Können wir helfen?
Kostenlos, Mo.–Fr. von 8–18 Uhr
Geldanlage

Tipps zur Kreditkarte: sicher bezahlen, sperren, weltweit nutzen

Global akzeptiertes Zahlungsmittel, mobile Reisekasse, Shoppinghelfer: Kreditkarten gehören nicht nur für Vielreisende zum unverzichtbaren Reiseutensil. Hier erfahren Sie, worauf Sie im Umgang mit der Karte achten sollten und wie Sie im Notfall Ihre Kreditkarte sperren lassen können.

Immer beliebter: Bezahlen mit Kreditkarte

Einkaufen und Bezahlen mit Kreditkarte ist in vielen Ländern üblich geworden. Bei Internetgeschäften ist sie nicht mehr wegzudenken und insbesondere im Urlaub wird die Kreditkarte als Zahlungsmittel gern benutzt. Reisende fühlen sich sicherer, wenn sie nur wenig Bargeld mit sich führen. Auch im Hotel wird oft nach der kleinen Plastikkarte gefragt und wer sich ein Auto mieten möchte, benötigt heute schon ganz selbstverständlich eine Kreditkarte. Doch wer nicht aufpasst, kann großen Schaden erleiden.

Tipps für den sicheren Umgang mit der Kreditkarte

Um Missbrauch vorzubeugen, sollten Sie einige Sicherheitstipps im Umgang mit dem bargeldlosen Zahlungsmittel beachten:

  • Unterschreiben Sie Ihre Kreditkarte sofort nach Erhalt, damit niemand die Karte unbefugt einsetzen kann.
  • Lernen Sie Ihre Persönliche Identifikationsnummer (PIN) auswendig und teilen Sie diese niemandem mit.
  • Beim Bezahlen außerhalb des Euroraums achten Sie darauf, dass Sie dies in der lokalen Währung tun. Oft haben Sie die Wahl, aber für die Umrechnung von Euro ist häufig eine Gebühr fällig.
  • Wenn Sie mit der Kreditkarte im Internet bezahlen, sollte der Onlineshop eine verschlüsselte Verbindung benutzen. Das erkennen Sie an dem zusätzlichen „s” hinter „http” in der Adresszeile – die Webadresse muss also mit „https” beginnen.
  • Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Kreditkartenabrechnungen, Unstimmigkeiten sollten Sie sofort Ihrer Bank melden.
  • Verwahren Sie Ihre Kreditkarte diebstahlsicher auf. Bei Verlust müssen Sie Ihre Kreditkarte umgehend sperren lassen.

Kreditkarte sperren: Wie Sie am besten vorgehen

Egal ob Sie Ihre Kreditkarte verloren haben oder diese gestohlen wurde: Wenn Sie den Verlust der Karte bemerken, sollten Sie unverzüglich Ihre Kreditkarte sperren lassen. Trickdiebe haben sich drauf spezialisiert, an die Karten zu gelangen und schon in kurzer Zeit könnte Ihr Konto abgeräumt werden.

Melden Sie sich sofort bei der Bank oder Sparkasse, die Ihnen die Kreditkarte ausgestellt hat. Falls Ihnen die Telefonnummer der ausstellenden Bank nicht zur Verfügung steht oder die Bank nicht erreichbar sein sollte, können Sie die Services der Kartenanbieter nutzen.

Halten Sie Ihre Kartennummer bereit, damit Sie schnell Ihre Kreditkarte sperren lassen können. Es ist möglich, dass weitere Daten zu Ihrer Identifikation abgefragt werden. Daher ist es immer sinnvoll, auch Ihre Kunden- und Kontonummer in Reichweite zu haben.

