeit nicht. Sie werden also nicht mitverzinst. Der ausbleibende Zinseszins schmälert den Zinsertrag.

Vergleich.de Tipp

Wenn Sie erwägen, bei WeltSparen ein Festgeld anzulegen, behalten Sie die Prognosen zur Zinsentwicklung im Blick! Im Sommer 2022 hat die EZB die Zinswende eingeläutet. Es ist wahrscheinlich, dass die Zinsen in Zukunft weiter steigen. Wenn Sie Ihr Geld heute mehrjährig binden, ohne vorzeitig aussteigen zu können, profitieren Sie von möglichen höheren Zinsen in den kommenden Jahren nicht. Legen Sie Festgeld daher aktuell maximal für 1 Jahr an.

Anlagetipp Crowdinvesting

Investitionen in Immobilien, Startups und Energieprojekte lassen sich mit Crowdinvesting leicht verwirklichen. Mit Renditen bis zu 8% zudem eine gute Alternative zu klassischen Geldanlagen.

Crowdinvesting
So finden Sie Ihr Wertpapierdepot

Es gibt viele verschiedene Depots. Sie unterscheiden sich in den fixen Gebühren, in den Transaktionskosten und den Serviceleistungen. Wir haben 9 Tipps, die Ihnen die Wahl erleichtern.

Depot finden
Jetzt Tagesgeld berechnen!

Finden Sie mit unserem Tagesgeldrechner schnell und unverbindlich die besten Konditionen für Ihr neues Tagesgeldkonto und berechnen Sie im selben Schritt die Zinsen gleich mit.

Tagesgeldrechner
* Was der Stern bedeutet:
Die Nutzung unserer Informationen und Vergleiche ist für Sie kostenlos und unverbindlich. Wie jedes andere Verbraucherportal sind auch wir bei Vergleich.de auf Einnahmen angewiesen. Wir refinanzieren uns über Werbeeinnahmen und Empfehlungsprovisionen. Darunter fallen die sogenannten Affiliate-Links. Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Wenn Sie auf einen solchen Link klicken und auf der Zielseite etwas kaufen oder abschließen, bekommen wir vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für Sie keine Nachteile beim Kauf oder Preis.