Schlagzeilen

Alle Vergleich.de News im Überblick

Globale Krisen, neue Gesetze und Gerichts­urteile zum Ver­braucher­schutz: Diese Ereignisse haben Aus­wirkungen auf Ihre Finanzen. Die Folgen sind steigende Preise, höhere Zinsen oder bessere Förder­möglich­keiten. Hier finden Sie wich­tige News, damit Sie selbst informiert ent­scheiden können, wenn es um Ihr Geld geht.

Aktuelle News: Was jetzt für Ihre Finanzen wichtig ist
Kfz-Versicherung wird teurer
Kfz-Versicherung wird teurer

06.10.2022

Rund 8,1 Millionen Autofahrer müssen bald mehr für ihre Kfz-Haft­pflicht­ver­sicherung zah­len. Das liegt an der jähr­lichen Neu­ein­stufung der Typ­klassen, die seit dem 1. Oktober gilt. Wer deshalb seine Kfz-Ver­si­che­rung wechseln und Geld sparen will, sollte jetzt die Angebote vergleichen.

Kfz-Versicherung Vergleich
Festgeldzinsen steigen
Bis zu 3 % Zinsen für Festgeld

04.10.2022

Sparer können sich freuen: Die Zinsen für Festgeld-Anlagen sind so hoch wie lange nicht mehr. Auch deutsche Banken heben ihre Zinsen für diese sichere Form der Geld­anlage jetzt an. Inzwischen gibt es bis zu 3 % Zinsen auf Fest­geld. Ver­gleichen Sie hier alle An­bieter und Laufzeiten:

Festgeld Vergleich
Gas- und Strompreisdeckel beschlossen
Gas- und Strompreis­deckel beschlossen

30.09.2022

Die Bundesregierung stellt 200 Milliarden Euro für Ener­gie­hilfen bereit. Mit dem Geld will sie Pri­vat­haus­halte und Be­triebe ent­lasten. Die geplante Gas­umlage wird ge­strichen, dafür kommen eine Gas- und Strom­preis­bremse für den Basis­ver­brauch. Mehr zur Ener­gie­krise:

Energiekrise
Trendwende bei Immobilienpreisen
Trendwende bei Immobilien­preisen?

27.09.2022

Laut dem Statistischen Bundes­amt sind die Preise für Immo­bilien im 2. Quartal 2022 um 10,2 % ange­stiegen, ver­glichen mit dem­selben Zeit­raum 2021. Aller­dings melden Immo­bilien­portale Preis­rück­gänge im Ver­hält­nis zum Jahres­beginn. Käufer seien deutlich zurück­haltender.

Immobilienpreise
Anleger unterschätzen Dividenden
Aktien-Anleger unter­schätzen Dividenden

22.09.2022

Weil sie nicht über Gewinn­aus­schüt­tungen in­for­miert sind, in­ves­tieren deutsche Anleger weniger in Aktien. Dies legt das Er­geb­nis einer Um­frage nahe. Dem­nach wissen 35 % nicht, dass Aktio­näre un­ab­hängig von Kurs­schwan­kungen Divi­denden erhalten. Er­fah­ren Sie mehr über Aktien.

Aktien
Verbraucher planen Kreditaufnahme genauer
Verbraucher planen Kredit­aufnahme genauer

20.09.2022

Im kommenden Jahr nehmen die Ver­braucher wahr­schein­lich so viele Kredite für Autos, Möbel und Küchen auf wie 2022. Weniger werden da­ge­gen die Kre­dite für Kon­sum­güter. Das ergab eine Studie des Banken­fach­ver­bandes. Welcher Kredit zu Ihren Wün­schen passt, lesen Sie hier.

