Geldanlage

ETFs auf erneuerbare Energien: Lohnt sich das grüne Invest?

Nicht erst seit der Energie­krise gilt nach­hal­tige Ener­gie als zu­kunfts­wei­send. Per ETF kön­nen Sie un­kompli­ziert in den Be­reich Wind-, Wasser- und Sonnen­kraft inves­tie­ren. Wir zei­gen auf, welche Vor- und Nach­tei­le eine Geld­an­lage in erneuer­ba­re Ener­gien bie­tet und wie Sie vor­ge­hen.

Heike Kevenhörster
Zuständige Redakteurin für die Bereiche Geldanlage und DSL & Handy
Stand: 20.09.2023

Was ist ein erneuerbare-Energien-ETF?

Ein ETF auf erneuer­bare Ener­gien ist ein an der Börse gehan­del­ter Fonds, der einen Index nach­bil­det, der Aktien von Unter­neh­men aus der Branche erneuer­bare Ener­gien bün­delt. Diese Fir­men sind mit der Gewin­nung von Strom und ande­ren nutz­baren Energie­for­men aus nach­hal­tigen Quel­len wie Wind­kraft, Wasser­kraft, geo­ther­mi­scher oder Bio-Ener­gie und So­lar befasst. Da diese Energie­gewin­nung ohne fossile Brenn­stoffe auf „saube­re“ Art und Wei­se ge­schieht, nennt man Index­fonds für nach­hal­ti­ge Ener­gie oft auch Clean-Energie-ETFs. Mit einem ETF auf grüne Ener­gie streu­en Sie als Anle­ger Ihr Risi­ko brei­ter als mit Einzel­akti­en.

Ein solcher Invest­ment­fonds ge­hört zu den Themen-ETFs, die keine breite An­lage in die Welt­wirt­schaft dar­stel­len, son­dern auf einen spezi­fi­schen, eng um­risse­nen Be­reich set­zen. Mit einem ETF für regene­ra­ti­ve Ener­gie soll in der Re­gel der Markt ge­schla­gen wer­den, weil man hier ein beson­ders hohes Poten­zial für Kurs­wachs­tum sieht. Viele Anle­ger erhof­fen sich also eine höhe­re Ren­di­te als mit einem Welt-ETF wie dem MSCI World oder MSCI AWI, die auf die gesam­te Welt­wirt­schaft set­zen.

Was sind die ETFs für nachhaltige Energie mit der höchsten Rendite 2024?

Wer sich für eine Geld­anlage in Clean-Ener­gie-ETFs inte­res­siert, will wis­sen: Welcher ETF für erneuer­bare Ener­gien ist der bes­te? Die Rendi­te ge­hört für viele Anle­ger zu den wichtigs­ten Krite­rien. Wir ha­ben uns mit Hil­fe des auf ETFs spezia­li­sier­ten On­line-Rat­ge­bers just­ETF die Rendi­te für eine Viel­zahl von Index­fonds auf erneuer­bare Ener­gie bzw. rene­wable Energy an­ge­schaut. Sehen Sie, wel­cher ETF im Zeit­raum von 1 Jahr Top-Er­trä­ge er­ziel­te.

Die erneuerbare-Energien-ETFs mit der höchsten Rendite in 1 Jahr

 

Name des ETFs

Rendite 1 Jahr

ISIN

WKN

1.

Amundi Global BioEnergy ESG Screened UCITS ETF - EUR

5,78 %

LU1681046006 A2H57Y

2.

Amundi Global BioEnergy ESG Screened UCITS ETF - USD

2,62 %

LU1681046188 A2H57Z

3.

L&G Clean Energy UCITS ETF

-17.98 %

IE00BK5BCH80 A2QFEN

4.

Invesco Wind Energy UCITS ETF Acc

-18,51 %

IE0008RX29L5 A3DP7S

5.

Global X Wid Energy UCITS ETF USD Accumulating

-25,82 %

IE000JNHCBM6 A3C9MA

Quelle: justETF.com, Stand: 19. September 2023

ETFs im Vergleich

ETFs versprechen hohe Renditen, doch die Auswahl ist groß. Unser ETF Vergleich zeigt Ihnen, bei welchen ETFs sich eine Investition lohnt!

jetzt ETFs vergleichen

Exper­ten beto­nen, dass die lang­fris­tige Pers­pek­ti­ve bei ETFs ent­schei­den­der sei als kurz­fris­ti­ger Ge­winn. Da­her haben wir uns eben­falls die Ren­di­te von Clean-Energy-ETFs für den Zeit­raum von 5 Jah­ren angesehen. Im Fol­gen­den lis­ten wir die Green-Energy-ETFs mit der bes­ten Per­for­man­ce auf, die be­reits so lange Zeit am Markt sind.

