Ethereum kaufen: So investieren Sie in Ether

- Anzeige -

Krypto-Sparplan

ab 1 €

automatisch investieren

Einfach investieren in Bitcoin & Co.
  • mit Krypto-Sparplan regelmäßig anlegen
  • ab 1€ automatisch investieren mit Krypto-Index
  • deutsche Regulation & Sicherheit
Coindex Dashboard

Was ist Ethereum?

Ethereum, Ether, Wallet, Krypto­wäh­rung, Block­chain – diese Be­griffe sind regel­mä­ßig in den Me­dien zu hö­ren. Wenn Sie Ether kau­fen wol­len, soll­te es erst ein­mal darum gehen, die Grund­lagen von Ethereum zu ver­ste­hen, um die Mög­lich­kei­ten und Risi­ken korrekt ein­schät­zen zu kön­nen.

Ethe­re­um ist eine digi­tale Platt­form und ein Netz­werk, das die Block­chain-Techno­lo­gie ein­setzt. Ethe­re­um wurde von Vitalik Buterin, einem russisch-kana­di­schen Soft­ware­ent­wick­ler, im Jahr 2015 ins Le­ben geru­fen. Zu diesem Zeit­punkt war Bute­rin 23 Jah­re alt. Das Wort Ethe­re­um spricht man meist eng­lisch aus, aber auch eine deut­sche Ethe­re­um-Aus­spra­che ist mög­lich. In bei­den Fäl­len liegt die Beto­nung auf der zwei­ten Sil­be.

Gibt es einen Unterschied zwischen Ether und Ethereum?

Die Be­grif­fe Ether und Ethe­re­um wer­den oft gleich­be­deu­tend ver­wen­det, be­zeich­nen aber unter­schied­liche Din­ge. Bei Ethe­re­um han­delt es sich um das Netz­werk, über das User digi­tale Ver­träge ab­schlie­ßen kön­nen, so ge­nann­te Smart Contracts. Bei diesen dezentra­len An­wen­dun­gen wer­den bei­spiels­weise Über­wei­sun­gen an die Er­fül­lung be­stimm­ter Be­dingun­gen ge­bun­den. Hier­durch ver­spricht man sich schnelle und kosten­effi­zien­te Ver­trä­ge. Da­durch ist Ethe­re­um für kommer­ziel­le An­wen­dungen in vielen Be­rei­chen inte­res­sant. Die Ethereum-Blockchain ist die wichtigste Blockchain für Decentralized Finance (DeFi) und Non-Fungible Token (NFT). Fans se­hen des­we­gen große Zu­kunfts­chan­cen für das Netz­werk.

Ether heißt die Wäh­rung des Ethe­re­um-Netz­werks. Sagt also jemand, er wolle „Ethe­re­um kau­fen“, so ist das eigent­lich nicht ganz rich­tig. „Ether kau­fen“ wäre die korrek­te Formu­lier­ung. Je­doch hat der Be­griff Ethe­re­um einen höhe­ren Bekannt­heits­grad als Ether und wird um­gangs­sprach­lich oft gleich­be­deu­tend ver­wen­det. Die Ab­kür­zung für Ether ist ETH.

Wie kann ich Ethereum kaufen?

Beim Kauf von Ether haben Sie drei Mög­lich­kei­ten: Sie kön­nen ech­ten Ether, Ethe­re­um-Deri­vate oder Ethe­re­um-ETPs erwer­ben. Nur bei der ers­ten Mög­lich­keit be­sit­zen Sie die Krypto­wäh­rung auch phy­sisch.

