Können wir helfen?
Kostenlos, Mo. bis Fr. von 8 bis 18 Uhr
Kredit

Der Beamtenkredit: alle Vorteile und wer ihn bekommen kann

Beim Beamtenkredit profitieren Berufsgruppen im öffentlichen Dienst von einem günstigen Darlehen mit sehr guten Konditionen. Wir erklären Ihnen, welche Voraussetzungen Sie erfüllen müssen, um ein Beamtendarlehen zu bekommen und was es dabei zu beachten gilt.

Nutzen Sie den Beamtenkredit!
  • Inhaltsverzeichnis
    • Was ist ein Beamtenkredit?

      Wenn von „Beamtenkredit“ die Rede ist, ist damit umgangssprachlich ein günstiger Kredit für Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst gemeint. Es handelt sich dabei um keinen Spezialkredit vom Staat, sondern um einen normalen Ratenkredit, wie sie unser Ratenkredit Vergleich anzeigt. Mit dem Unterschied, dass diese beiden Berufsgruppen Kredite zu deutlich günstigeren Konditionen bekommen als normale Angestellte oder Selbstständige.

      Banken bewerten die Bonität von Beamten und Angestellten im öffentlichen Dienst als sehr gut. Denn diese Gruppen verfügen über ein sicheres Einkommen und gelten als schwer oder sogar unkündbar. Das geringe Risiko eines Zahlungsausfalles belohnen Banken mit Entgegenkommen, wenn es um die Konditionen eines Ratenkredits geht.

      Ein Beamtenkredit bietet allen Erfahrungen nach viele Vorteile:

      • niedrige Kreditzinsen
      • lange Kreditlaufzeiten
      • Verfügbarkeit auch hoher Darlehenssummen
      • freier Verwendungszweck

      Kleiner Unterschied: Was ist ein Beamtendarlehen?

      Im Alltag verwenden viele Menschen die Begriffe „Beamtenkredit“ und „Beamtendarlehen“ synonym. Genau genommen verbergen sich dahinter jedoch unterschiedliche Finanzierungskonzepte.

      • Ein Beamtenkredit ist ein freier Ratenkredit, den Sie Monat für Monat mit Zinsaufschlag zurückzahlen.
      • Beim Beamtendarlehen handelt es sich dagegen um ein sogenanntes endfälliges Darlehen, das erst zu einem festgelegten Stichtag in der Zukunft beglichen wird. Es besteht zum einen aus einem tilgungsfreien Darlehen und zum anderen aus einer parallellaufenden Kapitallebensversicherung oder Rentenversicherung.

      Beim Beamtendarlehen zahlen Sie Ihre Raten monatlich statt an die Bank an die jeweilige Versicherung. Die Versicherung wiederum schüttet zum Ende der Darlehenslaufzeit die gesamte Rückzahlungssumme auf ein Mal aus. Mit dem Geld begleichen Sie dann das tilgungsfreie Darlehen. Die möglichen Laufzeiten betragen meist 12 bis 20 Jahre.

      Tipp: Ein Beamtenkredit ist die richtige Finanzierung für mittelfristige Anschaffungen oder für die Umschuldung alter Kredite. Ein Beamtendarlehen ist das Richtige für langfristige Investitionen mit Laufzeiten von 12 bis 20 Jahren. Häufig brauchen Sie ein Darlehen im Rahmen einer Immobilienfinanzierung, etwa für den Hausbau, Hauskauf oder für eine aufwändige Sanierung.

      Wer kann einen Beamtenkredit erhalten?

      Günstige Kredite für Beamte gewähren Banken

      • klassischen Beamten
      • unkündbaren Angestellten im öffentlichen Dienst
      • Akademikern mit mind. 5-jährigem Arbeitsverhältnis an einer Hochschule oder Universität
      • Berufssoldaten
      • Beamten im Ruhestand, die jünger als 60 Jahre sind

      Eine Einschränkung gilt für Beamtenanwärter, die sich noch in der Probezeit befinden und daher noch nicht verbeamtet sind.

      Gut zu wissen: Banken unterscheiden innerhalb der Berufsgruppen auch nach Berufsrisiken. So bedeutet ein Berufssoldat, der Auslandseinsätze begleitet, ein höheres Kreditausfallrisiko als beispielsweise ein militärischer Verwaltungsbeamter. Unter Umständen verlangt die Bank dann den Abschluss einer Versicherung, die einspringt, wenn die Raten wegen Krankheit oder Unfall nicht mehr gezahlt werden können. Mit dieser Restschuldversicherung sichert sich die Bank auch für den Todesfall oder eine mögliche Berufsunfähigkeit des Kreditnehmers ab.

      Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um einen Beamtenkredit zu bekommen?

      Für einen Beamtenkredit müssen Sie dieselben Bedingungen erfüllen wie für jeden normalen Ratenkredit. Zusätzlich müssen Sie einer der oben genannten Berufsgruppen angehören und dies nachweisen. Als Nachweis des Beamtenstatus dient in der Regel eine Kopie des Arbeitsvertrages, aus dem die Unkündbarkeit hervorgeht. Klassische Beamten müssen zudem die letzte Änderungsmitteilung ihres Einkommens vorlegen.

      Eine Besonderheit bringt das Beamtendarlehen noch mit: Um es zu bekommen, müssen Sie erst alle bereits bestehenden Kredite damit ablösen. Andernfalls würde Ihnen die Bank keine Finanzierung gewähren. Eine Ausnahme gilt unter Umständen bei laufenden Baufinanzierungen oder Kfz-Finanzierungen beziehungsweise Autoleasing-Verträgen.