Die erneuerbare-Energien-ETFs mit der höchs­ten Rendi­te in 5 Jah­ren

 

Name des ETFs

Rendite 5 Jahre

ISIN

WKN

1.

iShares Global Clean Energy UCITS ETF USD (Dist)

106,24 %

IE00B1XNHC34

A0MW0M

2.

Lyxor MSCI New Energy ESG Filtered (DR) UCITS ETF - Dist

45,56 %

FR0010524777

LYX0CB

3.

Amundi Global BioEnergy ESG Screened UCITS ETF - USD

36,94 %

LU1681046188 A2H57Z
4. Amundi Global BioEnergy ESG Screened UCITS ETF - EUR 36,47 % LU1681046006 A2H57Y
5. First Trust Nasdaq Clean Edge Green Energy UCITS ETF Acc -26,44 % IE00BDBRT036 A2DLPK

Quelle: justETF.com, Stand: 19. September 2023

Was heißt ISIN oder WKN?

Mit ISIN wird die inter­natio­nale Wert­papier­kenn­num­mer, auf Eng­lisch: Inter­natio­nal Securities Identi­fica­tion Number, abgekürzt. WKN steht für die deut­sche Wert­papierkennnummer. Diese kompliziert anmutenden Kenn­zahlen sorgen dafür, dass sich Wert­papie­re wie ETFs ein­deu­tig identi­fi­zie­ren lassen. Sie kön­nen sie bei Ihrem Broker ein­ge­ben, wenn Sie einen Kauf täti­gen möch­ten.

Welche ETFs auf erneuerbare Energien sind am günstigsten?

Nicht nur die Per­for­man­ce eines Index­fonds ist rele­vant, auch die Gesamt­kosten­quo­te TER fällt erheb­lich ins Ge­wicht. Denn anders als die Kurs­ent­wick­lung eines ETFs kennt man die TER eines ETFs be­reits im Vor­aus für das kommen­de Jahr. Sie ist in jedem Fall zu zah­len, un­ab­hän­gig da­von, wie­viel Ge­winn oder Ver­lust der Fonds erzie­len mag. ETFs mit er­neuer­ba­ren Ener­gien wei­sen hier eine Spann­breite von jähr­lich 0,35–0,69 % auf. Im Fol­gen­den lis­ten wir Ihnen die 5 ETFs für grüne Ener­gie mit der niedrigs­ten TER auf.

Die erneuerbare-Energien-ETFs mit der günstigs­ten Gesamt­kosten­quote TER

 

Name des ETFs

TER

ISIN

WKN

1.

Amundi Global BioEnergy ESG Screened UCITS ETF - EUR

0,35 %

LU1681046006 A2H57Y

2.

Amundi Global BioEnergy ESG Screened UCITS ETF - USD

0,35 %

LU1681046188 A2H57Z

3.

Xtrackers MSCI Global SDG 7 Affordable and Clean Energy UCITS ETF 1C

0,35 %

IE000JZYIUN0 DBX0SP

4.

HANetf S&P Global Clean Energy Select HANzero UCITS ETF

0,39 %

IE00BLH3CQ86 A3CPGG

5.

WisdomTree Renewable Energy UCITS ETF USD Unhedged Acc

0,45 %

IE000P3D0W60 A3D7VR

Quelle: justETF.com, Stand: 19. September 2023

Welche ETFs für erneuerbare Energien gibt es?

Es gibt eine Viel­zahl an Clean-Energy-ETFs. Eini­ge unter­tei­len den be­reits klei­nen Be­reich erneuer­bare Ener­gie noch en­ger und berück­sich­ti­gen z. B. nur eine Ener­gie­gewin­nungs­form wie Solar­ener­gie oder Wind­kraft. Die drei größ­ten Index­fonds für nach­haltige Ener­gie er­mög­li­chen es Anle­gern je­doch, in er­neuer­bare Ener­gien unter­schied­licher Art welt­weit zu inves­tie­ren. Sie unter­schei­den sich u. a. im Hin­blick da­rauf, wel­chen In­dex sie ab­bil­den, wie viele Ak­tien sie ent­hal­ten und wie lange sie schon exis­tie­ren. Im Fol­gen­den stel­len wir Ihnen diese 3 Top-ETFs aus dem Be­reich Green Energy vor.