Echtes Ethereum kaufen

Wenn Sie phy­si­sches Ethe­re­um kau­fen möch­ten, fin­den Sie die­ses an speziel­len Krypto­bör­sen. Zu den größ­ten und be­kann­tes­ten gehö­ren Binance, Coin­base, eToro und Cryp­to.com. Aus Deutsch­land steht die Börse Stutt­gart Digital Ex­change (BSDEX) als digi­taler Handels­platz für Krypto­wäh­run­gen zur Ver­fü­gung. An einer klassi­schen Aktien­bör­se wer­den Sie in der Re­gel nicht fün­dig. Wenn Sie ech­ten Ether kau­fen, kön­nen Sie die­ses für Trans­aktio­nen inner­halb des Ethe­re­um-Netz­werks nut­zen oder lie­gen las­sen und auf höhe­re Kur­se hof­fen. Sie kön­nen Ether auch in einem ei­ge­nen Hard­ware Wal­let ver­wah­ren.

Beim Kauf von Ether sind Gebüh­ren an die Handels­platt­form zu ent­rich­ten, wie es auch bei Aktien­käu­fen üb­lich ist. Die Gebüh­ren lie­gen je nach Anbie­ter zwi­schen 0,1 % und 2,50 %. Dazu kom­men mög­liche Kos­ten für die Ein­zah­lung von Geld auf Ihr Kon­to. Gera­de wenn Sie planen, auch kurz­fris­tig Ether zu kau­fen oder zu ver­kau­fen, kön­nen güns­tige­re Handels­gebüh­ren zu er­heb­li­chen Ein­spa­run­gen beim Tra­den füh­ren.

Handel mit Derivaten

Bei Deri­va­ten erwer­ben Sie keine Et­her, son­dern wet­ten auf die Wert­ent­wick­lung. Hier­bei kön­nen Sie nicht nur auf stei­gen­de Kur­se, son­dern auch auf fallen­de Kur­se set­zen. Zu den Deri­va­ten zäh­len CFDs, Futu­res, Ethe­re­um-Zerti­fi­ka­te und Optio­nen. Sei­en Sie hier vor­sich­tig. Krypto­wäh­run­gen gehö­ren zu den hoch­speku­la­ti­ven Invest­ments. Deri­vate erhö­hen Ihr Risi­ko wei­ter. Vor allem mit Hebel­pro­duk­ten kön­nen Sie schnell Ihr gesam­tes ein­ge­setz­tes Kapi­tal ver­lie­ren. Trotz­dem las­sen sich eini­ge An­le­ger von der Chan­ce auf hohe Gewin­ne locken.

Ethereum-ETPs

Wie bei Aktien exis­tie­ren auch bei Krypto­wäh­run­gen passiv ge­manag­te, an der Bör­se handel­ba­re Wert­papie­re. Diese hei­ßen im Sammel­be­griff ETPs, also Ex­change Tra­ded Pro­ducts, worun­ter Ak­tien-ETFs und in diesem Fall Ex­change Tra­ded Notes (ETNs) fal­len. Mit Hil­fe von Ethe­reum-ETPs bzw. Ethe­reum-ETNs kön­nen Sie auf die Wert­ent­wick­lung von Ethe­re­um speku­lie­ren. Die­se sind oft, aber nicht immer mit ech­ten Krypto­wäh­run­gen ab­ge­sich­ert. In­ves­tie­ren kön­nen Sie zum einen mit­tels Ein­mal­zah­lun­gen oder je nach An­bie­ter auch per Spar­plan. Ver­wal­tet wer­den Ihre ETNs in ei­nem Wert­pa­pier­de­pot.

zum Depot Vergleich
Passendes Depot finden

Während es sich bei Ak­tien-ETFs um Sonder­ver­mö­gen han­delt, ist dies bei ETNs nicht der Fall. ETNs sind In­haber­schuld­ver­schrei­bun­gen. Als An­le­ger sind Sie hier im Fall einer Insol­venz des An­bie­ters nicht ge­schützt. An­ders als bei ech­ten Ether sind Sie beim Han­del mit ETPs bzw. ETNs zudem an die Bör­sen-Öffnungs­zei­ten gebun­den. Und Sie ha­ben in der Regel auch keine Mög­lich­keit, sich in der Krypto­wäh­rung aus­zah­len zu las­sen.

