Können wir helfen?
Kostenlos, Mo. bis Fr. von 8 bis 18 Uhr
Immobilienfinanzierung

Kreditrechner für Immobilien: So berechnen Sie Ihre Hausfinanzierung!

Unser Kreditrechner hilft Ihnen bei der Finanzierung einer Immobilie, egal ob es sich um ein Haus oder eine Wohnung handelt und ob Sie viel oder wenig Eigenkapital einbringen. Mit nur wenigen Angaben können Sie die besten Angebote ermitteln. Worauf es dabei ankommt, lesen Sie hier.

  • Inhaltsverzeichnis
    • Was ist ein Kreditrechner für Immobilien?

      Mit unserem Kreditrechner zur Immobilienfinanzierung können Sie einfach und schnell Haus­finanzierungen vergleichen. Ihnen werden wesentliche Merkmale wie zum Beispiel die aktuellen Bauzinsen, und die monatlichen Raten angezeigt. So erhalten Sie schnell einen umfassenden Überblick, können einen Kredit für Ihr Haus berechnen und mit dem Kreditrechner den besten Hauskredit auswählen.

      Bauzinsen vergleichen

      Kreditrechner für Immobilien

      Diese Eckdaten benötigt der Kreditrechner für Haus und Wohnung

      Damit Ihnen der Kreditrechner zum Hauskauf die aktuellen Angebote anzeigt, sind nur wenige Angaben zur gewünschten Immobilie und zur Hausfinanzierung notwendig, die Sie in den Kreditrechner eintragen. Dabei handelt es sich um

      • den Wert der Immobilie: Das meint den Kaufpreis der Immobilie.
      • den benötigten Darlehensbetrag: Das ist der Betrag, den Sie von der Bank als Kredit aufnehmen möchten. Die Differenz vom Darlehensbetrag zum Kaufpreis zahlen Sie aus eigener Tasche (Eigenkapital).
      • die Dauer der Zinsbindung: Für diesen Zeitraum bleibt der Zins, den Sie für den Kredit zahlen, festgeschrieben. Da zurzeit die Bauzinsen sehr niedrig sind, empfehlen viele Experten eine lange Zinsbindung von 10 oder 15 Jahren.
      • den Tilgungssatz zur Rückzahlung: Die Rückzahlung des Kredites ist schneller beendet, je höher der Tilgungssatz ist. Häufig wird eine Tilgung in Höhe von 2 oder 3 % gewählt.
      • die Postleitzahl der Immobilie: In vielen Fällen gibt es regionale Anbieter, die Ihnen ein besseres Angebot als überregional tätige Kreditanbieter machen können. Mit der Angabe der Postleitzahl werden Ihnen auch diese regionalen Anbieter angezeigt.

      Nach dem Eintragen der Eckdaten klicken Sie den roten Button „Bauzinsen vergleichen“.

      Achtung: Geben Sie in den Rechner realistische Angaben zum Immobilienkredit ein. Seien Sie dabei ehrlich zu sich selbst. Das angestrebte Traumhaus darf Ihre finanziellen Möglichkeiten nicht übersteigen. Sie bekommen mit unserem Budgetrechner heraus, wie viel Immobilie Sie sich leisten können.

      Welches Ergebnis liefert mir der Kreditrechner für Immobilien?

      Sie werden von unserem Kreditrechner für Immobilien zu unserem umfangreichen Baufinanzierung Vergleich weitergeleitet, der Ihnen eine große Auswahl an passenden Kredit­angeboten anzeigt. Vergleichen Sie die zugehörigen Angaben: Diese Daten zeigen Ihnen, wie viel Sie für den Kredit zahlen müssen, wie hoch Ihre monatliche Belastung sein wird und geben weitere Informationen zu den möglichen Finanzierungen.