Für die meis­ten Anle­ger ist der iShares Global Clean Energy UCITS ETF USD (Dist) von Black­rock erste Wahl. Er ist der bekann­tes­te und größ­te und für viele auch der bes­te erneuer­bare-Energien-ETF mit einem Fonds­volu­men von ca. 4 Milliarden Euro. Damit ist er etwa vier­mal so groß wie der zweit­größ­te ETF auf er­neuer­bare Ener­gien. Dies ist der der Lyxor MSCI New Energy ESG Filtered (DR) UCITS ETF – Dist, der in Frank­reich auf­ge­legt wur­de. Bei­de schüt­ten die Divi­den­den der ent­hal­te­nen Unter­neh­men an die An­le­ger aus.

ETF

Fondsvermögen

nachge­bil­deter Index

Enthaltene Posi­tionen

thesau­rie­rend oder aus­schüt­tend?

auf­gelegt

iShares Global Clean Energy UCITS ETF USD (Dist)

> 4.000 Mio. Euro

S&P Global Clean Energy Index

100

aus­schüttend

2007

Lyxor MSCI New Energy ESG Filtered (DR) UCITS ETF – Dist

ca. 1.000 Mio. Euro

MSCI ACWI IMI New Energy ESG Filtered Index

117

aus­schüttend

2007

L&G Clean Energy UCITS ETF

ca. 170 Mio. Euro

Solactive Clean Energy Index 

41

thesau­rierend

2020

Quelle: justETF.com, Stand: 19. September 2023

Erst an drit­ter Stelle, nach Größe geord­net, folgt ein thesau­rie­ren­der ETF auf erneuer­bare Ener­gien. Dies ist der güns­tigere L&G Clean Energy UCITS ETF. Er re­inves­tie­rt die komplet­te Ren­di­te wieder in den Fonds, ohne dass die Anle­ger aktiv wer­den müs­sen. Er verwal­tet ca. 170 Millio­nen Euro und wur­de im Novem­ber 2020 aufge­legt. Damit ist er deut­lich jün­ger als die anderen bei­den gro­ßen grüne-Ener­gie-ETFs, die aus dem Jahr 2007 stam­men. Trotz­dem hal­ten ihn viele Exper­ten für eine star­ke Kon­kur­renz für den iShares. Alle weite­ren ETFs auf nach­hal­tige Ener­gien wei­sen ein Fonds­ver­mö­gen von un­ter 100 Millio­nen Euro auf.

Etablierte ETFs sind sicherer

Fach­leu­te empfeh­len, zur Sicher­heit nicht in klei­ne und sehr jun­ge ETFs zu inves­tie­ren. Die Ge­fahr, dass sie ge­schlos­sen wer­den, weil sie für den Ver­wal­ter nicht profi­ta­bel sind, ist er­höht. Dies wäre für die An­le­ger in der Re­gel mit Trans­aktions­kos­ten verbunden, da Sie Ihr Ver­mögen re­inves­tie­ren müss­ten.

Wie setzen sich die ETFs auf nachhaltige Energien zusammen?

Die meis­ten erneuer­bare-Energien-ETFs sind inter­natio­nal auf­ge­stellt und enthal­ten als größ­ten Pos­ten Ak­tien von Unter­neh­men aus den USA. Auch der China-Anteil ist oft zwei­stel­lig, denn diese auf­stre­ben­de Volks­wirt­schaft ist eben­falls er­folg­reich im Be­reich nach­hal­tige Energie­er­zeu­gung ak­tiv. Weite­re Posi­tio­nen stam­men in vielen Fällen aus Kana­da, Euro­pa und Ja­pan. Auch Fir­men aus Deutsch­land kom­men in der Re­gel zu einem An­teil von einem ein­stelli­gen Prozent­be­reich in ETFs auf er­neuer­bare Ener­gien vor.

