Die Finanzierungsmöglichkeiten beim Autokauf

Autokauf Finanzierung: Welche Variante ist für mich die beste?

Die Zeit für einen Neuwagenkauf ist günstig: viele Autohändler locken derzeit mit hohen Rabatten. Doch welche Finanzierungs-möglichkeit ist für mich eigentlich die richtige: Autobank, Ratenkredit, 3 Wege Finanzierung oder Leasing? Erfahren Sie mehr.


Autobank oder Ratenkredit?
Wer ein Auto kauft, bekommt meist beim Händler auch gleich eine Finanzierung angeboten. Oft werben die Autobanken mit niedrigen Zinsen oder gar einer 0 Prozent Finanzierung. Aber ist diese wirklich so günstig, wie es auf den ersten Blick scheint? Schaut man nur auf den Effektivzins, sind die Autobankkredite tatsächlich günstiger. Aber für diese Minizinsen müssen Autokäufer leider auf Rabatte verzichten, denn dem Händler entstehen durch das günstige Angebot Finanzierungskosten, die er über einen höheren Verkaufspreis wieder reinholen muss. Hier sind Barzahler, die ihr neues Auto über einen Ratenkredit finanzieren, klar im Vorteil: bis zu 15 Prozent oder mehr können sie mit ein wenig Verhandlungsgeschick erzielen. Und zusätzlich vielleicht noch Ausstattungsextras, wie beispielsweise kostenlose Winterräder, aushandeln.

Die Autofinanzierung über einen Ratenkredit bietet darüber noch weitere Vorteile: Bezahlen Sie Ihr Auto gleich, können sie darüber auch sofort nach dem Kauf frei verfügen. Dagegen behält die Autobank den Fahrzeugbrief bis vollständigen Tilgung ein: Ein Verkauf des Autos ist so erst nach Rückzahlung des Kredites ohne Probleme möglich. Viele Autobanken gewähren den günstigen Zins zudem nur für „Ladenhüter“, die einen dementsprechend geringeren Wiederverkaufswert haben. Mit einem Ratenkredit können Sie sich jedoch für ein aktuelles Top-Modell entscheiden.

Mehr über Rabatte bei Barfinanzierung


3 Wege Finanzierung
Diese Finanzierungsmöglichkeit enthält – wie der Name schon verrät – drei Komponenten: Anzahlung, monatliche Rate und Schlusszahlung. Ebenso stehen dem Autokäufer nach Ende der Laufzeit drei Möglichkeiten offen: das Begleichen der Schlussrate in einem Betrag, eine Anschlussfinanzierung zur Finanzierung der Schlussrate oder die Rückgabe des Fahrzeugs.

Auf den ersten Blick scheint die 3 Wege Finanzierung vorteilhaft für den Kunden zu sein. Wer am Ende der Laufzeit nicht genügend Geld hat, um die Schlussrate zu bezahlen, kann diese bequem umfinanzieren. Auch die Raten erscheinen günstiger als bei einem normalen Ratenkredit. Dennoch hat auch dieses Angebot seine Haken. So erkauft sich der Kreditnehmer seine Flexibilität oft durch hohe Kosten bei der Anschlussfinanzierung. Gibt er das Auto zurück, kann eine unvorhergesehene Wertminderung zu einer Nachzahlung führen.

Auch die niedrige Monatsrate im Vergleich zum Ratenkredit ist nur scheinbar günstiger. Die Höhe der Rate orientiert sich bei der 3 Wege Finanzierung an der Anzahlung und der Schlussrate: Da diese jedoch beim Ratenkredit gar nicht erst anfallen, werden hier die monatlichen Raten aus der gesamten Kreditsumme gerechnet – das macht den Ratenkredit auf den ersten Blick teurer. Zudem schlägt bei der 3 Wege Finanzierung der nicht getilgte Anteil der Schlussrate kräftig zu Buche. Denn die langsamere Tilgung über die Laufzeit hinweg bedeutet auch höhere Zinskosten, da die Zinsen auf einen höheren Restbetrag berechnet werden.

Einen weiteren Nachteil, den man nicht außer Acht lassen sollte, sind eventuelle Rabatte. Diese werden meist nur bei Barzahlung gewährt. Eine 3 Wege Finanzierung über die Autobank ist deshalb nur Autokäufern zu empfehlen, die Wert auf unbedingte Flexibilität am Laufzeitende legen. Wer dagegen lieber Geld sparen möchte, sollte sein neues Auto über einen günstigen Autokredit finanzieren.


Leasing
Wer ein Auto leasen möchte, erwirbt das Auto nicht, sondern mietet es von der jeweiligen Leasingfirma. Der Leasinggeber bleibt also Eigentümer des Fahrzeugs, während der Leasingnehmer das Auto lediglich nutzen kann. Dafür muss jeden Monat eine feste Rate gezahlt werden. Am Ende der Laufzeit hat der Leasingnehmer dann drei Möglichkeiten: So kann der Wagen entweder zurückgegeben, der Vertrag verlängert oder das Auto zum Restwert von der Leasingfirma erworben werden.

Das Modell Leasing ist besonders für Selbständige interessant, da die monatlichen Raten als Betriebsausgaben steuerlich geltend gemacht werden können. Aber auch viele Privatkunden nutzen mittlerweile diese Möglichkeit, da eine geringere monatliche Rate als bei der klassischen Autofinanzierung anfällt. Zudem sind sie nicht verpflichtet, das Fahrzeug zu übernehmen, sondern können sich ein Neues aussuchen, ohne sich um den Verkauf des Altfahrzeugs kümmern zu müssen.

Artikel:  empfehlen

In diesen Artikeln finden Sie mehr Informationen:

Die Finanzierungsmöglichkeiten: Die passende Finanzierung für jeden Autokäufer

Rabatte beim Autokauf: So sparen Sie mehrere Tausend Euro

Easy Rider:  Die große Freiheit auf Rädern genießen 

Das neue Auto richtig versichern: Welche Versicherungen sinnvoll sind

Vergleiche


  • Alle Anbieter online vergleichen
  • Hier beantragen oder abschließen
  • Mit Aktualitätsgarantie

Die besten Konten im Vergleich


Newsletter

Der Newsletter von vergleich.deAktuelle Testsieger, neue Zinsentwicklungen, interessante Informationen?

Der vergleich.de-Newsletter hat sie alle.

Hier Probelesen

Schlagzeilen


Alle News


RSS-Feed Schlagzeilen RSS-Feed


Für Sie getestet

Wir haben für Sie die Produkte genau unter die Lupe genommen:

Girokonto im Test:
Postbank Giro Plus


Thema des Monats: Archiv

Die Themen der vergangenen Monate finden Sie in chronologischer Ordnung in unserem Archiv. Dort können Sie sich über alle bisherigen Beiträge informieren und sie nachlesen.