Kreditarten
iPhone ab heute im Handel
iPhone 14 ab heute im Handel

16.09.2022

Seit heute gibt es die neuen Apple-Smartphones 14, 14 Pro und 14 Pro Max in den Geschäf­ten. Das iPhone 14 Plus kann erst ab dem 7. Okto­ber gekauft werden. Wir zeigen Ihnen die Unter­schiede zwischen den Mo­del­len und wie Sie das neue iPhone inklu­sive Ver­trag güns­tig erhalten.

iPhone 14 mit Vertrag
Ethereum Merge
Krypto-Community setzt auf „Ethereum Merge“

14.09.2022

Grüner, günstiger und schnel­ler soll die Block­chain von Ethe­reum werden. Dafür wird ein revo­lutio­näres Update der Netz­werk­struktur vorge­nom­men. Am 15. September soll die „Ethereum Merge“ genann­te Um­stel­lung beendet sein. Alles über die zweit­wichtigste Krypto­währung:

Ethereum kaufen
Grundsteuer Frist
Hausbesitzer schie­ben Grundsteuer­erklärung auf

13.09.2022

Bisher wurden 6,8 Millionen Grund­steuer­erklärungen abgegeben, wie das Bundes­finanz­minis­terium bekannt gab. Das sind nur 18 % aller notwendigen Erklärungen. Hier lesen Sie, was Sie tun müssen und wer Ihnen hilft, damit Sie die Frist bis zum 31. Oktober einhalten.

Grundsteuer

Newsticker – die aktuelle Entwicklung der Energiekrise

  • 30. September 2022 +++ Bund einigt sich auf Gas- und Strompreisdeckel

    +++ mit einem neuen Hilfspaket von 200 Milliarden Euro will die Bundesregierung die steigenden Energiekosten dämpfen +++ die Koalition beschloss u. a. eine Preisbremse für den Basisverbrauch bei Strom und Gas +++ diese soll sowohl Privathaushalten als auch Betrieben zugute kommen +++ die Gasumlage fällt weg +++

  • 20. September 2022 +++ Bundesbank befürchtet Inflation von 10 %

    +++ die deutsche Bundesbank rechnet wegen der anhaltenden Energiekrise mit einer wirtschaftlichen Rezession in Deutschland +++ außerdem könnte die Preissteigerung bis zu einer Inflationsrate von ca. 10 % fortschreiten +++ das geht aus dem aktuellen Monatsbericht der Bundesbank hervor +++

  • 15. September 2022 +++ von der Leyen stellt europäisches Gesetz zur Entlastung der Kunden vor

    +++ EU-Kommissionspräsidenten Ursula von der Leyen hat in Brüssel einen Gesetzentwurf zur Senkung der Energiekosten präsentiert+++ danach sollen besonders hohe Gewinne von Stromproduzenten gedeckelt werden +++ außerdem sollen die EU-Staaten eine einmalige Sondersteuer auf die Profite von Gas-, Öl- und Kohlekonzernen erheben +++ mit diesen Einnahmen sollen Hilfsprogramme für Bürger und kleine Firmen finanziert werden +++

  • 05. September 2022 +++ Regierung einigt sich auf drittes Entlastungspaket

    +++ mit 65 Milliarden € soll das dritte Entlastungspaket des Bundes die Haushalte angesichts der starken Preissteigerungen unterstützen +++ die Koalition hat insbesondere Zahlungen für Rentner, Studierende, Auszubildende sowie Menschen mit niedrigem Einkommen beschlossen +++ die Bundesregierung will zudem eine Strompreisbremse einführen +++ auch sollen mehr Menschen Wohngeld erhalten +++ 1,5 Milliarden € stehen zudem für einen Nachfolger des 9-€-Tickets bereit +++

Newsticker – aktuelle Informationen zur Gasversorgung und zu den Gaspreisen

  • 01. Oktober 2022 +++ Gas ab heute ca. 7 % günstiger

    +++ seit heute wird auf Gas nur noch eine reduzierte Mehrwertsteuer berechnet +++ die Bundesregierung hat gestern beschlossen die Mehrwersteuer auf Gas und Fernwärme von 19 % auf 7 % zu senken +++ damit sollen Haushalte von den hohen Energiepreisen entlastet werden +++ nach Berechnungen von Verivox ergeben sich daraus Preissenkungen von ca. 7 % +++ die Regelung gilt bis Ende März 2024 +++

  • 30. September 2022 +++ Koalition beschließt Gaspreisdeckel

    +++ die Bundesregierung hat eine Gaspreisbremse für den Grundverbrauch beschlossen +++ die Deckelung soll Privathaushalten und Betrieben zugute kommen +++ zudem fällt die ab Oktober geplante Gasumlage weg +++ diese Regelungen sind Teil eines neuen Hilfspakets von insgesamt 200 Milliarden Euro +++ das Geld stellt die Koalition für finanzielle Unterstützungen in der Energiekrise bereit +++