      Diese Daten liefert der Kreditrechner

      • der effektive Jahreszins: Der effektive Jahreszins zeigt Ihnen den Preis an, den Sie an die Bank für das Bau­darlehen bezahlen müssen. Er setzt sich aus den Zinsen für die Leihe des Geldes (Sollzins) und den dabei entstehenden Kosten wie zum Beispiel Kontoführungs­gebühren zusammen. Im besten Fall gibt Ihnen der Effektivzins die Gesamt­kosten der Baufinanzierung an, die auf Sie zukommen. Das ist leider nicht immer so, da manche Banken Kostenpunkte wie Ausgaben für Versicherungen und für Gutachter nicht einfließen lassen. Alles weitere dazu finden Sie in unserem Artikel zum Sollzins und Effektivzins​​​​​​​​​​​​​​ bei der Baufinanzierung.
      • die monatliche Rate: Die monatliche Rate entspricht der Belastung, die Sie durch die Kredit­aufnahme pro Monat haben. Da es sich in den meisten Fällen um ein Annuitäten­darlehen handelt, wird diese Monatsrate für die Dauer der Zins­bindung gleich hoch bleiben. Erst danach wird sich die monatliche Rate verändern, wenn Sie eine Anschlussfinanzierung zu veränderten Konditionen abschießen.
      • das repräsentative Beispiel: Das repräsentative Beispiel ist bei der Wahl des passenden Kredites wichtig, denn es zeigt Ihnen die Konditionen an, die zwei Drittel aller Kreditnehmer erhalten. Damit bietet es eine gute Grundlage für den Vergleich der Kreditkonditionen. Im repräsentativen Beispiel werden auch konkrete Angaben zu den Zinssätzen, den Zinskosten, der Restschuld am Ende der Zinsbindung und der Gesamtlaufzeit bis zur endgültigen Tilgung des Baudarlehens gemacht.

      Unter dem Punkt „mehr Details“ erhalten Sie außerdem hilfreiche Test­ergebnisse und Informationen zum Unternehmen des Anbieters. Haben Sie sich für ein konkretes Angebot entschieden, müssen Sie im nächsten Schritt genauere Angaben zur Immobilie, zu Ihrer Einkommens­situation und Ihren Kontaktdaten machen.

      Was kostet eine Hausfinanzierung?

      Die Kosten einer Hausfinanzierung entsprechen den zu zahlenden Zinsen. Im September 2019 lag der durchschnittliche Zinssatz aller Hauskredite mit einer Sollzinsbindung von 10 Jahren bei 0,51 %. Das führt bei einem Darlehen in Höhe von 230.000 € und einer Tilgungsrate von 3 % zu Zinskosten von ca. 10.000 €.

      Kosten einer Hausfinanzierung in den ersten 10 Jahren

       Werte
      Kaufpreis der Immobilie300.000 €
      Kreditsumme230.000 €
      Zinsbindung10 Jahre
      Tilgungsrate3 %
      monatliche Rate690 €
      Effektivzins0,51 %
      Zinskosten9.902,40 €

      Bei einem Zinssatz von 0,86 % betragen die Zinskosten schon knapp 17.000 €.

      Denken Sie daran, dass zu den Ausgaben für die Finanzierung weitere Kosten auf Sie zukommen. Dabei handelt es sich um Nebenkosten beim Hauskauf und Baunebenkosten. Diese betragen bis zu 15 % vom Kaufpreis und müssen in der Regel mit Eigenkapital bezahlt werden.

      Schon gewusst? Der durchschnittliche Immobilienkredit betrug 2018 in Deutschland rund 230.000 €. Es gibt aber je nach Bundesland deutliche Unterschiede. In Hamburg und Bayern werden im Durchschnitt höhere Hauskredite aufgenommen als in Thüringen und Sachsen-Anhalt.

      So berechnen Sie Ihren Immobilienkredit richtig

      Bei der Suche nach der passenden Baufinanzierung werden Sie immer wieder auf einige Begriffe treffen, die bei der Entscheidung für einen Immobilienkredit eine wichtige Rolle spielen – zum Beispiel Eigenkapital, Sondertilgung und Anschluss­finanzierung. Wir haben die wichtigsten für Sie kurz und knapp zusammengefasst.

      • Was ist eine Anschlussfinanzierung?

        Eine Anschlussfinanzierung wird notwendig, wenn die Zinsbindung Ihrer Baufinanzierung ausläuft. Das ist häufig nach 10 bis 20 Jahren der Fall. Dann ist der gesamte Kreditbetrag noch nicht zurückgezahlt und sie müssen für die Restschuld eine neue Finanzierung eingehen. Diese Anschlussfinanzierung können Sie bei der bisherigen Bank (Prolongation) oder bei einer anderen (Umschuldung) abschließen.

      • Brauche ich eine Restschuldversicherung?

        Mit einer Restschuldversicherung sichern Sie sich ab, falls Sie die Kreditraten wegen Krankheit, Unfall, Arbeitslosigkeit oder Tod nicht mehr bezahlen können. Dann springt die Versicherung ein. Allerdings sind diese Versicherungen relativ teuer, so dass sie die Kreditkosten erhöhen. Am ehesten rechnet sich eine Restschuldversicherung bei hohen Krediten mit einer langen Laufzeit und wenn Sie Alleinverdiener sind.

