Können wir helfen?
Kostenlos, Mo. bis Fr. von 8 bis 18 Uhr
Immobilienfinanzierung

Darlehens- und Tilgungsrechner: bequem monatliche Rate und Tilgung berechnen

Mit unserem Darlehensrechner ermitteln Sie, wie hoch die monatliche Rate bei einer bestimmten Darlehenssumme ist und wann Sie schuldenfrei sind. Oder Sie nutzen diesen als Tilgungsrechner und lassen sich die Kosten bis zur Rückzahlung der Baufinanzierung anzeigen.

Monatliche Rate und Tilgung berechnen

Das können Sie mit unserem Darlehensrechner berechnen

Wer sich den Traum von der eigenen Immobilie erfüllen möchte, sollte bei der Baufinanzierung sorgfältig kalkulieren. Unser Darlehensrechner hilft Ihnen dabei.

  • Berechnen Sie mit dem Darlehensrechner die monatliche Finanzierungsrate für Ihr Baudarlehen sowie die Restschuld nach Ablauf der Sollzinsbindung.
  • Vergleichen Sie mit dem Darlehensrechner bis zu zwei Darlehensangebote parallel und finden heraus, welches Angebot tatsächlich kostengünstiger ist.
  • Erfahren Sie, wie sich die monatliche Rate und Restschuld verändert, wenn Sie unterschiedlich hohe Tilgungen eingeben oder wenn Sie Sondertilgungen sowie Tilgungsveränderungen bei der Immobilienfinanzierung einplanen.
  • Der Darlehensrechner dient Ihnen gleichzeitig auch als Tilgungsrechner, mit dem Sie sich einen Tilgungsplan für die vereinbarte Laufzeit oder bis zur kompletten Rückzahlung der Baufinanzierung anzeigen lassen können.

In 5 Schritten die Darlehensrate berechnen

Finden Sie mit unserem Darlehensrechner heraus, welche Werte für die Berechnung der Darlehensrate notwendig sind und welche ungefähren Kosten bei der Hausfinanzierung auf Sie zukommen.

  • Schritt 1: Die Ausgangswerte für die Berechnung der Darlehensrate

    Den Ausgangswert für die Berechnung der Darlehensrate bilden das Auszahlungsdatum, der Darlehnsbetrag und der Sollzins.

    • Mit dem Auszahlungsdatum geben Sie den Zeitpunkt an, zudem Sie das Baudarlehen benötigen.
    • Der Darlehensbetrag ist die Summe, die Sie für die Immobilienfinanzierung von der Bank benötigen.
    • Der Sollzins bezieht sich auf den reinen Nettodarlehnsbetrag, d.h. es handelt sich um den Zinssatz, der für die Inanspruchnahme des Baudarlehens an die Bank zu zahlen ist. Sofern eine Sollzinsbindung vereinbart wird, bleibt der Zinssatz während dieser Zeit konstant.
  • Schritt 2: Mit der Tilgung die Rückzahlung des Darlehens bestimmen

    Wie hoch die monatliche Rate ausfällt, mit der Sie die Immobilienfinanzierung zurückzahlen, hängt von der Höhe der Tilgung ab. Im Darlehensrechner können Sie die Tilgung entweder in Prozent oder direkt in Euro eingeben. In Zeiten niedriger Bauzinsen wird eine Tilgungsrate von mindestens 2 % und höher empfohlen.

    Möchten Sie wissen, wie hoch die monatliche Rate ausfällt, wenn Sie während der Sollzinsbindung den gesamten Darlehensbetrag zurückzahlen? Dann geben Sie die Sollzinsbindung in Monaten an. Die monatliche Rate und der Prozentsatz der Tilgung berechnen sich daraufhin automatisch.

    Wenn Sie während der Finanzierung eine unterschiedlich hohe Tilgungsrate mit der Bank vereinbaren möchten, können Sie die Auswirkung auf die Dauer der Rückzahlung mit unserem Darlehensrechner nachvollziehen. Wechseln Sie unter dem Punkt Tilgungsveränderung einfach von der Option „Nein“ in die Option „Ja“. Schon können Sie den Zeitpunkt, ab dem die neue Tilgung gelten soll, eingeben. Bis zu fünf Tilgungsveränderungen können berechnet werden.

  • Schritt 3: Dauer der Sollzinsbindung festlegen

    Die Sollzinsbindung gibt an, über welchen Zeitraum die Bank Ihnen einen bestimmten Zinssatz garantiert. Während dieser Zeit zahlen Sie, unabhängig von der tatsächlichen Zinsentwicklung, den vorab vereinbarten Zinssatz. Diesen können Sie als Ratenzahlung entweder monatlich oder vierteljährlich an die Bank zurückzahlen.

    Wie sich der Tilgungsplan verändert, wenn die Zinsen nach der Sollzinsbindung steigen oder fallen, können Sie nachvollziehen, wenn Sie unter dem Punkt „Kalkulierter Zins nach Sollzinsbindung“ einen höheren oder niedrigeren Sollzins eingeben.

  • Schritt 4: Sondertilgungen einplanen

    Neben den monatlichen Ratenzahlungen können außerplanmäßige Kreditrückzahlungen eingeplant werden. Mit der sogenannten Sondertilgung können Sie die Restschuld am Ende der Sollzinsbindung verringern und damit die Gesamtlaufzeit der Finanzierung verkürzen. Der Darlehensrechner lässt bis zu fünf Sondertilgungen zu.

  • Schritt 5: Das Ergebnis – Rate und Restschuld werden berechnet

    Mit dem Klick auf „Berechnen“ zeigt Ihnen unser Darlehensrechner die monatliche Rate und die Restschuld am Ende der Sollzinsbindung an. Das Ergebnis basiert auf den von Ihnen vorher eingegebenen Daten.

