Was ist der Unterschied zwischen Crowdfunding und Crowdinvesting?

Heike Kevenhörster
Zuständige Redakteurin für die Bereiche Geldanlage und DSL & Handy
Stand: 04.12.2023

Sowohl Crowdfunding als auch Crowd­in­ves­ting sind Finan­zierungs­arten, bei denen viele Men­schen ge­mein­sam ein kon­kre­tes Pro­jekt mit ihrem Geld möglich machen. Jedoch gibt es einen wich­tigen Unter­schied: Beim Crowd­funding besteht die „Schwarm­finan­zierung“ meist darin, dass eine große An­zahl von Men­schen für eine Idee, ein noch zu ent­wickeln­des Pro­dukt oder eine Unter­nehmung spendet. Beim Crowd­in­ves­ting er­hoffen sich die Inves­toren dagegen Rendite für ihr ein­ge­setztes Kapital.

Im Unterschied zum Crowdfunding handelt es sich oft um größere Unter­nehmen, die mit Crowd­investing-Kampagnen Geld ein­sammeln. Auch die Pro­jekte bewegen sich oft in größeren Di­men­sionen, bei­spiels­weise werden oft Immo­bilien über Crowd­invest finanziert. Beim Crowd­funding kann das Ziel dage­gen auch wenige Hundert oder Tausend Euro betragen.

Vor- und Nachteile von Crowdfunding

Hier stellen wir Ihnen die Vor­teile und Nach­teile von Crowd­fun­ding aus Sicht eines Inves­tors gegenüber.

Vorteile von Crowdfunding

  • Es besteht eine große Aus­wahl an Kampagnen aus ver­schie­densten Bereichen.
  • Auch soziale oder krea­tive Felder sind vertreten.
  • Auf speziellen Platt­formen präsen­tieren die Ini­tia­toren die Vorhaben.
  • Wird die Mindest­summe nicht erreicht, er­hal­ten Sie Ihr Geld zurück.
  • Für Ihre Unter­stüt­zung gibt es oft ein klei­nes Geschenk oder eine Widmung.
  • Sie sind schon mit kleinen Summen dabei, z. B. ab 5 €.

Nachteile von Crowdfunding

  • Wird die Mindest­summe nicht er­reicht, findet das Pro­jekt nicht statt.
  • Ihnen wird i. d. R. keine Ren­dite in Aus­sicht gestellt.

Vor- und Nachteile von Crowdinvesting

Wir zeigen Ihnen hier die Vor­teile und Nach­teile von Crowd­inves­ting aus Sicht eines Privat­in­ves­tors auf.

Vorteile von Crowdinvesting

  • Es sind hohe Ren­diten möglich.
  • Investoren er­hal­ten einen festen Zins oder eine Gewinn­be­tei­ligung.
  • Kurze Laufzeiten sind üblich.
  • Es bestehen geringe Mindest­an­lage­beträge. Sie können z. B. schon ab 10 € in Immo­bilien investieren.
  • Die Projekte werden auf spe­zia­li­sierten Vermittler-Plattformen vorgestellt.
  • Crowdinvesting ist vor allem in den Be­reichen Immo­bilien, Start-ups/Unter­nehmen und Ener­gie eta­bliert, wird aber auch für alter­na­tive Geld­an­lagen wie Sammler­stücke angeboten.

Nachteile von Crowdinvesting

  • Sie können das ein­ge­setzte Geld verlieren.
  • Eine vorzeitige Kündi­gung ist nicht möglich.
  • Sie haben keinen Ein­fluss auf die unter­nehme­rischen Entscheidungen.

Crowdfunding oder Crowdinvesting: Was ist besser?

Als Fazit lässt sich festhalten: Für Anleger, die mit ihrem Kapital Gewinn erzielen wollen, ist Crowd­in­ves­ting die bessere Wahl. Für diese risiko­reiche Art der Geld­anlage winken hohe Renditen.

Wenn es Ihnen jedoch vor allem darum geht, eine sympa­thische Idee oder ein inte­res­santes Projekt zu unter­stützen und Sie auf Ihr Geld ver­zich­ten können, sollten Sie sich in Richtung Crowd­funding orientieren.

12 Anlagetipps für Ihr Geld

ETF-Sparplan, Aktien, Anlei­hen, Fest- oder Tages­geld - wie machen Sie mehr aus Ihren Finan­zen? Was Sie beach­ten soll­ten, wenn Sie sicher inves­tie­ren und dabei Kosten sparen wol­len.

Anlagetipps
Den richtigen ETF finden

In welchen Indexfonds sollten Sie investieren? Mit unserem ETF Vergleich finden Sie den optimalen Indexfonds für Ihre Bedürfnisse. Vergleichen Sie kostenlos Zusammensetzung und Rendite!

ETF Vergleich
Depots und Broker im Vergleich

Für ETFs, Aktien, Anleihen und andere Wert­papie­re brauchen Sie ein Depot mit mög­lichst geringen Gebüh­ren. Mit unse­rem Ver­gleich fin­den Sie das attrak­tivs­te Ange­bot für Ihre Bedürfnisse.

Depot Vergleich