Können wir helfen?
Kostenlos, Mo. bis Fr. von 8 bis 18 Uhr
Immobilienfinanzierung

Finanzierungsrechner: So berechnen Sie Ihre Immobilienfinanzierung von Anfang bis Ende

Finanzierungsrechner helfen dabei die Baufinanzierung zu planen. Angefangen bei der Budgetplanung bis zur Wahl der Anschlussfinanzierung können Sie mit unseren Finanzierungsrechnern die besten Zinsen, die passende Tilgung und die perfekte Laufzeit für Ihr Haus ermitteln.

  • Inhaltsverzeichnis
    • Hausfinanzierung berechnen – mit unseren Finanzierungsrechnern klappt es auch ohne Vorwissen

      Die Baufinanzierung ist wahrscheinlich die wichtigste finanzielle Entscheidung Ihres Lebens. Umso wichtiger ist es, dass Sie die verschiedenen Komponenten Ihrer Finanzierung kennen, sie auf Ihre Lebenssituation abstimmen und an Ihre finanziellen Verhältnisse anpassen.

      Unsere Baufinanzierungsrechner für Immobilien helfen Ihnen dabei, Ihre Baufinanzierung genau zu kalkulieren und das beste Angebot zu finden. Angefangen bei der Frage „Wie viel Haus kann ich mir eigentlich leisten?“ bis zur Wahl der Anschlussfinanzierung helfen Ihnen unsere Finanzierungsrechner zu jedem Zeitpunkt der Baufinanzierung weiter.

      Vorteile unserer Finanzierungsrechner für Hausbau und Hauskauf

      Mit unseren Finanzierungsrechnern können Sie

      • herausfinden, wie hoch Ihr Baudarlehen maximal sein sollte
      • die Gesamtkosten der Finanzierung berechnen
      • einen Überblick über den Verlauf der Tilgung bekommen
      • die passende Zinsbindung für Ihr Bauvorhaben finden
      • aktuelle Zinsen ermitteln
      • verschiedene Angebote miteinander vergleichen

      Mit unseren Finanzierungsrechnern Schritt für Schritt zur optimalen Baufinanzierung

      Schritt 1: Online mit dem Schnellrechner einen ersten Überblick gewinnen

      Finanzierungsrechner: Jetzt günstiges Baugeld finden!

      Finden Sie kostenlos und unkompliziert die günstigsten Zinsen für Ihre Immobilienfinanzierung im Baugeld Vergleich mit bis zu 250 Anbietern.

      Für einen schnellen Überblick über die aktuellen Finanzierungskonditionen empfehlen wir Ihnen unseren Baufinanzierungsrechner. Mit diesem Finanzierungsrechner ermitteln Sie mit nur einem Klick, welche Zinsen Banken und Vermittler aktuell für Ihr gewünschtes Darlehen verlangen und welche monatliche Rate sie ansetzen. Geben Sie dazu einfach folgende Werte ein, um die Finanzierung zu berechnen:

      • den Preis Ihrer Wunschimmobilie
      • das Nettodarlehen
      • den Zeitraum der Zinsbindung
      • zu welchem Tilgungssatz Sie das Darlehen zurückzahlen wollen
      • und Ihre Postleitzahl, um günstige, regionale Angebote zu erhalten.

      Scheuen Sie sich nicht, den Online-Finanzierungsrechner mit unterschiedlichen Angaben zu befüllen. So erkennen Sie die Auswirkungen und Zusammenhänge der einzelnen Finanzierungsparameter und können sich schließlich an die optimalen Bedingungen für Ihre Baufinanzierung herantasten.

      Schritt 2: Mit dem Budgetrechner zur passenden Darlehenssumme

      Am Anfang jeder Baufinanzierung steht die Frage: Wie viel Haus kann ich mir eigentlich leisten? Um darauf die passende Antwort zu finden, können Sie unseren Finanzierungsrechner „Budgetrechner“ nutzen. Auf Grundlage Ihres Einkommens, Ihres Eigenkapitals und Ihres Sparverhaltens ermittelt der Finanzierungsrechner die Darlehenssumme und die monatlichen Raten, die Sie finanziell stemmen können, ohne sich zu überschulden.

      Mit unserem Finanzierungsrechner Budgetrechner können Sie:

      • die Darlehenssumme berechnen
      • den maximalen Immobilienpreis ermitteln
      • realistisch und sicher kalkulieren

      Schritt 3: Mit dem Darlehensrechner die passende Tilgung ermitteln

      Sie wissen, wie viel Sie Ihre Traumimmobilie kosten darf? Dann können Sie den nächsten Schritt bei der Baufinanzierung gehen und sich mit dem Darlehen und seinen Konditionen auseinandersetzen. Unser Finanzierungsrechner „Darlehens- und Tilgungsrechner“ hilft Ihnen dabei, den Verlauf Ihrer Baufinanzierung zu überblicken. Die Ergebnisse zeigen Ihnen, wann Sie schuldenfrei sind und welche monatliche Rate dafür notwendig ist.