Länder­über­grei­fend domi­nie­ren Ver­sor­ger sowie der Infor­ma­tions­techno­lo­gie- und Indus­trie­sek­tor. Je nach­dem, wel­chen kon­kre­ten In­dex ein ETF ab­bil­det, unter­schei­det sich die Zusam­men­set­zung des Fonds. Im Fol­gen­den sehen Sie bei­spiel­haft die Zusam­men­set­zung des Markt­füh­rers, des iShares Global Clean Energy UCITS ETF USD (Dist)

Länderkarte ishares Global Clean Energy UCITS ETF
Informiert investieren

Clean-Energy-ETFs unter­schei­den sich oft er­heb­lich in Ihrer Zusammen­set­zung. Bevor Sie ein Invest­ment täti­gen, se­hen Sie sich auf der Seite des Fonds­an­bie­ters die genaue Zu­sam­men­set­zung des von Ihnen ge­wähl­ten ETFs nach Län­dern, Bran­chen und Fir­men an. Erst wenn der Auf­bau Ihnen zu­sagt, hat der ETF für er­neuer­bare Ener­gien den Test be­stan­den und soll­te für eine Geld­an­lage ins Au­ge ge­fasst wer­den.

Was sind die Vorteile und Nachteile von Green-Energy-ETFs?

Vor einem Invest­ment in einen Clean-Energy-ETF sollten Sie sich ver­gegen­wär­ti­gen, was für eine solche Geldan­la­ge spricht und was dagegen. Im Fol­gen­den führen wir die Vor­teile und Nach­teile eines ETFs auf grüne Ener­gie aus.

Was sind die Vorteile von erneuerbare-Energien-ETFs?

Wenn Sie in einen erneuer­bare-Energien-ETF inves­tie­ren, können Sie von der Energie­wende profi­tie­ren. Be­reits län­ger ist klar, dass fossi­le Energie­trä­ger wie Kohle, Erdgas und Öl knapp und zudem schlecht für Klima und Um­welt sind. Mit dem Krieg Russ­lands gegen die Ukra­ine wuchs zu­dem schlag­ar­tig die Not­wendig­keit, unab­hän­gi­ger von Energie­lieferun­gen aus dem Aus­land zu wer­den. Die Clean-Energy-Branche wächst rapi­de. Viele Fach­leu­te sind sich sicher: Nachhal­ti­ger Ener­gie ge­hört die Zu­kunft. Mit einem ETF auf alter­na­tive Ener­gien haben Sie Teil am nach­hal­ti­gen Um­bau der Gesell­schaft.

Mit einem Index­fonds inves­tie­ren Sie kosten­güns­tig, denn es wird kein teurer Fonds­mana­ger be­zahlt. Ein ETF bil­det auto­ma­ti­siert einen Index nach. Da ein ETF nach­hal­ti­ge Ener­gie bis zu 125 Fir­men bein­hal­tet, ist das Risi­ko hier außer­dem brei­ter ge­streut als bei Einzel­akti­en. In ETFs auf grüne Ener­gien kön­nen Sie zudem unkom­pli­ziert bei den meis­ten Bro­kern in­ves­tie­ren, auch per ETF-Spar­plan.

Was sind die Nachteile von Clean-Energy-ETFs?

Mit einem ETF auf erneuerbare Ener­gien set­zen Sie nur auf eine Bran­che und dort zu­dem auf eine recht klei­ne An­zahl von Fir­men, meist zwischen 40 und 125. Sie inves­tie­ren nicht breit ge­streut, son­dern sehr ge­zielt. Das ist risiko­reich und speku­la­tiv. Daher ist ein sol­cher Index­fonds keine Empfeh­lung für sicher­heits­orien­tier­te An­le­ger. Auch bei renditeorientierten Investoren sollte ein Future-Energy-ETF nicht den Löwenanteil des Depots bilden.

Wenn Ihnen der Bereich saubere Energie­gewin­nung beson­ders wich­tig ist und Sie hier an eine im Ver­gleich zur Welt­wirt­schaft beson­ders posi­tive Ent­wick­lung glau­ben, kön­nen Sie sich dafür ent­schei­den, einen klei­nen Teil Ihres Vermö­gens in einen Clean-Energy-ETF an­zu­le­gen, so­zu­sa­gen als Satelli­ten-Invest­ment. Den Rest le­gen Sie zur Sicher­heit lie­ber breit ge­streut in einen Kern aus einem Welt-ETF wie einen MSCI-World-ETF oder einen MSCI-ACWI-ETF an, der über 1.000 Posi­tio­nen ent­hält. Eine sol­che Port­folio-Strate­gie nennt man Core-Satel­lite-Port­folio.