Notrufnummer im Inland, um Kreditkarte sperren zu lassen

Innerhalb Deutschlands benutzen Sie diese Notrufnummern zur Sperrung Ihrer Kreditkarte:

  • Zentrale Sperrnummer: 116 116 (www.sperr-notruf.de)
  • American Express: 069 9797 2000
  • Diners Club: 069 900 150-135 oder -136
  • Mastercard (Eurocard): 0800 819 1040
  • Visa Deutschland: 0800 811 8440
  • Maestro-Card (EC-Karte): 01805 021 021 

Notrufnummer im Ausland, um Kreditkarte sperren zu lassen

Wenn Sie im Ausland sind, benutzen Sie folgende Sperrnummern:

  • Zentrale Sperrnummer: 116 116 (www.sperr-notruf.de)
  • American Express: +49 (0) 69 9797 2000
  • Diners Club: +49 (0) 69 900 150-135 oder -136
  • Mastercard (Eurocard): +1 636 722 7111, aus den USA: +1-800-627-8372
  • Visa Deutschland: +1-303-967-1096 (R-Gespräch)
  • Maestro-Card (EC-Karte): +49 (0) 1805 021 021

Benötigte Angaben bei der Kartensperrung

Diese Angaben benötigen Sie, um Ihre Kreditkarte sperren zu lassen:

  • Name des kartenausgebenden Instituts
  • Kartenart
  • Ihre 16-stellige Kartennummer
  • Ihre Kontonummer
  • War es eine Haupt- oder Partnerkarte?
  • Ihren Namen, wie er auf die Karte gedruckt wurde
  • Die Adresse, an die Ihre Kontoauszüge gesendet werden
  • Wie haben Sie Ihre Karte verloren?
  • Zusätzliche persönliche Details, die Ihre Identität belegen
  • Falls Sie den Verlust einer Partnerkarte melden, sollten Sie die Identität des Hauptkarteninhabers belegen können.

Kreditkarte mit Extras

Viele Kreditkarten bieten zusätzliche Leistungen an. Vor allem Reisende werden Extras wie Reisekranken- oder Reiserücktrittsversicherungen angeboten. Aber auch Bonusprogramme und Flugmeilen können Bestandteil eines Kreditkartenangebots sein.

Ob sich der Versicherungsschutz über eine Kreditkarte mit Jahresgebühr wirklich lohnt, sollte im Einzelfall geprüft werden. Oft ist es günstiger, eine Auslandskrankenversicherung separat abzuschließen als dafür eine jährliche Kreditkartengebühr zu bezahlen. Denn die Kreditkarten mit Sonderleistungen gibt es oft nur in der kostenpflichtigen Gold- oder Premium-Version.

Prepaid-Kreditkarte: mit Guthaben, aber ohne SCHUFA

Wer keine Kreditkarte von seiner Bank erhält, beispielsweise aufgrund eines negativen SCHUFA-Eintrags oder eines fehlenden regelmäßigen Einkommens, kann auf eine Prepaid-Kreditkarte zurückgreifen. Bei dieser Karte muss, ähnlich wie bei einem Prepaid-Handy, vor Gebrauch ein Guthaben aufgeladen werden, das auch den Verfügungsrahmen bestimmt. Prepaid-Kreditkarten gibt es in der Regel nur gegen eine Jahresgebühr.

Vergleich.de Tipp

Wenn Sie nur gelegentlich im Internet einkaufen oder online eine Reise buchen, dann ist eine kostenlose Kreditkarte ausreichend. Sind Sie dagegen häufig im Ausland oder langfristig auf die bargeldlose Bezahlung angewiesen, ist eventuell eine gebührenpflichtige Kreditkarte kostengünstiger, bei der spezielle Leistungen bereits in der Gebühr enthalten sind.

Top-Rendite mit Tagesgeld

Mit einer Tagesgeldanlage profitieren Sie von hohen Zinserträgen und haben trotzdem jederzeit Zugriff auf Ihr Erspartes. Finden Sie mit unserem Tagesgeld Vergleich Ihr persönliches Tagesgeldkonto mit Top-Zins!

Tagesgeld Vergleich
Höhere Zinsen mit Festgeld

Festgeld ist ein festverzinstes Anlageprodukt mit Top-Rendite. Je höher die Anlagesumme und je länger die Laufzeit, desto höher die Zinsen. Die besten Festgeldkonten finden Sie in unserem Festgeld Vergleich.

Festgeld Vergleich
So geht sicheres Online-Banking

Online-Banking erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Datenklau und Hackerangriffe sind dennoch keine Seltenheit. Wir zeigen Ihnen, wie sicheres Online-Banking ohne Phishing funktioniert.

Online-Banking
Zum Anfang der Seite

Vergleich.de verwendet Cookies, um Ihr Nutzungserlebnis zu verbessern. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.