Können wir helfen?
Kostenlos, Mo. bis Fr. von 8 bis 18 Uhr
Bild eines Telefonhörers

Online-Kredit: Jetzt vergleichen und direkt abschließen!

Top-Zinsen für Ihren Wunschkredit

  • mit übersichtlicher Vergleichsmöglichkeit
  • mit Auswahl der aktuellsten Angebote
  • mit der Möglichkeit zum volldigitalen Vertragsabschluss

Wie kann ich Online-Kredite vergleichen?

Wenn Sie einen Kredit online berechnen und vergleichen möchten, sind im ersten Schritt nur wenige Angaben notwendig. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen 1.000-€-Kredit, um einen 10.000-€-Kredit oder einen höheren Kredit handelt. Die notwendigen Rahmendaten, die Sie in die entsprechenden Fenster eintragen müssen, sind immer gleich.

  • Kreditbetrag
  • Laufzeit
  • Verwendungszweck

Dann wird Ihnen eine Liste der Online-Kredite mit den entsprechenden Monatsraten und dem Zinssatz angezeigt. Jetzt können Sie in Ruhe die Anbieter vergleichen. Wichtig ist dabei das repräsentative Beispiel, das jedes Angebot enthalten muss. Diese Beispielrechnung beschreibt die Konditionen, die zwei Drittel der Kunden von der Bank erhalten haben. Das repräsentative Beispiel benennt auch konkret die tatsächlich entstehenden Kreditkosten. Die Kreditkosten sind sehr gut geeignet, um Online-Kredite miteinander zu vergleichen.

Folgendes Beispiel kann das verdeutlichen: Sie möchten einen Kredit über 6.000 € aufnehmen, die Sie in 5 Jahren zurückzahlen möchten. Ein Kreditgeber bietet Ihnen in unserem Vergleich dieses Darlehen nach den Angaben im repräsentativen Beispiel für einen Effektivzins von 3,4 % bei monatlichen Raten von 108,88 €. Sie zahlen während der Laufzeit des Kredites insgesamt 6.524,57 € an die Bank. Es entstehen in den 6 Jahren also Kosten in Höhe von 524,57 €.

Vergleichen Sie diese Kreditkosten mit anderen Anbietern, dann können Sie den besten Online-Kredit auswählen.

Digitalkredite vereinfachen den Antrag

Der oben angezeigte Vergleich enthält ausschließlich Digitalkredite. Das sind Kredite, die Sie komplett digital von zuhause aus abschließen können. Damit sparen Sie den Weg zur Bankfiliale, das Abschicken von Unterlagen per Brief und die Identifikation bei der Post. Im gesamten Ablauf ist kein einziges Blatt Papier notwendig. Unser Ratenkredit Vergleich präsentiert Ihnen zusätzlich viele Kredite, die Sie nicht volldigital abschließen können. Hier sind in der Regel ein Briefwechsel mit der Bank und die Identifikation bei der Post notwendig.

Wie kann ich einen Online-Kredit beantragen?

Aus unserem Kredit Vergleich heraus können Sie unverbindlich ein konkretes Angebot anfordern und die für einen Antrag notwendigen Informationen eintragen. Dafür geben Sie einige personenbezogenen Daten wie Ihre Adresse und Ihr Geburtsdatum an. Dazu Daten zu Ihrer finanziellen Situation, zum Einkommen und zu regelmäßigen Ausgaben. Als nächstes werden Ihre Angaben an die ausgewählte Bank geschickt, die Ihnen daraufhin ein Angebot zukommen lässt. Ihre Angaben aus der Antragsstrecke werden übernommen. Haben Sie sich für einen Kredit entschieden, stehen Ihnen für den Vertragsabschluss zwei Möglichkeiten offen.

Möglichkeit 1: Digitalkredit

Haben Sie sich für einen Digitalkredit entschieden, müssen Sie keine Unterlagen mit der Post schicken. Stattdessen erlauben Sie der Bank einen digitalen Blick in Ihr Konto, schicken Ihre Unterlagen als Upload und unterschreiben mit Ihrer digitalen Signatur. Ihre Identität wird in diesem Fall mit dem Videoident-Verfahren überprüft. Voraussetzung für den volldigitalen Kreditabschluss ist ein mobiles Endgerät mit Kamerafunktion, Lautsprecher und Mikrofon.

Möglichkeit 2: Online-Kredit mit analoger Antragstellung

Möchten Sie für den Online-Kredit nicht auf Papier verzichten, können Sie den Vertrag ausdrucken, unterschreiben und in einer Postfiliale abgeben. Dort können Sie sich auch mit Ihrem Personalausweis im Postident-Verfahren legitimieren. Diese Unterlagen müssen Sie mit einem Brief einreichen, wenn Sie sich für diesen Weg entscheiden:

  • Personalausweis als Kopie
  • Gehaltsnachweise der vergangenen Monate in Kopie
  • die letzten Kontoauszüge als Kopie
  • Formular mit Einwilligung zur SCHUFA-Auskunft
  • bei Selbstständigen: betriebswirtschaftliche Auswertung oder Gewinn-Verlustrechnung

Anschließend wird sich die Bank bei der SCHUFA über Ihre Kreditwürdigkeit erkundigen. Fällt die Prüfung Ihrer Einkommensverhältnisse und Ihrer Bonität positiv aus, steht der Kreditvergabe nichts mehr im Wege.