      • Muss ich Grunderwerbssteuer und Grundsteuer zahlen?

        Ja. Diese beiden Steuern gehören zu den Baunebenkosten und Nebenkosten beim Hauskauf. Die Grunderwerbssteuer wird direkt nach dem Kauf der Immobilie fällig. Sie wird Ihnen vom zuständigen Finanzamt einmalig in Rechnung gestellt und beträgt je nach Bundesland zwischen 3,5 % und 6,5 % des Kaufpreises. Die Grundsteuer müssen Sie dagegen jährlich an die Kommune zahlen. Ihre Höhe richtet sich nach mehreren Bewertungskriterien wie die Grundstücksgröße und dem Wert des Gebäudes.

      • Was bedeutet Bonität?

        Bevor Ihnen eine Bank ein konkretes Angebot für einen Kredit vorlegt, wird sie immer Ihre Kreditwürdigkeit (Bonität) überprüfen. Das geschieht mit einer Kreditanfrage bei einer Auskunftei, meistens ist das die SCHUFA. Haben Sie als Kreditnehmer eine gute Bonität, wird Ihnen die Bank einen besseren Zins anbieten als mit einem schlechten SCHUFA-Score. In diesem Fall ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass Sie das geliehene Geld pünktlich zurückzahlen.

      • Was ist eine Sondertilgung?

        Eine Sondertilgung ist das außerplanmäßige Zurückzahlen des Kredites, was die Kosten der Haus­­finanzierung reduziert. Das kann in Teilzahlungen oder als kompletter Betrag geschehen. So können Sie zum Beispiel das Bau­kindergeld sinnvoll nutzen und damit einen Teil des Hauskredites zusätzlich zu den Monats­raten tilgen. Achten Sie darauf, dass der Kreditvertrag einen Absatz mit kostenloser Sondertilgung enthält, sonst müssen Sie dafür eine Gebühr bezahlen.

      • Was versteht man unter Eigenkapital?

        Unter Eigenkapital versteht man den Anteil der Baufinanzierung, der nicht von der Bank kommt. Das ist Ihr Eigenanteil am notwendigen Kapital. Dazu gehören zum Beispiel vorhandenes Bargeld, Spareinlagen auf einem Sparkonto aber auch Geldanlagen in Wertpapiere oder Bausparverträge. Auch eine bereits vorhandene Immobilie oder Wertgegenstände wie Gemälde können zum Eigenkapital gerechnet werden. Im besten Fall beträgt Ihr Eigenkapital 30 – 35 % des Kaufpreises. Damit können Sie zum einen die Kaufnebenkosten wie die Grunderwerbssteuer und die Maklerprovision bezahlen und zum anderen die benötigte Kreditsumme verringern.

        Es ist auch eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital möglich, was unser Kreditrechner für Haus und Wohnung berücksichtigt. Allerdings müssen Sie dafür besondere Voraussetzungen erfüllen. Dazu gehören eine ausgezeichnete Bonität und ein hohes Einkommen.

      Vergleich.de Tipp

      Prüfen Sie bei Ihren Überlegungen zu einer Baufinanzierung auch die Möglichkeiten einer staatlichen Förderung. Sowohl die bundesweit tätige Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) als auch regionale Förderbanken bieten zinsgünstige Darlehen zum Beispiel bei besonders klimafreundlichen Bauvorhaben. Eventuell kommt für Sie auch das neue Baukindergeld in Frage.

      Die Alternative zur KfW-Förderung

      Beim Bau oder Kauf eine Immobilie unterstützt Sie der Staat finanziell in Form der Wohnungsbauförderung. Erfahren Sie mehr über die steuerlichen Vergünstigungen, die zinsgünstigen Darlehen und Zuschüsse.

      Wohnungsbauförderung
      Immobilienpreise 2019

      In den Großstädten explodieren die Immobilienpreise. Wir zeigen Ihnen, mit welchen Quadratmeterpreisen Sie rechnen müssen und wo ein Immobilienkauf günstiger ist. 

      Immobilienpreise
      So läuft ein Hauskauf ab

      Der Ablauf beim Hauskauf sieht immer ähnlich aus. Wir zeigen Ihnen, was Sie auf dem Weg zum Besitzer Ihrer Traum­immobilie erwartet und woraus Sie sich vorbereiten können.

      Ablauf Hauskauf
       

      Vergleich.de verwendet Cookies, um Ihr Nutzungserlebnis zu verbessern. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.