      Zusätzlich können Sie mit diesem Finanzierungsrechner fürs Haus ermitteln, welche Auswirkungen Sondertilgungen und Tilgungssatzwechsel auf die Laufzeit und die Höhe der monatlichen Rate haben. Wer noch mehr Klarheit wünscht, kann sich mit diesem Finanzierungsrechner außerdem einen Tilgungsplan erstellen, der für jeden Monat auf den Cent genau anzeigt, auf welchen Betrag sich Ihre Schulden noch belaufen.

      Mit unserem Finanzierungsrechner Darlehensrechner können Sie:

      • die monatliche Rate Ihrer Baufinanzierung berechnen
      • einen detaillierten Tilgungsplan erstellen
      • mehrere Angebote parallel vergleichen

      Schritt 4: Mit dem Baufinanzierung Vergleich ein konkretes Finanzierungsangebot einholen

      Wenn Sie sich einen ersten Überblick über den Baufinanzierungsmarkt verschafft haben, Ihr monatlich zur Verfügung stehendes Budget kennen, eine Darlehenssumme bestimmt haben und wissen, wie lang Sie Ihren Kredit abbezahlen werden, können Sie damit beginnen, sich konkrete Finanzierungsangebote einzuholen.

      Mit unserem Finanzierungsrechner im Baufinanzierung Vergleich können Sie:

      • Angebote namhafter Banken und Vermittler vergleichen
      • sich über aktuelle Zinsen informieren
      • kostenlose und unverbindliche Baufinanzierungsanfragen stellen

      Schritt 5: Mit dem Vorfälligkeitsentschädigungsrechner die Kosten der Kreditkündigung berechnen

      Sie wollen wissen, wie teuer es wird, wenn Sie Ihre Baufinanzierung vorzeitig kündigen? Mit unserem Finanzierungsrechner „Vorfälligkeitsentschädigungsrechner“ können Sie die Höhe der Strafgebühr ermitteln, die Sie für die vorzeitige Ablösung Ihres Kredits an die Bank zahlen müssen. Sie können mit dem Finanzierungsrechner zur Vorfälligkeit ebenfalls überprüfen, ob es sich lohnt, Ihren bestehenden Kredit zu kündigen und zu einem günstigeren zu wechseln.

      Mit unserem Finanzierungsrechner Vorfälligkeitsentschädigungsrechner können Sie:

      • die Kosten für die Vorfälligkeitsentschädigung ermitteln
      • ohne Risiko zu einem günstigeren Kredit wechseln
      • die Berechnungen Ihrer Bank überprüfen

      Diese Begriffe sollten Sie kennen, wenn Sie einen Finanzierungsrechner nutzen

      Nun wissen Sie, welcher Finanzierungsrechner Ihnen in welcher Phase der Baufinanzierung weiterhilft. Doch gerade, wenn Sie Baufinanzierungs-Neuling sind, wird Ihnen der ein oder andere Begriff eventuell nichts oder nur sehr wenig sagen.

      Im Folgenden haben wir deshalb die wichtigsten Begriffe rund um unsere Finanzierungsrechner für Hausbau und Hauskauf zusammengefasst und erklären Ihnen, was es damit auf sich hat. 

      • Annuitätendarlehen

        Das Annuitätendarlehen ist die verbreitetste Form der Baufinanzierung. Die Annuität – das ist der Betrag, den Sie innerhalb eines Jahres an die Bank zurückzahlen – setzt sich aus Zins und Tilgung zusammen. Im Laufe der Rückzahlung wird der Tilgungsanteil immer höher, während sich die Zinsbelastung verringert. Die eigentliche Rate bleibt dabei jedoch konstant und bietet so eine sehr gute Planungssicherheit.

      • Tilgung

        Die Höhe der Tilgung gibt an, wie hoch der Anteil der monatlichen Rate ist, mit dem Sie das Darlehen zurückzahlen. Eine hohe Tilgung bedeutet, dass Sie das Darlehen schneller zurückzahlen. Im aktuellen Niedrigzinsumfeld empfehlen wir eine Tilgungsrate von mindestens 2 % oder höher. Je nach Finanzierungsrechner wird die Tilgung in Prozent oder in Euro angegeben.

      • Sollzins

        Der Sollzins bezeichnet den Zinssatz, den Sie quasi als Gebühr für das Baudarlehen an die Bank zahlen müssen. Es handelt sich beim Sollzins allerdings um die Verzinsung des Nettodarlehensbetrags, Gebühren und Sonderzahlungen sind in ihm nicht enthalten. Deshalb eignet sich der Sollzins auch nicht für einen Angebotsvergleich. Hierfür sollten Sie immer den sogenannten Effektivzins heranziehen, er gibt Auskunft über die tatsächlichen Kreditkosten.