Wie funktioniert ein Online-Kredit?

Ein Online-Kredit ist grundsätzlich nichts anderes als ein normaler Kredit, der vor wenigen Jahren noch in einer Bankfiliale aufgenommen werden musste. Das bedeutet: Sie nehmen ein Darlehen auf, das Ihnen die Bank leiht. Diesen Betrag zahlen Sie in festgelegten monatlichen Raten in einer festen Laufzeit zurück. Dazu verlangt die Bank einen Zinssatz, an dem sie verdient. Genau so funktioniert ein Online-Kredit, nur dass Sie im Internet sehr viel bessere Möglichkeiten der Auswahl zwischen den verschiedenen Angeboten haben und oft auch günstigere Konditionen bekommen. Bei der Frage, wie ein Online-Kredit abläuft, werden einige Vorteile deutlich.

  • Sie können online rund um die Uhr, wann immer es Ihnen passt, die Angebote vergleichen.
  • Dazu sind nur wenige Angaben notwendig, sodass Sie sehr schnell einen Überblick erhalten.
  • Es werden Ihnen besonders zinsgünstige Angebote angezeigt, weil viele Direktbanken im Vergleich enthalten sind. Bei ihnen fallen die Kosten für ein umfangreiches Filialnetz weg. Diesen Vorteil geben sie an ihre Kunden weiter.
  • Sie können unverbindlich, SCHUFA-neutral und in Ruhe die unterschiedlichen Kreditkonditionen unter die Lupe nehmen.
  • Sie können den Kredit online beantragen und Ihre Unterlagen digital einreichen.

Haben Sie einen Online-Kredit mit der Bank Ihrer Wahl abgeschlossen, dauert es in der Regel nur wenige Tage, bis Ihnen der Kreditbetrag überwiesen wird.

Gibt es einen Online-Kredit auch sofort?

Einige Direktbanken bieten auch einen Online-Kredit, den Sie sofort abschließen können und der eine Sofortzusage erhält. In diesem Fall ist das Geld sofort auf Ihrem Konto, beziehungsweise innerhalb weniger Stunden oder nach einem Tag – das macht ihn zu einem Sofortkredit. Andere Begriffe dafür sind Blitzkredit oder Eilkredit.

Möglich wird das durch eine volldigitale Abwicklung der Antragstellung und Prüfung Ihres Antrages. Ansonsten handelt es sich um einen normalen Ratenkredit, für den Sie die üblichen Voraussetzungen wie Volljährigkeit, einen Wohnsitz in Deutschland, ein geregeltes Einkommen und eine ausreichende Bonität vorweisen müssen.

Wofür kann ich einen Online-Kredit nutzen?

Wie Sie Ihren Online-Kredit nutzen, bleibt Ihnen überlassen. Sie haben keine Einschränkungen, wenn Sie bei der Suche „freie Verwendung“ angegeben haben. Sie können den Online-Kredit z. B. nutzen

Was ist bei einem Online-Kredit zu beachten?

Bei einem Online-Kredit gilt es, einige Punkte zu beachten, damit Sie auch wirklich den besten zu Ihren Wünschen passenden Kredit bekommen. Deshalb haben wir für Sie einige Tipps zusammengestellt.

Tipp 1: Erstellen Sie eine Übersicht über Ihre Einnahmen und Ausgaben

Fertigen Sie für sich eine Übersicht an, die alle Ihre regelmäßigen Einnahmen enthält. Dazu gehören Ihr Gehalt, Kindergeld, Rente und Mieteinnahmen. Daneben legen Sie eine Liste Ihrer Ausgaben, wie Mietzahlungen, Lebenshaltungskosten, weitere Kreditraten, für Versicherungen und Unterhaltsleistungen. Mit diesem Überblick können Sie viel besser bestimmen, wie hoch Ihr frei verfügbares Einkommen ist und wie viel Kredit Sie sich leisten können.

Tipp 2: Prüfen Sie, wie hoch die monatliche Belastung sein darf

Mit der Übersicht über Ihre Einnahmen und Ausgaben können Sie bestimmen, wie hoch die Kreditraten sein dürfen, die Sie für einen Kredit aufbringen können. Seien Sie ehrlich zu sich selbst. Es nützt nichts, für einen Online-Kredit eine zu hohe Belastung einzugehen und dann keine Reserven für Notfälle mehr zu haben. Im schlimmsten Fall können Sie die Raten nicht begleichen und es droht Ihnen die Überschuldung.

