Können wir helfen?
Kostenlos, Mo. bis Fr. von 8 bis 18 Uhr
Kredit

Kredit für Selbstständige: Unter diesen Voraussetzungen erhalten Sie ein Darlehen

Viele Selbstständige und Freiberufler verfügen über kein gesichertes Einkommen. Das macht es für diese Berufsgruppen schwer, überhaupt einen Kredit von der Bank zu erhalten. Vergleich.de zeigt, welche Kriterien Freischaffende erfüllen müssen, um an ein zinsgünstiges Darlehen zu kommen. 

Kredit für Selbstständige

Freiberufler müssen für einen Kredit hohe Auflagen erfüllen

Banken reagieren sehr zurückhaltend auf Kreditanträge von Selbstständigen und Freiberuflern, denn für Banken stellen sie als Kreditnehmer ein hohes Risiko dar. Die Zurückhaltung hat einen Grund: Im Gegensatz zu Angestellten, die über ein festes monatliches Gehalt verfügen, ist das Einkommen dieser Berufsgruppe oftmals stark schwankend − zum Beispiel aus saisonalen oder konjunkturellen Gründen. Für den Fall eines Kreditausfalls können Freiberufler der Bank deshalb auch nur wenige Sicherheiten bieten.

Um an einen Kredit zu kommen, müssen Selbstständige oft hohe Hürden überwinden: So sichern sich Finanzdienstleister gegen mögliche Zahlungsschwierigkeiten während der Tilgungsphase mit hohen Auflagen ab. Unter anderem verlangen die Kreditgeber vom Antragssteller,

  • dass er bereits mindestens ein, besser zwei bis drei Jahre selbstständig ist und eigene Sicherheiten wie Vermögenswerte (z. B. Immobilien) aufweisen kann.
  • Wie bei Angestellten auch ist es wichtig, dass keine negativen Einträge über den Antragsteller bei der SCHUFA vorhanden sind. Eine kostenlose SCHUFA-Auskunft im Vorfeld zeigt, wie die finanzielle Situation von der SCHUFA bewertet wird.
  • Der Selbstständige muss gegenüber der Bank nachweisen, dass in den zurückliegenden Monaten bereits ein Einkommen erzielt wurde, das ausreicht, um die monatliche Kreditrate bedienen zu können. Einzureichen sind die letzten drei Kontoauszüge (ersetzt die Lohnabrechnung der Angestellten). Die Bank errechnet aus den monatlichen Einnahmen dann einen Durchschnittswert.
  • Wer einen Kredit beantragen möchte, muss außerdem je nach Kreditgeber eine Reihe von weiteren Unterlagen wie z. B. die betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA), eine Einnahmen-/Überschussrechnung beziehungsweise Gewinn- und Verlustrechnung oder Einkommenssteuerbescheide einreichen.
  • Außerdem verlangen die Banken, dass der Kreditnehmer über ein Konto bei einer deutschen Bank verfügt und sich der Hauptwohnsitz in Deutschland befindet.

Ob ein Kredit für Selbstständige von der Bank genehmigt wird, hängt letztlich von der individuellen Lebenssituation des Antragsstellers und von den Auflagen der jeweiligen Bank ab, die sich je nach Geldhaus stark unterscheiden können.

Auch die Branche, in der die Selbstständigkeit ausgeübt wird, entscheidet über die Kreditvergabe. Ärzte und Apotheker haben in der Regel weniger Probleme, bei Banken ein Darlehen zu bekommen als ein freischaffender Handwerker.

Wenn Sie selbstständig sind und eine Kreditabsage erhalten, sollten Sie sich dennoch nicht entmutigen lassen. Sie brauchen mitunter ein gutes Durchhaltevermögen und oft einige Anläufe, um eine Kreditzusage zu bekommen.