      • Sollzinsbindung

        Die Sollzinsbindung (auch Zinsbindungsfrist genannt) gibt an, wie lange der vereinbarte Zins von der Bank für Sie festgelegt ist. Auch wenn sich in der Zwischenzeit das Marktniveau verändert, bleibt der Zinssatz Ihrer Baufinanzierung über die gesamte Sollzinsbindung konstant. Da die Baufinanzierungszinsen aktuell sehr niedrig sind, empfehlen wir Ihnen, die Baufinanzierung im Finanzierungsrechner mit langen Sollzinsbindungen durchzurechnen.

      • Eigenkapital

        Mit Eigenkapital wird im Rahmen der Baufinanzierung alles Guthaben genannt, das in die Finanzierung eingebracht werden kann. Das kann Vermögen auf Sparbüchern, Tagesgeldkonten, ETF Fonds, Bausparverträgen oder Aktien sein. Im Finanzierungsrechner geben Sie die Summe aller zur Verfügung stehenden Vermögenswerte an. Im Idealfall bringen Sie 15 – 20 % Eigenkapital in die Baufinanzierung ein. Wenn Sie nicht über entsprechend viel Eigenkapital verfügen, sollten Sie bei der Bank, beim Vermittler oder auch online bei uns nach speziellen Angeboten für Baufinanzierungen ohne Eigenkapital suchen. In diesem Fall müssen Sie sich aber auf teurere Angebote gefasst machen.

      • Restschuld

        Mit Restschuld ist beim Finanzierungsrechner der Betrag gemeint, der am Ende der Sollzinsbindung von Ihrem Kredit noch übrig ist. Nur wenige Darlehen werden als sogenannte Volltilgerdarlehen realisiert, bei denen am Ende der Laufzeit alle Schulden beglichen sind. In der Regel bleibt nach der Sollzinsbindung ein Betrag übrig, der mit einer Anschlussfinanzierung weiterfinanziert oder abgelöst werden muss.

      • Tilgungsveränderungen

        Einige Banken bieten einen Wechsel des Tilgungssatzes während der Vertragslaufzeit an. Das ist zum Beispiel sinnvoll, wenn Sie in der Familiengründungszeit mit einer geringen Tilgung starten wollen und erst nach einigen Jahren, wenn beide Elternteile wieder erwerbstätig sind, mehr für Ihr Eigenheim abbezahlen können. Planen Sie eine solche Tilgungsveränderung, geben Sie diesen Wert bitte in Prozent oder in Euro in den Finanzierungsrechner ein. Zusammen mit dem Laufzeitjahr, in dem die Tilgungsänderung greift, berechnet der Finanzierungsrechner Ihnen dann für jeden Monat exakt die neue Ratenhöhe.

      • Sondertilgung

        Mit Sondertilgung wird beim Finanzierungsrechner eine außerplanmäßige Rückzahlung an die Bank bezeichnet. Mit Sondertilgungen können Sie die Laufzeit des Baudarlehens verkürzen oder die monatliche Belastung reduzieren. Diese Option bieten jedoch nicht alle Banken kostenfrei an – meist verteuert sie den Effektivzins.

      Die 5 besten Tipps, wie Sie die optimale Finanzierung berechnen

      Tipp 1: Erst das Budget planen, dann das Haus

      Mit einem Budgetplaner als Finanzierungsrechner können Sie herausfinden, welches Finanzierungsvolumen Sie sich leisten können. Der Budgetrechner erfasst Ihre aktuelle finanzielle Situation, Ihr Sparverhalten sowie vorhandenes Eigenkapital. Darüber hinaus ist es sinnvoll, einen Blick in die Zukunft zu werfen und finanzielle Zusatzbelastungen einzukalkulieren, die beispielsweise durch Familienplanung oder berufliche Veränderungen entstehen.

      Außerdem sollten Sie Rücklagen von mindestens drei Monatsgehältern bilden, um eine Reserve für unvorhersehbare Reparaturen zu haben. Wichtig ist es auch, die Kosten einzuplanen, die erst nach dem Hausbau entstehen. Dazu gehört beispielsweise die Errichtung eines Carports oder die Gestaltung des Gartens. Erst, wenn Sie Ihr Budget so detailliert und gründlich analysiert haben, sollten Sie sich an die Planung Ihres Hauses machen.