Was sind die Alternativen zu einem Clean-Energy-ETF?

Als Alterna­ti­ve zu einem Bran­chen-ETF auf erneuer­bare Ener­gien ist es denk­bar, dass Sie Ihr gan­zes Depot-Ver­mö­gen in einen nach­hal­ti­gen Welt-ETF inves­tie­ren. Diese oft mit dem Zusatz ESG oder SRI ver­sehe­nen Index­fonds aus dem Be­reich MSCI World oder MSCI ACWI kombi­nie­ren die breite Streu­ung von Unter­neh­men über Län­der und Bran­chen mit einem nach­halti­gen Filter. Solche ETFs ent­hal­ten in der Re­gel zwi­schen mehre­ren hun­dert und über 1.000 Unter­neh­men. So redu­zie­ren Sie Ihr Risiko und haben trotz­dem ein besse­res Ge­wis­sen, da Sie Unter­neh­men mit schlech­ter Unter­neh­mens­füh­rung sowie solche mit wenig sozia­ler Verant­wor­tung und Um­welt­bewusst­sein aus Ihrer Inves­ti­tion aus­schlie­ßen.

Im Fol­gen­den se­hen Sie, wie viele Posi­tio­nen nach­hal­tige Welt-ETFs im Ver­gleich zu einem Clean-Energy-ETF ent­hal­ten. Auch der Anteil von Unter­neh­men aus den USA und China unter­schei­det sich z. T. erheb­lich. In einem ETF auf grüne Energien kann die China-Quote deutlich höher ausfallen als in einem nachhaltigen MSCI-ACWI-ETF. In einem MSCI-World-ETF, der nur Industrieländer umfasst, ist China gar nicht berücksichtigt.

ETFs auf erneuerbare Energien und nach­haltige MSCI-World- bzw. ACWI-Indizes im Vergleich

ETF Name

Posi­tionen

US-Anteil

China-Anteil

ISIN

WKN

iShares Global Clean Energy UCITS ETF USD (Dist)

100

41,54 %

11,90 %

IE00B1XNHC34

A0MW0M

iShares MSCI World SRI UCITS ETF EUR (Acc)

416

63,95 %

0 %

IE00BYX2JD69

A2DVB9

CSIF (IE) MSCI World ESG Leaders Blue UCITS ETF B USD

714

65,14 %

0 %

IE00BJBYDQ02

A2PW7D

iShares MSCI World ESG Screened UCITS ETF

1.393

69,70 %

0 %

IE00BFNM3J75

A2N6TD

Xtrackers MSCI AC World ESG Screened UCITS ETF 1C

1.969

59,10 %

2,92 %

IE00BGHQ0G80

A1W8SB

Quelle: justETF und ETF-Anbieter. Stand: 19. September 2023

Wie kaufe ich einen ETF auf regenera­tive Energien?

Suchen Sie sich mit Hil­fe unserer Tabel­len den ETF auf nach­hal­ti­ge Ener­gie her­aus, der Ihnen am meis­ten zu­sagt. Dann schrei­ben Sie sich die ISIN- und WKN-Nummer auf. An­hand dieser Kenn­zahlen prü­fen Sie, welche Broker und Depot­an­bie­ter Ihren Favo­ri­ten an­bie­ten. Ver­glei­chen Sie die Depot­kosten, denn diese unter­schei­den sich von Bro­ker zu Bro­ker. Wenn Sie sich für den günstigs­ten Anbie­ter ent­schei­den, können Sie Gebüh­ren in der Größen­ord­nung von bis zu mehre­ren Hun­dert Euro im Jahr sparen. Nähe­res er­fah­ren Sie in unse­ren Arti­keln ETF-Kos­ten und ETF kau­fen.

Per Sparplan in einen Clean-Energy-ETF investieren

Anstatt mit einem Einmal­invest­ment kön­nen Sie auch konti­nuier­lich mit kleine­ren Sum­men in einen ETF alter­na­tive Ener­gien inves­tie­ren. Ein ETF-Spar­plan auf erneuer­bare Ener­gien ist inzwi­schen bei den meis­ten Bro­kern und Depot­an­bie­tern mög­lich, oft sogar kosten­los. Dabei legen Sie auto­ma­ti­siert, z. B. monat­lich, einen bestimm­ten Be­trag in einen ETF nach­hal­tige Ener­gie Ihrer Wahl an. Ein Pausie­ren ist unkompli­ziert mög­lich.