Mit attraktiven Angeboten sparen

Neukundenbonus, Startguthaben oder Ur­laubs­gut­scheine: Ban­ken und Online-Broker kämp­fen um ihre Kun­den. Hier fin­den Sie eine Über­sicht über zeit­lich be­grenz­te Ak­tio­nen und Gewinnspiele.

Angebote Geldanlage

Wo kann ich Ether kaufen?

Wo Sie Ether kau­fen kön­nen, hängt davon ab, in wel­cher Form Sie Ether er­wer­ben möch­ten. Je nach­dem, ob es Ihnen um Deri­vate, ETPs oder echte Ether geht, soll­ten Sie einen ent­sprechen­den An­bie­ter wäh­len. Das Gu­te ist, dass sich Krypto­wäh­run­gen zuneh­mend eta­blie­ren und der Kauf auch über Bro­ker be­reits mög­lich ist. Da­zu gehö­ren unter ande­rem Trade­Repub­lic, Just­Tra­de oder Scal­ab­le Capi­tal.

Marktplatz oder Börse: Wo sollte ich Ethereum kaufen?

Ob Sie einen Markt­platz oder eine Bör­se nut­zen, um Ethe­re­um zu kau­fen, macht einen bedeu­ten­den Unter­schied. Auf Markt­plät­zen erwer­ben Sie die Krypto­wäh­rung direkt von ande­ren Perso­nen oder Fir­men. Gera­de wenn Sie Ether über ei­nen Markt­platz kau­fen wol­len, soll­ten Sie auf die Serio­si­tät des Markt­plat­zes und die Sicher­heits­mecha­nis­men ach­ten.

Welche Börsen und Marktplätze gibt es?

Die bekann­tes­ten Handels­plät­ze ha­ben wir hier für Sie zu­sammen­ge­stellt. All diese Markt­plät­ze bie­ten die Mög­lich­keit, Ethe­re­um zu kau­fen.

Handelsplätze zum Kauf von Ethereum

Anbieter

Anzahl Kryptowährungen

Unternehmenssitz

Binance

>600

Malta

Crypto.com

>250

Singapur

Coinbase

>100

USA

eToro*

>50

Zypern

TradeRepublic*

>25

Deutschland

JustTrade*

>20

Deutschland

Scalable Capital*

13

Deutschland

Börse Stuttgart (BSDEX)*

7

Deutschland

Nuri

2

Deutschland

Stand: September 2022

Wie entwickelt sich der Kurs von Ethereum?

Wie sich der Kurs von Ethe­reum ent­wick­eln wird, lässt sich nur schwer vor­aus­sa­gen. Von einem kom­plet­ten Zu­sam­men­bruch bis hin zu Kur­sen jen­seits der 100.000 € in den kommen­den Jah­ren sind Prog­no­sen zu fin­den. Finanz­ex­per­ten se­hen zwar ein gro­ßes Poten­zial in Krypto­wäh­run­gen. Wenn Sie je­doch Ethe­re­um kau­fen, muss Ihnen klar sein, dass Sie ein sehr ris­kan­tes Ge­schäft ein­ge­hen.

Wie viel wird Ethe­re­um in Zu­kunft wert sein? Die Kur­se schwan­ken ex­trem stark. Der nied­rigs­te Kurs inner­halb des Jah­res 2022 lag bislang bei unter 1.000 €, dann steig er vor dem Merge im September 2022 wiederauf ca. 1700 € an. Noch im November 2021 kostete ein Ether bis über 4.000 €. Im klassi­schen Aktien­markt tre­ten solche Schwan­kun­gen sel­ten auf, bei Krypto­wäh­run­gen ist eine sol­che Vola­tili­tät je­doch oft zu fin­den.

Soll ich Ether kaufen oder nicht?