  • 27. September 2022 +++ Gaspreise fallen weiter

    +++ an den europäischen Handelsplätzen für Gas ist der Einkaufspreis weiter gesunken +++ teilweise bis zu 8 % im Vergleich zum Vortag +++ das liegt an den gut gefüllten Gasspeichern in Europa, an höheren Liefermengen aus den USA und den beginnenden Einfuhren von Flüssiggas +++ Experten halten eine Fortsetzung des Preisrückgangs für möglich +++ wie viel davon bei den Verbraucherpreisen ankommt, ist unklar +++

  • 26. September 2022 +++ Gasumlage vor dem Aus

    +++ die für Oktober geplante Gasumlage wird voraussichtlich nicht kommen +++ mehrere hochrangige Politiker der Regierungskoalition äußerten sich entsprechend +++ die Gasumlage sollte von allen Gaskunden gezahlt werden +++ damit war die Unterstützung von Unternehmen wie Gasversorger vorgesehen +++ stattdessen ist ein Gaspreisdeckel in der Diskussion +++

Newsticker – aktuelle Informationen zu den Strompreisen

  • 30. September 2022 +++ Koalition beschließt Strompreisdeckel

    +++ die Bundesregierung hat eine Strompreisbremse für den Grundverbrauch beschlossen +++ die Deckelung soll sowohl Privathaushalten als auch Betrieben zugute kommen +++ die Strompreisbremse ist Teil eines neuen Hilfspakets von insgesamt 200 Milliarden Euro +++ die Koalition stellt das Geld für Unterstützungen angesichts der hohen Energiekosten bereit +++

  • 20. September 2022 +++ in Thüringen ist Strom am teuersten

    +++ der günstigste Strompreis lag am 19. September deutschlandweit bei durchschnittlich 38,12 Cent pro Kilowattstunde +++ den höchsten Preis mussten Verbraucher in Thüringen zahlen +++ das günstigste Bundesland ist das Saarlannd +++ das geht aus Daten des Strompreis-Atlas hervor, der täglich die Strompreise von Neuverträgen in ca. 6.300 deutschen Städten auswertet +++ danach ist Strom in Cottbus, Brandenburg an der Havel, Bochum, Schweinfurt und Uelzen am teuersten +++

  • 16. September 2022 +++ E.ON kündigt Stromkunden die Verträge

    +++ nach zahlreichen kleineren Stromanbietern hat auch der Energiekonzern E.ON Kunden die Stromverträge gekündigt +++ in wenigen Fällen wurden bestehende Verträge nicht verlängert + die genaue Anzahl der betroffenen Kunden ist unbekannt +++ da die Kündigungen zum Laufzeitende der Verträge vorgenommen wurden, sind sie rechtmäßig, so Verbraucherschützer +++

  • 15. September 2022 +++ EU plant Entlastung für Stromkunden

    +++ EU-Kommissionspräsidenten Ursula von der Leyen hat in Brüssel einen Gesetzentwurf zur Senkung der Stromkosten vorgestellt +++ danach sollen besonders hohe Gewinne von Stromproduzenten gedeckelt werden +++ außerdem sollen die EU-Staaten eine einmalige Sondersteuer auf die Profite von Gas-, Öl- und Kohlekonzernen erheben +++ mit diesen Einnahmen sollen Hilfsprogramme für Bürger und kleine Firmen finanziert werden +++

Newsticker – aktuelle Informationen zur Grundsteuer

  • 05. Oktober 2022 +++ Verlängerung der Abgabefrist für die Grundsteuererklärung immer wahrscheinlicher

    +++ Bundesfinanzminister Christian Lindner hat sich für eine Verschiebung der Abgabefrist zur neuen Grundsteuer ausgesprochen +++ er plant deswegen Gespräche mit Vertretern der Bundesländer +++ viele Menschen sind mit dem Ausfüllen der Steuerformulare überfordert, deshalb ist ein späterer Abgabetermin hilfreich, so der Minister +++ aktuell ist die Erklärung der Grundsteuer spätestens am 31. Oktober einzureichen +++