Kredite speziell für Selbstständige

Die Erfolgsaussicht, einen Kredit für Selbstständige zu bekommen, hat sich in den letzten Jahren etwas verbessert. So hat sich gezeigt, dass ein Großteil der Freiberufler nach schwächeren Wirtschaftsphasen schnell wieder an vergangene Erfolge anknüpfen kann. Hinzu kommt, dass diese Berufsgruppe zunehmend als potenzieller Kunde erkannt wird − einige Direktbanken haben deshalb speziell zugeschnittene Kreditangebote ins eigene Portfolio mitaufgenommen.

Banken verlangen für Darlehen Zinsaufschläge

Auch wenn die Prüfung der Kreditwürdigkeit durch die Bank positiv ausfällt und die Bank einen Kredit gewährt, zahlen Selbstständige und Freiberufler wegen des höheren Ausfallrisikos teils hohe Zinsaufschläge. Wie hoch der Zinssatz im Einzelfall wird, hängt neben der Bonitätsprüfung auch von der Laufzeit und der Höhe des Kreditbetrags ab, den der Antragssteller aufnehmen möchte. Ein Mittel, um die Zinslast zu senken, sind Sondertilgungen. Achten Sie deshalb bei Abschluss eines Kredits darauf, dass die Bank Ihnen das Recht auf Sondertilgungen einräumt. Gerade Selbstständige können so in wirtschaftlich guten Zeiten den Kredit durch Sondertilgungen flexibel und schneller tilgen.

  • Kredit absichern durch eine Bürgschaft

    Die Chancen auf eine Kreditbewilligung steigen mit den Sicherheiten, die Sie als Antragssteller gegenüber der Bank nachweisen können. Neben Sachwerten können Lebensversicherungen, Aktien oder Immobilien als Sicherheiten eingesetzt werden. Einige Selbstständige und Freiberufler versuchen auch mit einer vertraglich geregelten Bürgschaft eines Familienangehörigen oder eines Bekannten Defizite an einsetzbarer Sicherheit auszugleichen – allerdings kann eine solche Bürgschaft bei einem Kreditausfall durch die persönliche Nähe zum Bürgen belastend sein.

    Um den Kredit gegenüber den Banken abzusichern, haben Existenzgründer die Möglichkeit, eine Bürgschaft bei einer Bürgschaftsbank zu beantragen. Diese Institute wurden extra geschaffen, um den Mittelstand zu fördern und selbstständige Unternehmer bei wirtschaftlich sinnvollen Investitionen mit einer Kreditbürgschaft zu stützen. Eine solche Bürgschaft ist in zweierlei Hinsicht von Vorteil: Selbstständige erhalten nicht nur einen Kredit, sondern zahlen durch die Garantien der Bürgschaftsbank im Rücken meist auch weniger Zinsen.

  • Kredit der KfW für Existenzgründer

    Bei der Suche nach der richtigen Bank ist im Vorfeld zu klären, ob der Kredit für private oder geschäftliche Zwecke genutzt werden soll. Dient das Darlehen beispielsweise dafür, in das eigene Unternehmen zu investieren oder es aufzubauen, können Sie auch einen zinsgünstigen Förderkredit für Existenzgründer bei der KfW − der Kreditanstalt für Wiederaufbau − beantragen.

    Bereiten Sie sich aber gerade bei der Beantragung eines Darlehens für Existenzgründer sehr gut auf das Gespräch mit Ihrer Hausbank vor, denn diese führt die erste Kreditprüfung durch. Sie brauchen einen Businessplan und viel Überzeugungskraft, um der Bank glaubhaft darzulegen, dass Ihr zu finanzierendes Vorhaben Aussicht auf Erfolg hat. Fällt die Kreditprüfung positiv aus, leitet Ihre Hausbank den Antrag weiter an die KfW, die Ihren Förderkreditantrag nochmal gesondert prüft.

Welche Alternativen haben Freiberufler zum Ratenkredit?

Verweigert die Bank einen Ratenkredit, bleibt Freiberuflern oft nur die Nutzung einer Kreditkarte oder der hochverzinste Dispokredit um an frisches Geld zu kommen – wobei viele Banken Freiberuflern noch nicht mal einen Disporahmen einräumen.