      Tipp 2: Eigenkapital einsetzen, um den Zinssatz zu senken

      Um von einem niedrigen Zinssatz zu profitieren, sollten Sie 15 – 20 % Eigenkapital in Ihre Finanzierung einbringen. Eine hohe Eigenkapitalquote führt in der Regel dazu, dass die Darlehenszinsen günstiger werden. Oft reichen bereits wenige tausend Euro mehr Eigenkapital aus, um den Sollzins der Baufinanzierung deutlich zu senken. Nutzen Sie den Finanzierungsrechner, um sich die unterschiedlichen Auswirkungen von Eigenkapital auf den Zinssatz vor Augen zu führen.

      Tipp 3: Eine hohe Tilgung zahlt sich aus

      Den Tilgungsanteil Ihrer monatlichen Rate können Sie weitestgehend selbst wählen. Dabei gilt: Je höher die anfängliche Tilgung, desto früher ist die Baufinanzierung abbezahlt, da die Kosten für die Finanzierung schneller sinken und Sie weniger Zinsen zahlen müssen. Unser Finanzierungsrechner hilft Ihnen dabei, die optimale Balance zwischen monatlicher Rate und anfänglicher Tilgung finden, um so möglichst schnell schuldenfrei zu werden. 

      Tipp 4: Vergleichen Sie mehrere Angebote

      Bei einer Baufinanzierung geht es um mehrere zehntausend, meist sogar hunderttausend Euro. Deshalb sollten Sie auf keinen Fall das erstbeste Angebot für Baugeld annehmen, sondern Ihre Finanzierung genau berechnen. Ermitteln Sie erst mit Hilfe unserer Finanzierungsrechner alle Komponenten Ihrer Finanzierung, machen Sie sich mit dem Markt vertraut und lassen Sie sich dann mehrere Angebote von Banken, Vermittlern oder Online-Vergleichen machen. Wenn Sie also ein gutes Angebot haben, scheuen Sie sich nicht, die anderen Anbieter damit zu konfrontieren und so gegebenenfalls ein noch besseres Gegenangebot herauszufordern. Wie Sie dabei vorgehen, erfahren Sie in unserem ausführlichen Ratgeber zur optimalen Baufinanzierung.

      Tipp 5: Für die Anschlussfinanzierung die Finanzierung neu berechnen

      Nach Ablauf der Zinsbindung müssen die meisten Baudarlehen mit einer Anschlussfinanzierung weiterfinanziert werden, weil noch eine Restschuld übrig ist. Bleiben Sie bei Ihrem Kreditgeber, wird die verbleibende Kreditsumme in einer sogenannten Prolongation weiterfinanziert. Dazu schickt Ihnen die Bank kurz vor Ablauf der Erstfinanzierung ein Angebot zu. Mit Ihrer Unterschrift nehmen Sie die Prolongation ohne jeden Aufwand ein.

      Der Nachteil der Prolongation besteht jedoch darin, dass die angebotenen Zinsen von der erstfinanzierenden Bank häufig nur mittelmäßig sind. Deshalb empfehlen wir Ihnen, bevor Sie sich für eine Prolongation entscheiden, sollten Sie alle Baugeld-Komponenten noch einmal mit dem Finanzierungsrechner durchgehen – schließlich können sich in der Zwischenzeit der Zinsmarkt sowie Ihre persönliche finanzielle Situation verändert haben. Wenn Sie von einer anderen Bank ein besseres Angebot erhalten, lohnt sich fast immer die Umschuldung.

      Vergleich.de Tipp

      Rückwirkend zum 1. Januar 2018 können Familien mit Kindern vom Baukindergeld profitieren. Die staatliche Förderung beträgt 12.000 € pro Kind, über einen Zeitraum von 10 Jahren. Monatlich haben Sie dank des Baukindergelds pro Kind also 100 € mehr zur Verfügung, die Sie für Ihr Eigenheim einkalkulieren können, wenn Sie Ihre Finanzierung berechnen.

      Erbbaurecht

      Ein Haus kaufen, aber für das zugehörige Grundstück eine monatliche Pacht zahlen? Beim Erbbaurecht sparen Sie anfangs eine Menge Geld. Auf Dauer muss aber einiges stimmen, damit sich das Modell lohnt. 

      Erbbaurecht
      Die Alternative zur KfW-Förderung

      Beim Bau oder Kauf eine Immobilie unterstützt Sie der Staat finanziell in Form der Wohnungsbauförderung. Erfahren Sie mehr über die steuerlichen Vergünstigungen, die zinsgünstigen Darlehen und Zuschüsse.

      Wohnungsbauförderung
      So stehen die Bauzinsen 2018

      Planen Sie eine Baufinanzierung? Dann sollten Sie die aktuellen Bauzinsen im Blick haben, denn das aktuelle Zinsniveau entscheidet mit, wie teuer Ihre Baufinanzierung wird.

      aktuelle Bauzinsen
       

      Vergleich.de verwendet Cookies, um Ihr Nutzungserlebnis zu verbessern. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.