  • 27. September 2022 +++ Viele unnötige Anfragen nach Grundbuchauszügen

    +++ bei den Grundbuchämtern häufen sich Anträge auf Grundbuchauszüge +++ am Amtsgericht Lübeck hätten sie sich verachtfacht, sagte eine Sprecherin den „Lübecker Nachrichten“ +++ sie wies darauf hin, dass alle grundstücksbezogen Angaben auf dem Grundsteuerportal zu finden seien, das Schleswig-Holstein wie viele andere Länder auch anbietet +++ Grundbuchauszüge seien demnach unnötig +++

  • 13. September 2022 +++ Erst 18 % der Erklärungen zur Grundsteuer abgegeben

    +++ nach Angaben des Bundesfinanzministeriums sind erst 6,8 Millionen Grundsteuererklärungen eingereicht worden +++ 6,2 Millionen Formulare wurden online ausgefüllt und knapp 600.000 in Papierform abgegeben +++ wer bis zum Ende der Abgabefrist am 31. Oktober die Erklärung nicht einreicht, riskiert Sanktionen wie Säumniszuschläge und Bußgelder +++ eine mögliche Verlängerung der Frist wird diskutiert, ist aber noch nicht beschlossen +++

  • 01. September 2022 +++ Ansturm auf Grundsteuerhotline in NRW

    +++ allein in Nordrhein-Westfahlen haben seit Anfang Juli 1,3 Millionen Hilfe­suchende die Grund­steuer­hotline der Finanz­ver­waltung angerufen +++ das ergab die Antwort des Finanz­minis­teriums in Düsseldorf auf eine An­frage der FDP-Landtagsfraktion +++ die Opposition fordert die Ab­kehr vom Bundesmodell +++

Newsticker – die aktuelle Entwicklung der Baukosten

  • 02. September 2022 +++ Weiter steigende Preise erwartet

    +++ ein Ende der hohen Baukosten ist vorerst nicht in Sicht +++ eine Studie der Beratungsgesellschaft Pricewaterhouse-Coopers (PwC) kommt zu dem Ergebnis, dass sich Bauherren noch mindestens bis 2024 auf weiter steigende Preise einstellen müssen +++ demnach könnten die Preise um nochmals 20 % nach oben klettern, berichtet das „Handelsblatt“ +++

  • 18. Juli 2022 +++ Viele Bauprojekte werden storniert

    +++ nach einer Untersuchung des Ifo-Institutes wurden im Juni 11,5 % der geplanten Projekte im Hochbau zurückgezogen +++ im Tiefbau waren es 8,8 % +++ das ist deutlich mehr als in den Jahren zuvor +++ besonders betroffen ist der Wohnungsbau +++ Ursachen sind die hohen Materialkosten, Lieferengpässe und höhere Zinsen für Immobilienkredite +++

  • 24. Mai 2022 +++ Bis zu 9 Monate Wartezeit bei Handwerkerleistungen

    +++ Kunden müssen immer länger auf Maler, Elektriker, Fliesenleger und andere Handwerker warten +++ die längste Wartezeit von der Auftragserteilung bis zum Beginn der Arbeiten beträgt bis zu 9 Monate bei Maurern +++ Kunden müssen im Schnitt zwischen 4 und 5 Monate auf Dachdecker und Zimmerer warten +++ das ergab eine Recherche des Ratgeberportals Rat24 +++ Ursachen sind Lieferengpässe bei Materialien und fehlende Fachkräfte +++

  • 24. März 2022 +++ Baustopp droht auf vielen Baustellen

    +++ der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie befürchtet Unter­brechungen der Bau­arbeiten auf vielen Baustellen +++ die Ursachen seien Liefer­engpässe bei Bau­materialien +++ insbesondere die Produktion von Stahl und Bitumen sei deut­lich gesunken +++ außerdem kämen Lieferungen von Schrauben und Nägeln nur noch einge­schränkt in Deutschland an +++ betroffen von Baustopps könnten sowohl Groß­baustellen als auch Neubauten und Sanierungen von Eigen­heimen sein, so der Verband +++