    Um mehrere Angebote miteinander zu vergleichen, klicken Sie auf „Alternative berechnen“. Ein direkter Vergleich unterschiedlicher Angebote ist damit möglich. Oder nutzen Sie diese Option, um zu schauen, wie sich das Ergebnis verändert, wenn Sie einzelne Werte austauschen.

Online einen Tilgungsplan erstellen

Den Darlehensrechner können Sie auch als Tilgungsrechner verwenden. Die Parameter des Darlehensrechners dienen nämlich zugleich als Grundlage für die Berechnung eines Tilgungsplans. Bei der Erstellung des Tilgungsplans haben Sie zwei Optionen:

  1. Sie lassen sich einen Tilgungsplan für die gesamte Sollzinsbindung erstellen oder
  2. Sie lassen sich einen Tilgungsplan über die Sollzinsbindung hinaus erstellen und erfahren, wie sich die Kosten der Anschlussfinanzierung bis zur Volltilgung des Baudarlehens verhalten.

Klicken Sie unter dem Ergebnis des Darlehnsrechners einfach auf eine der gewünschten Optionen.

Tilgungsrechner: Die Berechnung im Detail

Der Tilgungsrechner zeigt Ihnen im Detail auf, wie sich die Kosten Ihrer Baufinanzierung monatlich zusammensetzen und sich über die Sollzinsbindung hinaus entwickeln. Mit dem Tilgungsrechner haben Sie einen direkten Überblick über

  • die Summe aller Ratenzahlungen,
  • die Summe erhaltener Zinsleistungen,
  • die Summe erbrachter Tilgungsleistungen und
  • die darin enthaltenen Sondertilgungen.

Die Bedeutung des Effektivzinses beim Tilgungsdarlehen

Das Ergebnis des Tilgungsrechners listet neben dem Sollzins auch den jährlichen Effektivzins für Ihre Baufinanzierung auf. Im Gegensatz zum Sollzins sind im jährlichen Effektivzins die Kreditkosten der Finanzierung bereits enthalten. Der hier berechnete Wert basiert auf der Preisangabenverordnung (PAngV). Dass bedeutet, dass zwei Drittel der Kunden – mit identischen Konditionen wie Ihren – diesen Zinssatz von der Bank erhalten haben. Bitte beachten Sie, dass es sich beim Effektivzins lediglich um einen durchschnittlichen Musterzinssatz für die Finanzierung handelt.

Die Höhe der Tilgung bei der Anschlussfinanzierung berechnen

Nach Ende der regulären Sollzinsbindung ist eine Anschlussfinanzierung notwendig. Wenn Sie beim Tilgungsrechner die zweite Option „Gesamtübersicht und Tilgungsplan bis zur Kompletttilgung“ anklicken, zeigt Ihnen der Tilgungsrechner an, wie sich die monatliche Rate verändert, wenn Sie das Darlehen – während der Anschlussfinanzierung – komplett zurückzuzahlen. Zudem erfahren Sie, wie lange Sie für die Rückzahlung des Tilgungsdarlehens insgesamt benötigen.

Die Darstellung der Baufinanzierung im Tilgungsplan

Der Tilgungsplan gibt Ihnen Aufschluss über die einzelnen Ratenzahlungen der Baufinanzierung und wann diese fällig sind. Zudem können Sie auf einen Blick die Tilgungshöhe und die verbleibende Restschuld bis zum Ende der Sollzinsbindung ablesen.

So lesen Sie den Tilgungsplan

  1. Zu welchem Zeitpunkt Sie die monatliche Darlehensrückzahlung vornehmen, wird Ihnen mit dem Monatsende angezeigt.
  2. In welcher Höhe Sie Ihre Immobilienfinanzierung zurückzahlen, können Sie anhand der Ratenhöhe ablesen. Diese setzt sich aus dem Zinsanteil und dem Tilgungsanteil zusammen.
  3. Der Zinsanteil gibt die Höhe der Kosten an, die aufgrund der reinen Zinsen bei der Immobilienfinanzierung anfallen.
  4. Der Tilgungsanteil zeigt Ihnen an, in welcher Höhe Sie den Nettodarlehensbetrag zurückzahlen.
  5. Anhand der Restschuld können Sie ablesen, wie viel Geld Sie der Bank noch zurückzahlen müssen.
Vergleich.de Tipp

Bei der monatlichen Rate empfehlen Verbraucherschützer höchstens 40 % des monatlichen Nettoeinkommens für die Immobilie auszugeben. Hierbei sollten auch die Nebenkosten für den Unterhalt der Immobilie eingerechnet werden. Als realistischer Wert gelten etwa 2,50 € pro Quadratmeter.

Tipps für Ihren Immobilienkredit

Von der Wahl der passenden Kreditsumme bis zur günstigen Angebotsfindung und vieles mehr. Mit unseren Tipps und Faustregeln sind Sie für die Finanzierung der eigenen vier Wände gut gerüstet.

Baufinanzierung Tipps
So stehen die Bauzinsen 2017

Planen Sie eine Baufinanzierung? Dann sollten Sie die aktuellen Bauzinsen im Blick haben! Denn das aktuelle Zinsniveau entscheidet mit, wie teuer Ihre Baufinanzierung wird. 

Bauzinsen
Entwicklung der Bauzinsen

Werden die Darlehenszinsen der Baufinanzierung steigen oder fallen? Unser Zinschart sowie die Experten-Prognosen helfen Ihnen dabei, die Zinsentwicklung besser einzuschätzen. 

Zinsentwicklung
 

Vergleich.de verwendet Cookies, um Ihr Nutzungserlebnis zu verbessern. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.