Wenn Sie in Krypto­wäh­run­gen inves­tie­ren, soll­te Ihnen klar sein, dass dies speku­la­tiv und ris­kant ist. Sie müs­sen beden­ken, dass Krypto­wer­te wenig regu­liert sind und keiner Auf­sichts­be­hör­de unter­lie­gen. In­sti­tu­te wie der Bas­ler Finanz­stabili­täts­rat und die Bundes­an­stalt für Finanz­dienst­leis­tungs­auf­sicht (Ba­Fin) mah­nen zur Vor­sicht beim Um­gang mit Ethe­reum und ande­ren Krypto­wäh­run­gen.

Selbst­ver­ständ­lich be­steht auch die Chan­ce, dass Sie mit einer Inves­ti­ti­on in Ethe­re­um Ihren Ein­satz ver­viel­fachen. Aber auch das Gegen­teil kann der Fall sein. Auch ein Total­ver­lust ist mög­lich. Ob Sie das Risi­ko ein­ge­hen wol­len, müs­sen Sie selbst ent­schei­den. Sehen Sie sich den Kurs von Ether in 2022 und 2021 an, wer­den Sie enorme Schwan­kun­gen fest­stel­len:

  • ca. 1.200 € im März 2021
  • ca. 4.000 € im November 2021
  • ca. 1.000 € im Juni 2022
  • ca. 1700 € im September 2022 vor dem Merge

Soll­te die Sicher­heit Ihres Gel­des für Sie einen wich­ti­gen Fak­tor dar­stel­len, orien­tie­ren Sie sich bes­ser in Rich­tung des klas­si­schen Aktien­mark­tes. Fonds und ETFs gel­ten als siche­rer.

Was ist Ethereum 2.0?

Am 15. September 2022 ist ein weit­reichen­des Up­date von Ethe­re­um erfolgt. Es wird oft Ethereum-Merge oder Ethe­re­um 2.0 genannt. Beste­hen­de Ether sind durch "The Merge" je­doch nicht wert­los geworden. Wie sich durch die Um­stel­lung die Kur­se weiter ent­wick­eln, ist spannend.

Hinter der Änderung stand sich die Um­stel­lung vom rechen­inten­si­ven „Proof-of-Work“-Kon­zept (PoW) auf das spar­sa­mere „Proof-of-Stake“-Kon­zept (PoS). PoW, wie es auch beim Bit­coin ver­wen­det wird, hat enorm hohe Energie­kos­ten. Nach aktu­ellen Schät­zun­gen betrug der Energie­ver­brauch allein durch Ethe­re­um vor dem Merge jähr­lich über 100 Terra­watt­stun­den. Zum Ver­gleich: Die größ­ten Atom­reak­to­ren er­zeu­gen aktuell ca. 12 Terra­watt­stun­den pro Jahr.

PoS hin­ge­gen ver­fol­gt ein Konzept, wel­ches deut­lich spar­sa­mer ist. Das Netz­werk wird nicht mehr durch die Rechen­leis­tung der Miner abge­sich­ert, son­dern durch die Ein­la­gen der Nut­zer. Die Um­stel­lung führt zu einer star­ken Ab­sen­kung des Energie­ver­brauchs. Der Verbrauch soll um bis zu 99,95 % sin­ken. Damit wür­de eine Trans­ak­tion mit Ether weni­ger Ener­gie kos­ten als eine klassi­sche Kredit­kar­ten-Trans­ak­tion.

FAQ: Weitere Fragen rund um Ethereum

  • Was unterscheidet Ethereum von Bitcoin?

    Es han­delt sich um zwei ver­schie­de­ne Krypto­währun­gen. Ver­gleich­bar sind Bit­coin und Ether in etwa so wie Dol­lar und Euro. Doch die Techno­lo­gie, die hinter bei­den steckt, unter­schei­det sich, eben­so ver­lau­fen auch die Kur­se unter­schied­lich. Die Block­chain hin­ter Ethe­re­um nutzt eine ande­re Ska­lierungs­metho­de und ist da­durch schnel­ler als die von Bit­coin. Zudem wechselte Ethereum mit dem Merge im September 2022 die Konsensmethode zur Gewinnung neuer Blöcke. Es findet kein stromhungriges Mining mehr statt. Statt des Proof-of-Work-Verfahrens wendet Ethereum nun Proof of Stake an, was weitaus geringere Energiekosten verursacht.