Was ist das beste Depot für mich?

Für Ihren ETF auf erneuer­bare Energien benö­ti­gen Sie ein Depot. Beson­ders güns­ti­ge Depots bieten Online-Bro­ker wie Trade Republic, Scalable Capital (Free Broker) und finanzen.net zero* an. Dort fallen keine Depot­füh­rungs­gebüh­ren an. Eine Trans­aktion kos­tet nicht mehr als 1 € und Spar­plan­aus­füh­run­gen sind meist kosten­los. Ent­schei­den Sie sich für den Depot­an­bie­ter, bei dem Sie für Ihren Lieb­lings-ETF am wenigs­ten zah­len.

Ist es Ihnen wich­tig, alle Ihre Geld­ge­schäf­te an einem Ort über­blicken zu kön­nen? Dann soll­ten Sie für Ihren ETF auf nach­hal­tige Ener­gie ein Wert­papier­de­pot bei einer Bank nut­zen, die weitere Leis­tun­gen wie ein Giro- oder Tages­geld­konto sowie eine Debit­kar­te anbie­tet. In diesem Fall kommen ING, DKB, Com­direct oder Consors­bank für Sie in Frage. Direkt­ban­ken sind in der Regel preis­wer­ter als Filial­ban­ken. Auch diese sind je­doch etwas teu­rer als die oben genann­ten Online-Bro­ker.

Passendes Depot finden
zum Depotvergleich

Ein Investment in einen Clean-Energy-ETF ist eine Sektor­wette, die ris­kant ist. Sie kön­nen mit einer sol­chen Geld­an­lage über­durch­schnitt­liche hohe Gewin­ne erzie­len, je­doch auch un­ge­wöhn­lich hohe Verlus­te. Ihre Rendi­te ken­nen Sie erst in der Rück­schau. Daher soll­ten Sie zur Sicher­heit höchs­tens einen klei­nen An­teil Ihres Vermö­gens in grüne Ener­gie inves­tie­ren.

Beden­ken Sie zu­dem, dass ETFs für lang­fris­tige Geld­an­la­gen ge­dacht sind und nicht für kurz­fris­tige Speku­la­tionen. Da viele Fach­leute erneuer­bare Ener­gien für eine zukunfts­träch­tige Bran­che und für viel mehr als ein Mode-Thema hal­ten, könnte die Aus­sicht auf eine nach­hal­tig posi­ti­ve Ent­wick­lung gege­ben sein. Wenn Sie diese Mei­nung tei­len, bieten ETFs auf erneuer­bare Ener­gie die Chance, eine gute Ren­dite und den Ein­satz für eine gute Sache zu ver­bin­den.

Mit attraktiven Angeboten sparen

Neukundenbonus, Startguthaben oder Ur­laubs­gut­scheine: Ban­ken und Online-Broker kämp­fen um ihre Kun­den. Hier fin­den Sie eine Über­sicht über zeit­lich be­grenz­te Ak­tio­nen und Gewinnspiele.

Angebote Geldanlage
Aktuelle Sparzinsen

In Zeiten höherer Zinsen lohnt es sich wie­der zu sparen. Er­fah­ren Sie hier, auf welchen Konten Sie attrak­tive Gut­haben­zin­sen erhal­ten und wie Sie Ban­ken mit Top-Zin­sen finden.

aktuelle Zinsen
Anlagetipp Crowdinvesting

Investitionen in Immobilien, Startups und Energieprojekte lassen sich mit Crowdinvesting leicht verwirklichen. Mit Renditen bis zu 8% zudem eine gute Alternative zu klassischen Geldanlagen.

Crowdinvesting
* Was der Stern bedeutet:
Die Nutzung unserer Informationen und Vergleiche ist für Sie kostenlos und unverbindlich. Wie jedes andere Verbraucherportal sind auch wir bei Vergleich.de auf Einnahmen angewiesen. Wir refinanzieren uns über Werbeeinnahmen und Empfehlungsprovisionen. Darunter fallen die sogenannten Affiliate-Links. Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Wenn Sie auf einen solchen Link klicken und auf der Zielseite, z. B. Amazon, etwas kaufen oder abschließen, bekommen wir vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für Sie keine Nachteile beim Kauf oder Preis.