Eine günstigere Alternative zu Dispo und Kreditkarte ist der sogenannte Abrufkredit. Diese Kreditart ist flexibler als ein Ratenkredit, da die monatliche Mindesttilgungsrate in der Regel verhältnismäßig gering ausfällt. Gleichzeitig kann der Kreditnehmer die Tilgung jederzeit erhöhen oder den Gesamtbetrag komplett tilgen. Gerade Selbstständigen, die oft mit schwankendem Einkommen zu kämpfen haben, kommt diese Darlehensform besonders entgegen, denn: Fällt das monatliche Einkommen durch die selbstständige Tätigkeit einmal höher aus, kann die Tilgung flexibel angepasst werden. Der Nachteil beim Abrufkredit ist die variable Verzinsung, was sich je nach Marktlage negativ auf die Zinskosten auswirken kann.

Kredit aus privater Hand

Eine weitere Finanzierungsmöglichkeit für Freiberufler ist der Privatkredit − der sogenannte Peer-to-Peer-Kredit. Bei dieser Kreditform leihen Sie sich das Geld von einer oder mehreren Privatpersonen. Vermittelt wird der Kredit über Finanzierungsplattformen im Internet, die im Vorfeld die Bonität des Antragstellers prüfen. Der Vorteil einer solchen Finanzierung  liegt für Freiberufler darin, dass private Geldgeber nicht wie Banken strikt nach der Einkommenssituation des Antragstellers entscheiden, sondern auch soziale Faktoren bei der Beurteilung miteinbeziehen.

Checkliste Kreditantrag: Unterlagen für das Bankgespräch

Wenn Sie einen Kredit für Selbstständige beantragen möchten, benötigt die Bank eine Reihe von Unterlagen, anhand derer sie Ihr tatsächliches Einkommen errechnet. Folgende Dokumente sollten Sie zusammen mit dem Kreditantrag bei Ihrer Bank einreichen:

  • die letzten drei Kontoauszüge (ersetzt die Lohnabrechnung der Angestellten)
  • die betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA)
  • Einnahmen-/Überschussrechnung beziehungsweise Gewinn- und Verlustrechnung
  • gegebenenfalls Einkommenssteuerbescheide der letzten drei Jahre
  • Bilanzen und Jahresabschlüsse
  • Businessplan (Unternehmer, Existenzgründer)
  • Nachweise über Zahlungen von Kranken- und Rentenversicherungsbeträgen sowie weitere Versicherungsunterlagen
Vergleich.de Tipp

Um die nötigen Sicherheiten für die Bewilligung eines Kredits für Selbstständige aufzubringen, kann auch ein zweiter Kreditnehmer in den Kreditvertrag aufgenommen werden. Der Mitantragssteller haftet genauso vollumfänglich wie der erste Antragssteller bei Kreditausfall. Durch die gemeinsame Haftung erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass die Bank Ihnen eine Kreditzusage erteilt.

Schritt für Schritt zum Top-Kredit

In einigen Lebenslagen fehlt das nötige Kleingeld und ein Kredit muss her. Damit dieser möglichst günstig ausfällt, ist von der Bonität bis zur Sondertilgung einiges zu beachten. Werden Sie schneller schuldenfrei!

alles zum Kredit
Kennen Sie Ihre Kreditwürdigkeit?

Fehlerhafte SCHUFA-Einträge können Ihre Bonität verschlechtern und schlimmstenfalls zur Kreditablehnung führen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Bewertung einsehen und Ihre Kreditwürdigkeit verbessern können.

Bonität
Absicherung gegen Zahlungsausfall

Eine Restschuldversicherung übernimmt bei Verdienstausfall die Zahlung der Kreditraten. Wir erklären Ihnen, wie Sie sich in solchen Fällen gegen einen Kreditausfall absichern und was Sie dabei zu beachten haben.

Restschuldversicherung
 

Vergleich.de verwendet Cookies, um Ihr Nutzungserlebnis zu verbessern. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.