  • Wie muss ich Gewinne mit Ethereum versteuern?

    Es kommt auf Ihren kon­kre­ten Fall an. Gewin­ne aus Ethe­re­um-ETPs bzw. Ethe­re­um-ETNs fal­len wie die aus Aktien-ETFs unter die Kapital­ertrags­steuer. Für Allein­stehen­de ist ein Spar­er­pausch­be­trag bis zu 801 € steuer­frei. Für gemein­sam ver­an­lag­te Ehe­paare ver­dop­pelt sich der Be­trag auf 1.602 €. Da­für müs­sen Sie einen Frei­stellungs­auf­trag hinter­le­gen.

    Anders ver­hält es sich bei ech­tem Ethe­re­um. Ha­ben Sie vor mehr als 1 Jahr Ether ge­kauft, ist die Sache ein­fach: Es fal­len keine Steu­ern an. Das Finanz­amt wen­det hier das FIFO- (First-In First-Out) Prin­zip an. Das heißt, Sie müs­sen genau schau­en, wann Sie Ether ge­kauft und ver­kauft ha­ben, um die Steuer­pflicht zu be­stim­men.

    Haben Sie die Halte­frist von 1 Jahr nicht er­reicht, wird der Gewinn aus Ether mit Ihrem persön­lichen Steuer­satz ver­steu­ert. Sie ha­ben hier eine Frei­gren­ze von 600 € pro Jahr. Beden­ken Sie außer­dem, dass auch beim Mi­ning von Ethe­re­um Steuern fällig wer­den. Hier­bei han­delt es sich um gewerb­liche Ein­künf­te.

    Was bedeu­tet die steuer­liche Frei­gren­ze?

    Vorsicht: Frei­gren­ze be­deu­tet nicht Frei­be­trag! Über­schrei­ten Sie die Frei­gren­ze, muss Ihr gesam­ter Ver­äuße­rungs­gewinn ver­steu­ert wer­den und nicht nur der Be­trag, der über der Frei­gren­ze liegt.

  • Kann ich Ethereum mit PayPal kaufen?

    Ethe­reum über Pay­Pal zu kau­fen ist in Deutsch­land nicht direkt mög­lich. In den USA und Groß­britanni­en ist dies je­doch be­reits mach­bar. Soll­te dieser Ser­vice sich ent­sprechen­der Beliebt­heit er­freu­en, ist damit zu rech­nen, dass er in Zu­kunft auch in Deutsch­land ver­füg­bar sein wird. Ein fest­ge­leg­tes Da­tum gibt es hier­für noch nicht. Wol­len Sie jetzt schon per Pay­Pal Ethe­re­um kau­fen, müs­sen Sie in Deutsch­land einen Um­weg über eine Bör­se wie z.B. Coin­base nut­zen, die Ein­zahlun­gen per Pay­Pal auf Ihr Kon­to ge­stat­tet.

  • Wie werden Ether aufbewahrt?

    Haben Sie in Ethe­reum inves­tiert und Ether ge­kauft, wer­den diese in einem soge­nann­ten Wallet auf­be­wahrt. Es gibt hier­für ver­schiede­ne An­bie­ter. Er­stel­len Sie einen Ac­count bei einer Kryp­to­bör­se, wird im Nor­mal­fall ein Wal­let mit ange­legt oder Sie wer­den durch die ent­sprechen­den Schrit­te ge­führt. Ein Wal­let ist eine digi­tale Geld­bör­se. Iden­tifi­ziert wird sie durch eine lan­ge Zeichen­kette.