Tipp 3: Achten Sie beim Vergleichen von Online-Krediten auf den Effektivzins

Bei der Angabe der Kreditzinsen wird zwischen Sollzins und Effektivzins unterschieden. Wenn Sie Online-Kredite vergleichen, ist der Effektivzins – auch effektiver Jahreszins genannt - entscheidend. Denn der Effektivzins enthält alle Kosten, die auf Sie zukommen werden. Dazu gehören der Sollzins, das sind die Gebühren für die Kreditleihe, zusätzliche Kosten für die unterschiedliche Dauer der Zinsfestschreibung und weitere Aufschläge etwa für eine niedrige Tilgungsrate. Damit ist der Effektivzins aussagekräftiger als der Sollzins, der in den meisten Fällen niedriger ist. Seit 2010 sind Kreditgeber gesetzlich verpflichtet, den Effektivzins bei Ihren Angeboten zu nennen.

Tipp 4: Achten Sie auf Ihre Bonität

Die Höhe der Zinsen hängt unter anderem von Ihrer Bonität ab. Vor der Vergabe des Online-Kredites wird die Bank eine Anfrage bei der SCHUFA vornehmen. Je besser Ihr SCHUFA-Score ist, desto bessere Zinsen werden Ihnen angeboten. Deshalb lohnt es sich, einmal im Jahr die kostenlose Selbstauskunft bei der SCHUFA anzufordern und dort eventuell vorhandene Fehler beseitigen zu lassen.

Wie sicher sind Online-Kredite?

Online-Kredite sind genau so sicher wie Kredite, die Sie in einer Bankfiliale abschließen. Teilweise sind es sogar dieselben Anbieter, wie z. B. die Postbank.

Außerdem haben Sie auch bei einem Online-Kredit das gesetzlich vorgeschriebene Widerrufsrecht. Danach können Sie einen Kreditvertrag bis zu 14 Tage nach Abschluss widerrufen und müssen dazu nicht einmal einen Grund nennen. Zusätzlich kann es zu einer verlängerten Widerrufsfrist kommen, wenn die Bank im Vertrag wichtige Informationen unterschlägt, wie etwa die Vertragslaufzeit.

Leider können Sie im Internet auch auf unseriöse Anbieter treffen.

Es gibt einige Merkmale, bei denen Vorsicht geboten ist.

  • Sie sollen Gebühren bereits vor Abschluss des Vertrages zahlen.
  • Sie sollen gleichzeitig mit der Kreditvergabe weitere Produkte wie eine Restschuldversicherung erwerben. Die kann bei höheren Kreditsummen zwar sinnvoll sein, sollte aber immer freiwillig sein.
  • Sie müssen, wenn Sie sich für einen Online-Kredit ohne SCHUFA-Abfrage und ohne Nachweise Ihres Einkommens interessieren, keine Sicherheiten vorweisen.
  • Sie können auf der Internetseite des Anbieters kein Impressum oder Kontaktmöglichkeiten finden.

Häufige Fragen zum Online-Kredit

  • Wie viel Online-Kredit bekomme ich höchstens?

    Das lässt sich nicht pauschal für alle Kreditnehmer sagen, da die individuellen Voraussetzungen sehr unterschiedlich sind. Die maximale Kreditsumme, die Ihnen eine Bank gewährt, hängt von verschiedenen Punkten ab. Dazu gehören

    • die Höhe Ihres Einkommens
    • die Höhe Ihrer festen Ausgaben
    • Ihr Alter
    • Ihre Kreditwürdigkeit
    • vorhandene Sicherheiten oder Bürgen
  • Wann ist die erste Rate meines Online-Kredits fällig?

    Bei einem Online-Kredit beginnen Sie in den meisten Fällen mit der Rückzahlung des Darlehens im ersten oder spätestens zweiten Monat nach der Auszahlung.

  • Kann ich einen Online-Kredit vorzeitig zurückzahlen?

    Ja, das können Sie. Allerdings kann es passieren, dass Ihre Bank dafür eine Entschädigung verlangt, die Vorfälligkeitsentschädigung. Deren Höhe ist aber begrenzt. Bei Krediten, die nach dem 10. Juni 2010 geschlossen wurden, hängt die Entschädigung von der Höhe der Restschuld ab. Die Bank darf höchstens 1 % der Restschuld verlangen.

  • Kann ich einen Online-Kredit widerrufen?

    Ja, das können Sie. Es gilt die gesetzlich vorgeschriebene Widerrufsfrist von 14 Tagen nach Vertragsabschluss. Innerhalb dieses Zeitraumes können Sie den Vertrag ohne Angabe von Gründen widerrufen.

  • Wie kann ich mich online für meinen Kredit legitimieren?

    Die Legitimation geschieht über die Webcam Ihres Computers oder mit dem Smartphone. Sie sprechen mit einem Mitarbeiter der Bank. Dabei geben Sie Ihre persönlichen Daten an und müssen diese mit Ihrem Ausweis oder Reisepass belegen. Zur Überprüfung halten Sie den Ausweis so in das Bild, dass Name, Anschrift, Geburtsdatum und das Hologramm des Dokumentes zu erkennen sind. Abschließend bekommen Sie eine Transaktionsnummer per SMS oder E-Mail zugeschickt. Diese geben Sie online in das dafür vorgesehene Feld ein. Damit ist die digitale Legitimation beendet.

 

Vergleich.de verwendet Cookies, um Ihr Nutzungserlebnis zu verbessern. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.