      Das sind die Voraussetzungen für den Kredit für Beamte:

      • Volljährigkeit
      • Wohnsitz in Deutschland
      • Konto bei einer deutschen Bank
      • positiver Schufa-Eintrag (Bonitätsprüfung)
      • Nachweis des Beamtenstatus oder eines anderen unkündbaren Arbeitsverhältnisses
      • für das Beamtendarlehen: Schuldenfreiheit

      Gibt es den Beamtenkredit ohne SCHUFA-Prüfung?

      Nein. Auch beim Beamtenkredit und dem Beamtendarlehen hängt die Kreditvergabe von der Bonität des Kreditnehmers ab. Daher wird der SCHUFA-Score auch bei Beamten oder staatlich Bediensteten abgefragt. Eine negative SCHUFA-Auskunft führt auch hier zur Ablehnung des Kreditantrages.

      Kann ich den Beamtenkredit zur Umschuldung nutzen?

      Aufgrund der günstigen Konditionen eignen sich sowohl der Beamtenkredit als auch das Beamtendarlehen besonders gut für die Umschuldung bereits bestehender Kredite, die meist sehr viel teurere Zinsen haben. Wenn Sie einen Kredit umschulden, kündigen Sie den alten Kredit und zahlen die Restschuld in einer Summe ab. Das Geld dafür stammt aus dem neuen Beamtenkredit, den Sie anschließend zu günstigeren Bedingungen zurückzahlen.

      Allerdings sollten Sie vorher noch einmal die AGBs Ihres alten Kredits genau lesen. Einige Banken vereinbaren mit ihren Kreditnehmern eine Vorfälligkeitsentschädigung, mit der sie sich den Zinsverlust bei einer vorzeitigen Tilgung teuer bezahlen lassen. Für den Fall, dass in Ihrem alten Kredit eine Vorfälligkeitsentschädigung vereinbart ist, müssen Sie abwägen, ob sich die Umschuldung lohnt.

      Vorteile eines Beamtendarlehens

      Beamtenkredit: Das sind die Vorteile im Überblick!

      Im Folgenden fassen wir für Sie alle Vorteile zusammen, die einen Beamtenkredit oder ein Beamtendarlehen für Angestellte (öffentlicher Dienst) so günstig macht:

      • niedrige Zinsen mit Zinsgarantie: Die Zinssätze für den Beamtenkredit sind deutlich günstiger als beim üblichen Ratenkredit. Außerdem wird der Zinssatz oftmals auch bei langen Laufzeiten über den gesamten Zeitraum garantiert.
      • lange Laufzeiten: Die Möglichkeit, gleichzeitig zum niedrigen Zinssatz eine lange Laufzeit von bis zu 20 Jahren beim Beamtendarlehen zu wählen, gewährt sehr viel niedrigere Monatsraten als ein normaler Ratenkredit.
      • variable Darlehenshöhe: Beamte erhalten höhere Darlehensbeträge.
      • Option auf Sondertilgung: In der Regel räumt ein Beamtenkredit die Möglichkeit zur kostenlosen Sondertilgung und vorzeitigen Ablösung des Kredites ein.
      • freier Verwendungszweck: Sobald keine früheren Kredite mehr offen sind, die Sie mit einem Beamtendarlehen erst ablösen müssten, können Sie über den Verwendungszweck frei entscheiden.
      • ideal geeignet zum Umschulden: In der Regel ist die Tilgung eines alten Kredites durch einen neuen Beamtenkredit eine geldwerte Lösung. Sie profitieren durch Umschuldung meist von sehr viel günstigeren Konditionen

      Das gilt zusätzlich für das Beamtendarlehen:

      • Absicherung der Familie im Todesfall: Das Beamtendarlehen ist an eine Lebens- oder Rentenversicherung gekoppelt, deren Versicherungssumme der Bank und dem Kreditnehmer als Sicherheit dient. Dadurch schützen Sie nicht nur die Bank, sondern auch Ihre Familie für den Todesfall oder den Fall der Berufsunfähigkeit.
      • Überschussbeteiligung aus der Lebensversicherung: Ist die Leistung, die Sie aus der Lebensversicherung enthalten, durch die Überschussbeteiligung höher als die Kreditsumme des Beamtendarlehens, wird Ihnen die Differenz gutgeschrieben.
      Vergleich.de Tipp

      Auch beim Beamtenkredit gilt es, die unterschiedlichen Konditionen der Anbieter zu vergleichen! Gehen Sie bei Ihrer Recherche genauso vor, als würden Sie einen normalen Ratenkredit suchen. Sagt Ihnen ein Angebot in unserem Kredit-Vergleich zu, gelangen Sie mit einem Klick weiter zur Bank. Dort können Sie Ihren Beamtenstatus in der Regel immer mit angeben und erhalten dann detaillierte Konditionen.

      So wird der Kredit günstiger

      Nicht nur der Zinssatz beeinflusst die Kreditgebühren: Auch Sondertilgungen, eine Restschuldversicherung oder eine schlechte Bonität haben ihren Preis. Bei uns lesen Sie, wie Sie beim Kredit sparen können!

      Kreditkosten vermeiden
      Ohne SCHUFA geht heute nichts mehr

      Möbel auf Raten, der Abschluss eines Handyvertrags und jede einzelne Mahnung – alle Informationen werden von der SCHUFA gespeichert. Erfahren Sie, wie einflussreich die SCHUFA ist.

      SCHUFA
      Schritt für Schritt zum Top-Kredit

      In einigen Lebenslagen fehlt das nötige Kleingeld und ein Kredit muss her. Damit dieser möglichst günstig ausfällt, ist von der Bonität bis zur Sondertilgung einiges zu beachten. Werden Sie schneller schuldenfrei!

      alles zum Kredit
       

      Vergleich.de verwendet Cookies, um Ihr Nutzungserlebnis zu verbessern. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.