    Sie können auch ein Hard­ware-Wallet er­wer­ben, das einem USB-Stick äh­nelt, und ihr Eth­er dort über die priva­ten Schlüs­sel selbst sicher ver­wal­ten. Led­ger Nano, Bit­box oder Trezor heißen belieb­te Model­le unter­schied­licher Her­stel­ler.

  • Hat Ethereum eine Zukunft?

    Viele Finanz­ex­per­ten glau­ben, dass Krypto­währun­gen und damit auch Ethe­re­um eine glän­zen­de Zu­kunft ha­ben. Neben Smart Contracts sind Non-Fungi­ble To­kens (NFTs) eine ver­heißungs­vol­le An­wen­dung für Ethe­re­um. NFTs exis­tie­ren in der Block­chain nur ein­mal. Sie re­präsen­tie­ren den Be­sitz etwas ganz Bestimm­tem, etwa eines Kunst­wer­kes. Um NFT und digi­tale Kunst­wer­ke ist be­reits ein klei­ner Hype ent­stan­den. Die Nut­zung von dezen­tra­len Ver­trä­gen und NTFs könn­te in Zu­kunft stark aus­ge­wei­tet wer­den. Doch ob der Kurs lang­fris­tig steigt und ob es Ethe­re­um in Zu­kunft noch gibt, kann nie­mand seri­ös vor­her­sa­gen.

  • Ich möchte echtes Ethereum kaufen, der Kurs ist aber sehr hoch. Was kann ich tun?

    Kurse um 2.000 € pro Ether ma­chen das Ethe­re­um-Kau­fen für viele Per­so­nen unattrak­tiv. Sei es, weil es Ihnen zu ris­kant ist, soviel Geld in eine hoch­speku­la­tive Krypto­währung zu in­ves­tie­ren, oder weil schlicht nicht aus­reich­end Ver­mö­gen zur Ver­fü­gung steht. Krypto­währun­gen müs­sen je­doch nicht im Gan­zen ge­kauft wer­den. Sie kön­nen beispiels­wei­se auch 0,1 oder 0,01 Ether erwer­ben. Das er­leich­tert den Ein­stieg enorm, da Sie die Inves­titions­sum­me frei bestim­men kön­nen. Auch Spar­pläne über einen klei­nen Be­trag sind vieler­orts mög­lich.

Krypto-Börsen im Vergleich

Gebühren, Mindest­ein­zahlung, Ange­bot und Ser­vice: Krypto-Bör­sen unter­schei­den sich in vie­len Merk­malen. Wir zei­gen Ihnen, worauf es beim Ver­gleich und bei der Aus­wahl an­kommt.

Krypto-Börsen-Vergleich
Den besten MSCI-World-ETF finden

Ein MSCI-World-ETF ist ein sicherer Index­fonds mit guter Rendite. Das liegt an der weltweiten Streu­ung der Ak­tien. Worin sich die ETFs unter­schei­den und wie Sie den bes­ten ETF finden!

MSCI World ETF
Depotkosten im Vergleich

Für Ihr Depot zahlen Sie Depotgebühren und Orderkosten. Worauf Sie bei der Wahl Ihres Depots achten sollten um langfristig Ihre Rendite zu maximieren und wie Sie ein günstiges Depot finden, lesen Sie hier.

Depotkosten
* Was der Stern bedeutet:
Die Nutzung unserer Informationen und Vergleiche ist für Sie kostenlos und unverbindlich. Wie jedes andere Verbraucherportal sind auch wir bei Vergleich.de auf Einnahmen angewiesen. Wir refinanzieren uns über Werbeeinnahmen und Empfehlungsprovisionen. Darunter fallen die sogenannten Affiliate-Links. Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Wenn Sie auf einen solchen Link klicken und auf der Zielseite etwas kaufen oder abschließen, bekommen wir vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für Sie keine Nachteile beim Kauf oder Preis.